Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8832

Dean Phoenix ist der smarte Superstar aus "BuckleRoos", dem meist prämierten Gay-Pornofilm aller Zeiten. queer.de traf ihn zum Interview.

Von Hermann J. Huber

"BuckleRoos" ist mit 11 "Porno-Oscars" (GayVN-Awards) der bislang höchstprämierte Film der Gayporno-Geschichte. Auch deine neuen Filme "Strong Will" und "Brotherhood" wurden sofort Welterfolge. Wie bist du zu einem der berühmtesten schwulen Pornostars geworden?

Ich vermute, weil ich es lange genug mache und bislang nur gute Filme gedreht habe.

Was hat dich daran gereizt, dich beim Sex vor der Kamera zu präsentieren?

Es scheint, das ist meine zweite Natur. Ich liebe und genieße dieses Spiel wirklich. Meine Lieblingsstellung ist, wenn ich so tun muss, als ob ich komme. (lacht)

Wer hat dein Talent entdeckt?

Mike Donner hat mich entdeckt, aber John Rutherford hat mich vor allem nach "BuckleRoos" sehr gefördert. Dass ich wirklich Talent habe, habe ich gemerkt, als ich plötzlich Fanbriefe bekam. Wenn ich mir heute "Exposed", das Making-Of zu "BuckleRoos", anschaue, begreife ich erst, was das für ein tolles, ja magisches Projekt war. Ich kann es nicht erklären, das war so unglaublich aufregend alles.

Was ist das Geheimnis deiner Frische und Jugendlichkeit?

"Noxema" und "Oil of Olaz"! Ich denke, man ist so jung wie man sich fühlt. Es lohnt sich, viel zu schlafen und Sport zu treiben. Am besten ist natürlich der Sport direkt im Bett. Ich liebe es, hier immer neue Spiele auszuprobieren.

Auf welche Männer fährst du besonders ab?

Je älter ich werde, desto öfter wechselt mein Geschmack. Ich stehe vor der Kamera und privat auf Typen wie Colby Taylor, auf den bin ich schon immer abgefahren. Aber ich bin auch bekannt für meine Leidenschaft für Twinks, knackige Jungs um die 20.

Wie alt warst du selbst, als du zum ersten Mal Sex mit einem Mann hattest?

Ich war 18. Er hieß Marcus und war meine erste große Liebe. Marcus war ein heißer junger Mann aus Deutschland. Es war eine wundervoll romantische Beziehung. Ich habe 1992 drei Monate sogar bei Marcus und seinen Eltern in Bochum verbracht. Ich denke noch oft an ihn und vermisse ihn bis heute.

Bist du ein Romantiker?

Ich mag es gern mit jemand bei Kerzenlicht zu kuscheln und sich dabei einen Horrorfilm anzuschauen.

Was an dir liebst du besonders?

Meinen General!

Was ist das?

Mein Schwanz natürlich. Ich hab ihn so genannt, weil er sehr stark bestimmt, wo’s langgeht.

Bist du viel in der schwulen Szene unterwegs?

Ich arbeite als Barkeeper in West-Hollywood! Da strömen viele Freunde und Fans am Wochenende herein und begrüßen mich. Ich liebe es.

Glaubst du an sexuelle Treue?

Hast du je schlimme Erfahrungen gemacht oder Eifersuchtsdramen erlebt mit deinen Freunden oder Bekannten, weil du Pornos drehst? (lächelt)

Bist du nicht auf der Suche nach einem festen Freund?

Natürlich würde ich manchmal gerne den seelenverwandten Partner fürs Leben finden, aber mit meinem Singleleben bin ich momentan sehr zufrieden.

Was bedeutet Glück für dich?

Nette Leute um mich zu haben. Das ist auch der Grund, warum ich nicht von Pornostudio zu Pornostudio hüpfe. Ich hab meine Heimat bei COLT gefunden.



11 Kommentare

#1 HannibalEhemaliges Profil
  • 31.05.2008, 12:34h
  • Meine Fresse ist das Interview hohl!
    Da bestätigt sich doch wieder das alte "Vorurteil": Dumm f*ckt gut!
    Aber auch Vorurteile haben ja bekanntlich meist einen wahren Kern.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 alexander
  • 31.05.2008, 13:28h
  • ist ja wirklich ein prachtkerl !!!!
    aber leider das amerikanische abziehbild schlechthin. stimmt alles, body, schwanz und face, nur für mich trotzdem unerotisch und steril.
    da wird sex wirklich zur "leibesertüchtigung" .
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Tim_ChrisProfil
  • 31.05.2008, 13:49hBremen
  • Also ich finde diesen Typen zu glatt und ausdruckslos und absolut nicht anregend.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 chrisProfil
  • 31.05.2008, 18:29hDortmund
  • Habe nur ich das Gefühl oder ist es so, dass die Arbeit von Pornodarstellern in solchen Berichten immer wieder romantisiert und künstlich aufgegeilt wird? Das Klingt immer alles so toll und geil das man am liebsten selbst Pornos drehen würde nur um es mit den geilen Kerlen zu treiben. Dabei haben die mit Sicherheit nicht annähernd so geilen Spaß wie hier immer wieder beschrieben wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 gatopardo
  • 31.05.2008, 20:23h
  • Er kuschelt gerne bei Horrorfilmen.... Da muss man einfach durch, wenn man einen solch perfekten Körper im Bett haben will. Und mit ein bisschen Glück kann er vielleicht sogar schreiben und lesen , auch wenn sich seine intellektuelle Ausstrahlung vorwiegend auf den stolzen Schwanz bezieht, mit dem er in seiner witzigen Art bestimmt, wo ´s langgeht. Bleibt noch die enorme schauspielerische Leistung seiner Lieblingsstellung zu erwähnen, wo er den Orgasmus vortäuscht. Er ist schon so ein richtiger amerikanischer Hans Dampf in allen Gassen.
    Schade, dass man nie von diesem Naturtalent gehört hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 AntichristProfil
#7 gaytimesAnonym
#8 stromboliProfil
  • 01.06.2008, 08:44hberlin
  • Antwort auf #5 von gatopardo
  • hallo madridEu, einen schönen sonntag aus berlin mein lieber!
    das man mit dem jung auch seine vorlieben teilen muß um an den "kern der sache" zu gelangen, ist halt unvermeidbar; aber wir sind ja schmerzgeübt^^
    Aber mit der intellektuellen ausstrahlung mach ich mir so meinen gedanken und denk an georg kreisler und einem anderen general:

    Der General - Georg Kreisler:

    der vater ist vertreter und a ehrenwerter mann
    die mutter eine dame wie man selten finden kann
    der sohn hätt drum nach wissen und gewissen
    a anständiges jingel werden missen
    doch gottes wege sind einmal verworren und diskret
    obwohl der sohn studierte auf der universität
    hat er -- wer hätte damals das gedacht?
    den eltern nix wie schimpf und schande eingebracht
    sie schleichen durch die stadt und schauen niemand ins gesicht
    der mißgeratne sohn ist nämlich -- wissen sie noch nicht?
    der arme mensch ist general
    es ist wahrhaftig ein skandal
    er hätte wirklich und dafir wird er noch brennen
    auf seine mutter etwas ricksicht nehmen kennen

    er geht umher und tut sich groß
    mit einem streifen auf der hos
    die mutter weint die augen blind
    er spielt soldat als wär er noch a kleines kind
    macht leuten angst und schlägt krawall
    damit man merken soll er is a general

    sie haben noch 3 techter
    und die machen ihnen ehr
    die erste ist verheiratet ich glaub mit a chauffeur
    die zweite ist sogar mit einem doktor
    der wird sie einmal heiraten so sogt er
    die dritte ist noch ledig und sie läßt sich etwas zeit
    man sagt sie wird es schwer ham weil sie kennt zu viele leit
    doch muß man dabei einräumen dem kind
    daß es zumindest bei der sache gut verdient
    und nur der eine sohn hat sich so fürchterlich verirrt
    für ihn is es nur wichtig daß ma schön im takt marschiert
    links 2 3 4 5 links 2 3 4 5
    nojo er is a general
    da is der schaden schon total
    er näht sich borten an den rock und kleine sterne
    denn wenn die andern salutiern,des hat er gerne
    er schläft bei nacht in einem zelt
    und wenn er träumt is er a held
    dann wacht er auf und kriegt an zorn
    statt einem wecker kommt a goj mit einem horn
    no sagn sie selbst is das normal?
    aus dem wird nie etwas der bleibt a general

    tja mein lieber, so ist die moral von der geschicht; trau den generälen nicht...
    möge ein lächeln dein müdes haupt erleuchten
    Allen anderen hier, die nichts besseres zu tun haben, einen ebenfalls schönen sonntag
  • Antworten » | Direktlink »
#9 gatopardo
  • 01.06.2008, 10:58h
  • Antwort auf #8 von stromboli
  • Köstlich, köstlich, mein Lieber.
    Wenn ich mich ehrlich an junge Jahre erinnere, so kamen da auch schon mal stramme Jungs wie dieser Dean Phoenix vor, die man ihres himmlischen Aussehens und ihrer ungebremsten Potenz wegen mitunter längere Zeit ertrug. Man war ja selber auch mal schön. Im Alter blickt man zurück ohne Zorn, denn das von Dir erwähnte müde Haupt setzt heute andere Prioritäten. Herzliche Grüsse aus den nach monatelanger Dürre verregneten zentralspanischen
    Bergen nach Berlin !
  • Antworten » | Direktlink »
#10 seb1983
  • 01.06.2008, 14:11h
  • Ohje, der Pornodarsteller ist ja so dämlich dass sogar Podolski neben ihm ne gute Figur machen würde, jetzt krieg ich aber keinen mehr hoch wenn ich meine ganze Kohle für Pornos verschleudert habe und er da irgendjemanden durchpoppt....

    Leute Leute...
  • Antworten » | Direktlink »