Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8862

Ein hochrangiger Politiker der polnischen Regierungspartei erklärte in einem TV-Interview, dass man Schwule "verdammt noch mal" keine Kinder erziehen lassen dürfe.

Stefan Niesiolowski, Vizepräsident des polnischen Parlamentes, erklärte in einer Sendung des Nachrichtensenders TVN24: "Das Interesse des Kindes muss immer an erster Stelle stehen. Es ist nicht hinnehmbar, dass es zwei Mütter oder zwei Väter hat. Wenn die zusammen leben wollen, ist das ja schön und gut. Aber haltet sie verdammt noch mal von Kindern fern". Er bezeichnete es sogar als "krank", wenn Lesben Kinder erziehen. "Vor nicht allzu langer Zeit haben Homosexuelle gesagt: 'Verfolgt uns nicht'. Jetzt wollen sie die Adoption und das Recht, Kinder zu erziehen. Das werden wir niemals erlauben!".

Der 64-jährige Niesiolowski ist Mitglied der Bürgerplattform von Premierminister Donald Tusk. Die Partei gilt als gemäßigter als die von der Vorgängerregierung Kaczynski. Allerdings plant Polen weder Antidiskriminierungsgesetze für Schwule und Lesben noch eine Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften. (dk)



25 Kommentare

#1 HannibalEhemaliges Profil
#2 alexander
  • 05.06.2008, 16:04h
  • seitdem dieses land den wirtschaftlichen aufschwung, nicht zuletzt durch die eu geschafft hat, werden die brüder in kirche und regierung immer dreister und unverschämter !!!
    allein die hetzkampagne jetzt zur em gegen die deutsche mannschaft ist unglaublich ! alles mit der begründung die deutschen würden sie mit dieben und hehlern gleichsetzen ?
    die herrschaften sollten sich lieber mal fragen, warum sie schon in der ddr (als die grenze zu polen geöffnet wurde) so ungeuer beliebt waren ?????

    nur die kirche und regierung wird in diesem land vom volk gestützt und hat sich die mitgliedschaft in der eu verwirkt, ist eigentlich nicht mehr tragbar.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 roterginsengEhemaliges Profil
#4 HannibalEhemaliges Profil
#5 gatopardo
  • 05.06.2008, 17:31h
  • Leute, dieser Mann gibt nur wieder, was die überwältigende Mehrheit der polnischen Bevölkerung von Homos hält. Dabei sind sie schon seit Kaszynskis ein Stückchen weiter, indem sie uns zugestehen, dass wir ohne Verfolgung zusammenleben dürfen. Das ist ein langsamer Prozess, der wohl oder übel dort landen wird, wo wir in Spanien, den Niederlanden, Belgien und teilweise in Deutschland auch erst nach Geburtswehen angekommen sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 alexander
  • 05.06.2008, 17:58h
  • vor zehn jahren ging man in polen noch sehr normal mit homosexualität um, es wurde kein aufhebens gemacht wenn man sich vernünftig benahm.
    die jetzige homophobe haltung, auch der bevölkerung, liegt an diesen letzten regierungen, aber insbesondere an dieser kirche !
    nicht umsonst wird homosexualität verteufelt, da haben polenpaule und benedetto schon ganze arbeit geleistet !
    im grunde macht sich diese alleinseeligmachende kirche strafbar, allein schon, dass sie einen keil treibt zwischen andersgläubige und katholen und damit demokratische prozesse und entwicklungen verhindern will !
  • Antworten » | Direktlink »
#7 joshiProfil
  • 05.06.2008, 18:13hBerlin
  • Antwort auf #5 von gatopardo
  • is schon richtig, das machts nur nicht besser.
    denn das ist "verdammt nochmal" nicht sweiter als verf***te nazi-ideologie.
    da hat sich in polen eben seit dem "abgang" der beiden kachinsky-zwerge eben dochg nicht soviel geändert. die sind von einem demokratischen freiheitlichen europa soweit entfernt wie george bush von greenpeace.
    und wenn wir pech haben schreiben die wegen der ost-idioten noch so ein mist in die eu-verfassung rein, dann sind wir wieder in den guten alten nachkriegszeiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 oliAnonym
  • 05.06.2008, 18:44h
  • Antwort auf #1 von Hannibal
  • Hm ,warum sagst Du so...
    in Deutschland auch kannst Du keine kinder adoptieren ,nur die politiker sagen das nicht so primitiv wie in Polen, aber ist das, das selbe.
    Ich finde mus man viell achtung haben von menschen die kämpfen gegen solche äußerungen von politiker.
    Aber einfach sagen raus aus EU ..ist das nicht in ordnung.
    Deutschland ist kein musterland in schwule politik
    sind bessere länder ,und keiner sagt Deutschland raus aus EU.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FloAnonym
  • 05.06.2008, 19:48h
  • Aha!

    Die Kinder leben also besser im Heim oder auf der Straße als in einer liebevollen Familie?

    Die Ewiggestrigen schrecken selbst vor der Instrumentalisierung von Kindern nicht zurück um ihren Hass zu verbreiten.

    Man kann es nicht oft genug sagen: dieses faschistische Land hätte niemals in die EU aufgenommen werden dürfen...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Tim_ChrisProfil
  • 05.06.2008, 20:23hBremen
  • Antwort auf #1 von Hannibal
  • Wer noch dafür ist, bitte um Handzeichen.

    Kann man den Spieß nicht mal umdrehen und diese Idioten auf die schwarze Liste setzen, für die weder Partnerschaft, noch Ehe, noch Kinder erlaubt werden? Die sind eine Gefahr für jede moderne Gesellschaft und mit ihren Ansichten auch für jedes heranwachsende Kind.
  • Antworten » | Direktlink »