Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?889
  • 19. April 2004, noch kein Kommentar

Spingfield, Illinois In den USA muss sich am Montag ein Spieler des NHL-Vereins St. Louis Blues vor Gericht verantworten, weil er die Ermordung seines Zimmergenossen in Auftrag gegeben haben soll. Der Eishockeystar Mike Danton wurde nach einem Spiel am Flughafen im kalifornischen San Jose verhaftet. Nach Aussagen eines FBI-Agenten, die lokale Medien genüsslich verbreiteten, handle es sich bei dem Mitbewohner um den Lebensgefährten Dantons. Dantons Manager stritt das Gerücht jedoch ab. Es sollen jedoch Tonbänder existieren, in denen der Bewohner Danton mit dem aufgeflogenen Mordplot konfrontiert. Danton soll darin äußern, dass er eine so große Angst davor gehabt habe, dass ihn sein Mitbewohner verlassen könne, dass er stattdessen seine Ermordung plante. Der Mitbewohner, dessen Name in den Medien verschwiegen wird, soll mit Auszug gedroht haben, da Danton ein Problem mit "Promiskuität und Drogen" habe. Spieler des Teams stellten sich am Sonntag öffentlich hinter ihren Mitspieler; auch wenn er schwul sei, sei dies kein Problem für sie. (nb)