Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8904

Der Kölner Allgemeinmediziner Dr. Stephen-Mark Slabbers warnt im queer.de-Interview vor der schwulen Schnüffeldroge

Von Dennis Klein

Was raten Sie einem Patienten, der gerne Poppers nehmen würde?

Grundsätzlich würde ich ihm nicht zu Drogen raten, die illegal in Deutschland sind. Poppers wirkt wie das verschreibungspflichtige Medikament Nitrolingual, das einen ähnlichen Stoff namens Glyceroltrinitrat enthält. Deswegen ist es auch gefährlich, wenn es Leute nehmen, die am Herz-Kreislauf-System vorgeschädigt sind oder Aneurysmen in Kopf haben (Ausweitungen von Hirn-Gefäßen).

Ist es eine gefährliche Droge?

Speziell für ältere Leute kann Poppers problematisch sein. Wie jede andere Droge hat es auch seine negativen Nebenwirkungen. Es hat ja einen Grund, dass die Droge illegal ist in Deutschland. Die Gefahren liegen darin, dass es bei Herzkrankheit den Blutdruck senkt. Diese starke Senkung kann zu einer Unterversorgung des Herzmuskels und des Gehirns führen.

Gibt es auch Gefahren für gesunde Menschen?

Es gibt keine Studien darüber, da gesunde Menschen diese Medikamente nicht verschrieben bekommen. Als Arzt kann ich darum keine Aussage darüber machen. Man kann allerdings auf keinen Fall sagen, dass es ungefährlich ist. Eine No-Go-Area ist der Konsum von Viagra mit Poppers. Das ist lebensgefährlich, weil sich die beiden Substanzen in ihrer Blutdruck senkenden Wirkung addieren. Das kann zu einer Minderdurchblutung des Herzmuskels führen und damit zu einem Herzinfarkt. Auch gesunde Menschen kann es treffen: Wenn junge Leute auf Partys Amphetamine oder andere Drogen nehmen, ruft das eine so genannte medikamentöse Impotenz hervor. Dann wird Viagra genommen - Poppersgenuss ist danach hochgefährlich.

Werden Sie in Ihrer Praxis nach der Wirkung von Poppers gefragt?

Nein. Ich hab schon sehr viele Fragen nach anderen Drogen wie Ecstasy oder Special K bekommen. Die Leute, die Poppers nehmen, wissen meistens Bescheid, was es ist. Bei diesem Thema reden die Patienten untereinander, sie fragen keinen Arzt.

Kann man auch psychologisch abhängig werden?

Es gibt darüber keine Studien. Aber es ist wahrscheinlich, dass sich manche so an Poppers gewöhnt haben, dass sie ohne gar nicht mehr Sex haben können.

Sterben durch den Konsum von Poppers Gehirnzellen ab?

Das kann ich mir gut vorstellen. Über den blutdrucksenkenden Effekt wird die Durchblutung des Gehirns gestört; das hat sicher das Absterben von Gehirnzellen zur Folge. Das gleiche geschieht aber auch schon beim Alkoholrausch.

Dr. med. Stephen-Mark Slabbers hat seine Praxis mitten in der Kölner Schwulenszene (Friesenwall 16-18, Tel. 0221-252551).



17 Kommentare

#1 HannibalEhemaliges Profil
#2 widder74cgnProfil
  • 13.06.2008, 08:38hLeverkusen
  • Auch wenn ich werde Benutzer von Poppers, noch von Viagra bin, finde es gut zu wissen, dass sich beides nicht verträgt. Deshalb: Danke, Stevi (der Artzt), für den Hinweis. Sag hier ruhig öfter mal was.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Ulli_2mecsProfil
  • 13.06.2008, 08:53hHamburg
  • hab ich da oben rechts jetzt gerade das kleine schild 'werbung'übersehen? ;-))
  • Antworten » | Direktlink »
#4 redforceAnonym
  • 13.06.2008, 13:05h
  • Danke, endlich mal ein Beitrag, der zum Thema Poppers nicht nur zu sagen hat, wie geil es sich damit fickt und dass man es geradezu braucht, um guten Sex zu haben. Keine Macht den Drogen!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 KonstantinEhemaliges Profil
#6 HampiAnonym
  • 16.06.2008, 03:14h
  • Antwort auf #5 von Konstantin
  • Hi Konstantin,kannst Du denn überhaupt noch ohne Poppers? Ich meine, zum Schuss kommen...und machst Du Dir nie Sorgen über Deine Gesundheit? Ich bin halt ein etwas biederer Schweizer, der aber immerhin weiss, dass häufiger Analverkehr bei Männern fast zwangsläufig zu Hämorrhoiden führt,was sehr blutig enden kann...und dass man bei Zahnfleischbluten sehr vorsichtig sein sollte,welchen Schwanz resp. welches Sperma in seinen Mund lassen sollte,ausser es ist einem egal wenn man HIV bekommt (was dann lebenslänglich die zeitlich peinlich genaue Einnahme von Medikamenten erfordert)...schreibst mir mal in die Schweiz,auf hpbaur@bluemail.ch? Wäre nett,einfach so (ich missbrauch Dich auch bestimmt nicht als Wichsvorlage,ehrlich!)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 alexander
  • 16.06.2008, 07:22h
  • hampi, du bist wirklich das loch im schweizer käse !

    übrigens, durch kräftigen analverkehr werden gerade krampfadern am anus verhindert !!!!!
    frag deinen proktologen !
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KonstantinEhemaliges Profil
#9 alexAnonym
  • 16.06.2008, 07:52h
  • Antwort auf #6 von Hampi
  • @Hampi: Vermutlich wird der "echte Konstantin" und noch 1-2 Andere (oder ist es etwa immer die Gleiche Person ?!?) nicht als Wichsvorlage bei Dir ankommen, weil es ein oder mehrere Personen mit dem Urheberrecht hier nicht so genau nehmen.....
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Tim_ChrisProfil
  • 16.06.2008, 08:22hBremen
  • Antwort auf #9 von alex
  • "echte Konstantin"

    Gibt es hier noch eine gespaltene Persönlichkeit, oder vielleicht sogar mehrere? Mal überlegen. Vielleicht haben wir hier ja gar keine 350 verschiedene angemeldete User, sondern nur 4 oder 5, die alle unter extremen Persönlichkeitsspaltungen leiden. Oh Gott, ein Hort der Psychopathen?
  • Antworten » | Direktlink »