Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?8906

Ein SMS-Infodienst kann alle Fragen beantworten, die man sich in der komplizierten Welt stellen muss.

Von Carsten Weidemann

Wieder mal beim CSD und nicht im Bilde, was abgeht? Wer ein Handy greifbar hat, ist jetzt im Vorteil: Man kann seine Fragen per SMS an die Kurzwahlnummer 44044 senden – und erhält meist binnen weniger Minuten die Antwort.

Hinter diesem Service verbirgt sich die hiogi-Wissenscommunity mit mehreren tausend Mitgliedern. Wird eine Frage gestellt, erscheint sie sofort auf der 44044-Homepage und die hiogis recherchieren los. Bei einem Antwort-Duell entscheidet ein Dritter aus der Community, welche der beiden Antworten dem Fragenden zurückgeschickt wird. Dabei ist jede Frage zulässig, die nicht gegen deutsche Gesetze verstößt.

Da Schwule besonders technikaffin und daher in der Community aktiv sind, werden schwule Fragen schnell ihre Antwort finden. Wann findet die Warm-up-Party zum CSD Kassel statt? Wie komme ich am billigsten Ende Juli zur Europride in Stockholm? Startet dieses Jahr wieder der Prosecco-Express zum CSD Würzburg? Die schlaue Nummer kennt die Antwort.

Das Ganze ist zudem noch recht preiswert: Die Antwort-SMS gibt es innerhalb von Minuten zurück aufs Handy für 39 Cent – und ist damit billiger als ein Vote-Anruf bei DSDS.

Übrigens muss man nicht jede Antwort akzeptieren, wenn sie denn wider Erwarten nicht stimmt: Sollte der Kunde mit einer Antwort einmal nicht zufrieden sein, bietet 44044 eine Qualitätsgarantie an. Man kann eine begründete Negativbewertung entweder über www.44044.com oder per SMS an die Community schicken. (Per SMS einfach eine Textnachricht mit Minuszeichen und Kommentar zum Haustarif an die 44044 senden.) Die nächste Antwort ist dann automatisch gratis.

Weitere Infos (auch Antworten auf Fragen) gibt es bei www.44044.com.



CSD Sarajewo nach Ausschreitungen abgesagt

Die Organisatoren des ersten schwul-lesbischen Festivals in Sarajewo haben alle weiteren Veranstaltungen abgesagt, nachdem ein Mob am Mittwoch Teilnehmer angegriffen hatte.
Ausschreitungen beim CSD Sarajewo

Am Mittwochabend haben Dutzende meist junger Männer versucht, den Start des ersten CSD in Sarajewo zu verhindern – mindestens ein Polizist, zwei Journalisten und mehrere CSD-Teilnehmer wurden verletzt.
Gewaltdrohungen vor CSD: Amnesty appelliert an bosnische Behörde

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat an die bosnischen Behörden appelliert, Gewalandrohungen gegen CSD-Teilnehmer ernst zu nehmen und für einen reibungslosen Ablauf der ersten Gay-Pride-Veranstaltung in Sarajewo, die vom 24. bis zum 27. September stattfindet.
#1 Sunbear
#2 AntichristProfil
#3 Sunbear