Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9038
  • 12. Juli 2008, noch kein Kommentar

Sie klingen wie frisch aus Großbritannien importiert, kommen aber aus Köln: The Rain.

Von Carsten Weidemann

Diese Band macht Nägel mit Köpfen. So zog The Rain anlässlich des englischen Releases von "Involver", in Deutschland seit Ende Juni in den Geschäften, kurzerhand ein Jahr lang nach London. The Rain spielten allein dort mehr als vierzig Gigs, traten unter anderen in Top-Locations wie dem Barfly, dem Cuckoo Club und der Proud Gallery auf. Dazu tourten sie ausgiebig durch England, Schottland und Wales. Das Medien-Echo auf ihre erste Single-Auskopplung ("Big Lie") war beachtlich und auch in Deutschland zollte man den Kölnern großen Respekt. Welche deutsche Rock-Band schafft schon den Sprung nach England, bevor der deutsche Markt erobert wurde?

Ihrem vielschichtigen Stil, mit Wurzeln in Brit-Pop, Grunge und Alternative, muss man hohe Eigenständigkeit attestieren, er spricht sowohl den tanzwilligen Party-Gänger als auch den nach Tiefe suchenden Individualisten an. Frontmann Lorenz Theuer singt mal energisch, mal dramatisch, stets einfühlsam, dabei sind gelegentliche Ausflüge ins Falsett inbegriffen. Anspieltipp gefällig? Die Single "I Wish" ist die Momentaufnahme einer zum Scheitern verurteilten Beziehung, wie sie tiefer nicht sein könnte und zeigt eine weitere Stil-Komponente und großartiges Songwriting des deutschen Ausnahmetrios.

12. Juli 2008