Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?905

Acht lange Jahre musste die Welt ohne "Take That" leben. Jetzt hat ein ehemaliger Sänger der britischen Gruppe, Gary Barlow, angekündigt, dass das Quintett im Dezember wieder zusammen auftreten wird: "Wir planen eine Wiedervereinigung an Weihnachten. Es wird ein außergewöhnliches Event werden", verspricht der 33-Jährige. Was genau die fünf gereiften ehemaligen Boygroup-Mitglieder planen, verrät er jedoch noch nicht: "Wir werden kein Konzert im engeren Sinn geben, aber werden rechtzeitig zum Weihnachtsfest etwas gemeinsam machen. Robbie ist übrigens definitiv dabei."

Die Band war 1996 nach einem Streit zwischen Gary Barlow und Robbie Williams auseinander gegangen. Barlow hatte sich damals geschworen, nie wieder mit Williams zu reden. Der hat sich aber trotzdem zu einem der größten Popstars der Insel entwickelt, während Barlow als Komponist für Mariah Carey und Blue im Hintergrund erfolgreich war. Die anderen drei Bandmitglieder, Mark Owen, Jason Orange und Howard Donald, sind hingegen weitgehend in der Versenkung verschwunden.

In den letzten Konzerten von Robbie Williams schien die Eiszeit zwischen den zerstrittenen Bandmitgliedern jedoch schon zu Ende zu gehen. Bei dem legendären Konzert in Knebworth im vergangenen August dankte Williams vor 125.000 Fans seinen ehemaligen Kollegen von Take That. Ferner sang er zusammen mit Mark Owen ein Duett ihres größten Hits "Back for Good".

In ihrer Erfolgsphase in den frühen Neunziger Jahren konnten Take That neun Millionen LPs sowie zehn Millionen Singles absetzen. Danach brachte es Robbie Williams auf 15 Millionen verkaufte Alben. Tendenz: weiter steigend. (dk)

21. April, 15:07 Uhr



#1 PitAnonym
#2 SashaAnonym