Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9052

Ein Mormone, der einen erfolgreichen Kalender mit halbnackten Missionaren herausgebracht hatte, ist aus seiner Kirche geschmissen worden.

Die Kirchenleitung der viertgrößten Glaubensgemeinschaft in den USA hat nach einem Gespräch mit dem 31-jährigen Chad Hardy mehrheitlich beschlossen, dass der Monatskalender "Men on a Mission" gegen die Grundsätze der Mormonen verstoße. In "Men on a Mission" wurden posierende Ex-Missionare der Mormonenkirche so gut wie unbekleidet gezeigt. Die Bilder selbst würden den Jugendschutz nicht auf den Plan rufen, waren aber für die 1830 gegründete Sekte, die sogar Kaffee- und Teegenuss verbietet, wohl zu viel.

Hardy hätte jetzt 30 Tage Zeit, gegen den Kirchenausschluss Einspruch einzulegen. Er selbst hat daran aber kein Interesse: "Ich bin durch mit organisierter Religion", so Hardy in einem Fernsehinterview. "Ich dachte, ich habe mit dem Kalender nur die Wahrheit gezeigt. Die Kirche sagte mir aber, dass er ein falsches Bild auf uns werfen würde".

Der Kalender ist rund 10.000 Mal zum Preis von je 14,99 Dollar (rund 10 Euro) über mormonsexposed.com verkauft worden. Die feschen Gotteskinder werden hierbei sowohl in ihrer Missionarsuniform als auch textilarm gezeigt. Neben ihren Bildern stehen Texte über den Ort ihrer Missionierungstaten und religiöse Überzeugungen. Mit dem Kalender wollte Hardy eigenen Angaben zufolge eine andere Seite der als orthodox geltenden christlichen Kirche zeigen als auch auf die Heuchelei in der Lehre hinweisen. "Das Projekt sollte Klischees überwinden helfen. Nicht jeder fällt in das vorgegebene Raster und wir wollten mit Sicherheit nicht ein Bild der gesamten Kirche zeigen", erklärte Hardy.

Die Mormonenkirche wurde im US-Bundesstaat New York gegründet, heute leben die meisten der weltweit elf bis 13 Millionen Mitglieder aber in Utah. Jeder junge Mann soll nach dem Willen der Kirche einen zweijährigen Missionsdienst in einem anderen Bundesstaat oder im Ausland absolvieren. Politisch gilt die "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage" als äußerst konservativ. So zählt sie beim Thema Homo-Ehe zu erbittertsten Gegnern (queer.de berichtete). Anderen christlichen Kirchen gelten die Mormonen als suspekt, weil sie neben der Bibel auch das bei Gründung neu geschriebene "Buch Mormon" als heilige Schrift anerkennen. Diese "Bibel-Fortsetzung" verlagert die Interessensphäre des christlichen Gottes auf den nordamerikanischen Kontinent. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

12 Kommentare

#1 FloAnonym
  • 15.07.2008, 16:15h
  • Bei der Meldung fällt mir der schwule Film "Latter Days" ein - die Geschichte eines schwulen Mormonen, der sich in einen Nachbarn verliebt.

    Einer der besten schwulen Filme, die ich kenne und mit einem absolut genialen Zitat von Jaqueline Bisset als Restaurantbesitzerin Lila: "Ihre Kirche verbietet Homosexualität und Alkohol? Nun, der werde ich mit Sicherheit nicht beitreten..."
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SaschaEhemaliges Profil
  • 15.07.2008, 17:25h
  • Herzlichen Glückwunsch!

    Dann hat er ja jetzt die Chance auf eine aufgeklärte, selbstbestimmte Existenz!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 jochenProfil
#4 VolumeProProfil
  • 15.07.2008, 19:28hMönchengladbach
  • Vielleicht beherrschen die Missionare die Missionarssstellung ganz gut!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 xyAnonym
  • 15.07.2008, 19:43h
  • Der schönste Film über junge Mormonen ist natürlich "Orgazmo" von "South Park"-Vater Trey Parker, in dem dieser auch die Hauptrolle spielt und zeigt, daß er wirklich einen hübschen Anblick abgibt. (Allerdings ist es nicht dort, sondern in dem hierzulande ebenfalls so gut wie völlig untergegangenen "Baseketball", wo Parker und der andere "South Park"-Erfinder Matt Stone einander bei einem Kuß dermaßen abschlabbern und tief die Zungen reinschieben, daß man an ihrer Heterosexualität zu zweifeln beginnt.)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 nanuAnonym
  • 16.07.2008, 01:57h
  • "Exkommuniziert" ist falsch, gibt es doch keine Erstkommunion dort, von einem Heiligen Abendmahl bei den Mormonen weiß ich auch nicht, mit der Taufe als Erwachsener wird man volles Mitglied - "ausgeschlossen" müßte es heißen.

    Die Mormonenmissionare erkennt man an Schlips und Sakko bei jedem Wetter und Schildchen am Revers, dazu militärisch kurzem (also nicht GI-) Haarschnitt - dem "Charme" der 50er Jahre, dem Muß für Bank-Azubis. Was daran schnuckelig sein soll ...?

    Er hat es absolut richtig gemacht: Den Mief abschütteln und die Brücken abbrechen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 RabaukeAnonym
  • 16.07.2008, 09:36h
  • Das ist ja affengeil. Diese "Bande" ist strunzen-konservativ und erbitterter Gegener der Homoehe? Vor meiner Tür standen mal zwei echt leckere Bengels. Dunkelblauer Anzug, weißes Hemd, Krawatte und ein supersüßes, rollendes amideutsch:). Dieser eine Typ grinste mich immerzu nur an. Als sein "Ordensbruder" auf der Schüssel (Klo) war, gab er mir seine Nummer. Was soll ich sagen? Den Tag darauf lagen wir in der Kiste. Er schenkte mir, ein Jahr später das Buch der Mormonen mit einer persönlichen Witmung.
    Soviel zu Thema dieser "Uthagang". Wer als Homo dort noch drinne ist, ist selber Schuld. Nagut, das wäre ja so, als würde man im Vatikan "alle Homos raus" rufen. Im ganzen Gebäude wäre mit einem Schlag "himmliche Ruh":)))))))
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Sunbear
#9 Tim_ChrisProfil
#10 gatopardo
  • 16.07.2008, 16:04h
  • Oh je, als ich 20 war, bin ich jede Woche zu denen in die Mission gegangen, weil ich einen davon gern vernascht hätte, der es mit mir als Nikotin- und Alkoholabstinenzler ohne seinen Aufpasser vermutlich auch getrieben hätte. Schliesslich war mir der Laden dann doch zu albern, um da noch weiter meine Zeit zu vergeuden. Besonders, als sie von bedingungslosem Obrigkeitsgehorsam faselten und die Ungeheuerlichkeit verbreiteten, Gott habe die schwarze Rasse verflucht........
  • Antworten » | Direktlink »