Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?906

Hamburg Nach einem Bericht von "Spiegel Online" ist es Soldaten und Soldatinnen demnächst erlaubt, sexuelle Handlungen innerhalb von Kasernen durchzuführen. Mit dem neuen Erlass wolle man ein Stück "gesellschaftliche Normalität" herstellen, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums gegenüber dem Magazin. Bislang wird das militärische Intimleben noch durch den Erlass "Sexuelles Verhalten von und zwischen Soldaten" aus dem Jahr 2002 geregelt. "Sexuelle Betätigung" ist nach einer Anlage zur Zentralen Dienstvorschrift 14/3 "innerhalb militärischer Liegenschaften" auch dann verboten, wenn sie nach Dienstschluss stattfindet. Damit ist nun offenbar Schluss. Hetero- wie homosexuelle Paare dürfen sich in den Kasernen lieben, für Verheiratete und Verpartnerte solle es eigene Räume geben, so "Spiegel Online". (nb)



#1 xboysAnonym
#2 Eike StedefeldtAnonym
  • 21.04.2004, 22:59h
  • Na toll! Wenn in der Kaserne gefickt werden darf, macht das Tötenlernen und ggf. das Töten doch gleich viel mehr Spaß. Army of lovers made in Germany, sozusagen. Daß das Leute klasse finden, beweist mal wieder, daß doofe Homos sich noch von jedem ihrer Unterdrücker korrumpieren lassen, so lange der ihnen Löcher für ihre Schwänze hinhält. Dummheit ist und bleibt halt Geschäfts- und Existenzgrundlage alles Militärischen. Fuck off the Bundeswehr!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BöhserSteveAnonym
  • 22.04.2004, 05:29h
  • An den Vorredner oder die Vorrednerin mit der etwas seltsamen Meinung über die Bundeswehr.

    Dass es bei der Bundeswehr Schwule und auch Lesben gibt, ist nichts neues, und ich denke nicht, dass sich in dem fall irgendwer daran gehalten hat, seine sexuellen Handlungen zu unterlassen, weil es dafür eine vorschrift gab. wer hätte es denn auch an Wochenenden, nach dienst oder sonstwie kontrolliern wollen, dass es keinen sex gab. und wenn es sex gab und nun auch geben wird, so ist das doch nur zu begrüssen. und der Komentar mit dem Töten lernen und Spass dabei oder wie das auch immer aussagen sollte, läßt natürlich noch viel mehr darüber nachdenken, was für eine Person solche Kommentare schreibt. Unsere Soldaten sind Helden des Friedens, kein Soldat hat bisher an einer ungesetzlichen Kampfhandlung teilgenommen. Humanitäre Einsätze und Einsätze zur Stabilisierung der Öffentlichen Ordnung und Sicherheit in Krisengebieten, mehr oder weniger machen unsere Soldaten im Ausland nicht, im Inland sei daran erinnert, an oderflut und an der Elbe, und wenn mal wieder ein Kind vermisst wird, graift man auch gern mal auf die Hilfe der bundeswehr zurück,.
    Fuck the Bundeswehrhasser!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LotharAnonym
  • 22.04.2004, 10:51h
  • Ist ja interessant, die verheirateten bzw. sonst-wie-legitimierten Paare bekommenen eine - na sagen wir mal "Liebesraum". Und die nicht verheirateten etc., treffen die sich wieder wie gewohnt unter der Dusche etc.. Sorry konnte mir diesen Kommentar nicht verkneifen.
    Aber Eike Stedefeld! Mensch Deine Herleitung ist ja hahnebüchen. Vor Jahren, als die Schwulenbewegung noch eine richtige Bewegung war, war es gerade zu "Pflicht", daß Soldaten nackt sein müssten und permanenten Sex. Da gibt es keine Zeit mehr für Krieg, oder kann sich jemand vorstellen, tausend nackter Männer mit Gewehr in der Hand gegeneinander loszugehen. Nu ich werde alt, ich fange an mich zu irren - aber ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben. Aber Eikes verbissene Auffassung hindert mich auch daran "GIGI" so ernst zu nehmen, wie es möglicherweise notwendig wäre.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 StefanAnonym
  • 22.04.2004, 10:59h
  • Das ist ja Realdummheit hier, Kinder. Vor allem Böhser Steve, weil er denkt, die Vorschrift hätte den Leuten den Sex auch zuhause im privaten verboten. Und eine Wortkreation ala "Helden des Friedens" ist nicht zu übertreffen. Dass er anders als Eike auch nicht den Unterschied kennt zwischen Fuck und Fuck off ist auch sehr hübsch. Trotzdem: man mag was gegen militärische Einsätze im allgemeinen haben und auch Soldaten deswegen doof finden: die Richtlinine geht in Ordnung. Würden andere Ministerien in Berlin auch mal so deutlich Diskriminierung zurücknehmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Kai HilgersAnonym
  • 22.04.2004, 15:49h
  • Klar, es ist sicher zeitgemäß, solche Dinge zu erlauben bei der BW. Aber ist es nicht merkwürdig, das gerade jetzt so ein Erlass kommen soll, wo die Wehrpflicht abgeschafft werden soll? Die Berufsarmee darf doch nicht unattraktiv sein, wenn sich die "Deutschen Kampfmaschinen" zum Dienst freiwillig melden müssen. Komischerweise tun die Amerikaner dies aus reinem patriotismus und nicht, weil sie bei der Army durch die Betten hüpfen können. Ich bezweifle aber dennoch, ob deswegen jetzt die BW von schwulen überrannt werden, weil sie glauben, dort mal eine Hete abzubekommen, nur weil der Notstand hat... Alles Blödsinn. Man sollte sich mal die Leutchen der BW in den Zügen am WE quer durch Deutschland ansehen. Es wäre ein Albtraum, mit solchen Leuten als Schwuler, geouteter Mann, eine ganze Woche und länger die Hütte zu teilen....
  • Antworten » | Direktlink »
#7 wolfAnonym
  • 23.04.2004, 08:13h
  • hallo,
    schön, nun gibt es also auch einen erlass für den privaten sex in der bundeswehr.
    wer kümmert sich aber um die frauen unter 30 im kosovo, die unsere jungs betreuen. in vielen dörfern gibts deshalb keine junge frauen mehr, sind alle bei der truppenbetreuung.
    hoch lebe der soldatenpuff !!!

    gruß
  • Antworten » | Direktlink »
#8 BerndAnonym
  • 23.04.2004, 15:27h
  • Ist doch prima, wenn ein Verbt wegfällt, daß privaten Sex in Kasernen ausserhalb der Dienstzeit verboten hat. Den Soldaten in ihrer Freizeit wird´s nicht schaden und denen, die dann tatsächlich Sex machen, wird´s hoffentlich Spaß bereiten...

    Wie man sonst zur Bundeswehr, Mitliäreinsätzen und sowas steht, hat doch mit der Diskussion "Sex-Verbot, ja oder nein?" überhaut nicht zu tun!

    Denkt dieser Eik denn, wenn Soldaten in der Freizeit miteinander Sex haben ist das Militär noch schlimmer als sonst? Dienst ist Dienst und Sex ist Sex, das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.
  • Antworten » | Direktlink »