Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9069

In Dubai, der zweitgrößten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate, hat die Polizei 40 ausländische Männer in Frauenkleidern festgenommen. Ein Richter ließ die "Täter" danach des Landes verweisen.

Die Verhaftung wurde auf der Website der Dubaier Polizei bekannt gegeben: "Jeder Mann und jede Frau, die sich nicht ihrem Geschlecht entsprechend anzieht oder verhält, wird verhört und abgeurteilt", erklärte Polizeichef Dahi Khalfan Tamim. "Ein solches Verhalten widerspricht den Traditionen und Werten der Vereinigten Arabischen Emirate".

Dahi hat bereits seit einigen Monaten mit Festnahmen gedroht, weil "Transvestiten öfter in öffentlichen Plätzen anzutreffen sind, inklusive Einkaufszentren". Seine Kampagne gegen die Bekleidungsfreiheit steht unter dem Motto "Unsere Werte sind wertvoll – lass sie uns beschützen".

Es ist unklar, aus welchen Ländern die Ausgewiesenen stammen. Sie sollen alle Touristen sein.

Die Emirate sind ein kleines Land vergleichbar mit der Fläche Österreichs. Der autoritär regierte, mehrheitlich muslimische Staat liegt auf der arabischen Halbinsel und grenzt an Saudi-Arabien und Oman. Seit Jahrzehnten boomt die Wirtschaft dank großer Erdölvorkommen. Die Bevölkerungszahl stieg von rund 180.000 im Jahr der Unabhängigkeit (1971) auf über fünf Millionen heute. Unter ihnen sind drei Millionen Arbeitsmigranten.

Homosexualität ist in den Verenigten Arabischen Emiraten illegal. Dem Gesetz zufolge könnte nach gleichgeschlechtlichem Sex die Todesstrafe verhängt werden. In der Regel müssen Verurteilte aber "nur" fünf bis sechs Jahre ins Gefängnis. (dk)



48 Kommentare

#1 hwAnonym
#2 VolumeProProfil
  • 17.07.2008, 18:27hMönchengladbach
  • Vielleicht ist es wie bei dem klemmschwestrigen Generalstaatsanwalt. Der Polizeichef Dahi Khalfan Tamim läuft mit Sicherheit auch gerne mit Frauenkleidern rum, traut es sich aber nicht in der Öffentllichkeit, also müssen die, die es sich trauen, verhaftet werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hwAnonym
#4 Fred_IsraelEhemaliges Profil
  • 17.07.2008, 19:13h
  • sind islamophile linke eigentlich irre?

    "Dieser gute Wille mach überraschend erscheinen, wenn man die großen Unterschiede der beiden Bewegungen betrachtet. Kommunisten sind Atheisten und Linke säkular; die Islamisten richten Atheisten hin und setzen religiöses Recht durch. Die Linke verherrlichen die Arbeiter; der Islamismus privilegiert Muslime. Die einen träumen vom Arbeiter-Paradies, die anderen vom Kalifat. Sozialisten wollen Sozialismus; Islamisten akzeptieren den freien Markt. Marxismus beinhaltet die Gleichheit der Geschlechter; der Islamismus unterdrückt die Frauen. Linke verabscheuen die Sklaverei; einige Islamisten befürworten sie.Wie der Journalist Bret Stephens anmerkt, hat die Linke „die letzten vier Jahrzehnte der Verfechtung genau der Freiheiten gewidmet, denen der Islam entgegen steht: sexuelle und reproduktive Freiheiten, Schwulenrechte, Religionsfreiheit, Pronografie und verschiedene Formen künstlersicher Übertretungen, Pazifismus und so weiter......”.

    es gibt keine religion, in der homosexuelle so verfolgt und verachtet werden wie im islam,trotzdem wird die reaktionäre faschistische religion verteidigt.

    ansonsten finde ich es gut, dort ist wenigstens noch zucht und ordnung , nicht wie im liberalen ,zivilisierten westen, wo jeder machen kann was er will - pfui

    islamophile pseudolinke in islamische staaten -jetzt -peitschenhiebe für alle
  • Antworten » | Direktlink »
#5 hwAnonym
#6 smallAnonym
  • 17.07.2008, 20:55h
  • Bei aller vorgegaukelten Weltoffenheit und vermeintlichen Liberalität, schafft auch hier das Archaische sich weiterhin Geltung zu verschaffen und gräbt sich immer wieder an die Oberfläche. Und der Kern des ganzen, das Wesen Mensch mit seinen natürlichen Bedürfnissen und Gefühlen bleibt, wie immer, auf der Strecke….

    Noch immer gilt, unter den Talaren, steckt der Muff aus Tausend Jahren
  • Antworten » | Direktlink »
#7 DUMMIAnonym
#8 Tim_ChrisProfil
  • 17.07.2008, 23:53hBremen
  • Antwort auf #7 von DUMMI
  • Es wäre an der Zeit. Ich schätze, Tiere wären tatsächlich die besseren Menschen, handeln sie doch nicht aus niederen Beweggründen und Einfalt, sondern nur aus Instinkt und Notwendigkeit. Wir hätten vielleicht niemals von den Bäumen herunter kommen dürfen. Dann wäre niemals irgendeine Religion erfunden worden, die die eigene Art unterdrückt, knechtet und aus niederen Beweggründen tötet.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Sunbear
  • 18.07.2008, 10:35h
  • Nun ich bin gespannt ob sich irgendwann UAE sich ändern wird. Denn immerhin gehen durch die Antihomogesetze eine Menge Geld flöten und dass wo sie doch so auf den Tourismus setzen.
    Ich werde jedenfalls nie einen Fuß in dieses Land setzen, solange sich die Gesetzeslage nicht ändert, auch wenn es da noch so tolle Atraktionen hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Chris_Anonym
  • 18.07.2008, 11:25h
  • Aber viele andere Schwule machen es halt doch und beschenken solche Länder mit Geld ... von daher wird sich da nicht viel ändern!
  • Antworten » | Direktlink »