Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9158

Gegen Hepatitis C gibt es keine Impfung: Wer kokst, sich fisten lässt oder auf Gruppensex mit Dildos steht, sollte sich testen lassen.

Text: Deutsche Aids-Hilfe

Hepatitis C ist eine von Viren hervorgerufene Entzündung der Leber. Die Krankheit wird in cirka zwei Dritteln der Fälle chronisch und kann zu Leberschrumpfung und Leberkrebs führen.

Eine Impfung gegen Hepatitis C gibt es nicht, und auch nach einer Ausheilung kann man sich wieder anstecken.

Das Hepatitis-C-Virus wird durch Blut übertragen, daher besteht Ansteckungsgefahr bei allen sexuellen und sonstigen Praktiken, bei denen Blut im Spiel ist. Besonders leicht blutest du, wenn du dich fisten lässt, große Dildos benutzt oder der Fick besonders hart und lange ist (Schwanzpiercings, Viagra …). Je weniger du beim Ficken spürst (wegen Alkohol, Poppers, Crystal, Special K …), desto höher ist die Verletzungsgefahr.

Hepatitis C wird vor allem dort weitergegeben, wo viele Männer (in der Gruppe oder nacheinander) mit wechselnden Partnern harten Sex machen.

Die meisten Fälle von sexuell übertragener Hepatitis C betreffen HIV-positive schwule Männer – etwa 4 % von ihnen sind zusätzlich mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert.

So kannst du dich schützen:

Zieh dir beim Fisten für jeden Arsch einen neuen Latex-Handschuh über, damit kein Blut aus dem einen in den anderen Darm gelangt! Nicht mit anderen in denselben Gleitmitteltopf greifen!

Beim Ficken Kondome benutzen! Wer sich ungeschützt ficken lassen sollte, sollte wenigstens mehr Gleitgel als sonst, aber weniger Poppers nehmen – dann kommt es nicht so leicht zu Blutungen.

Ein hohes Übertragungsrisiko besteht nach Operationen im Analbereich (z.B. nach Entfernung von Feigwarzen) oder am Schwanz (z. B. nach einer Beschneidung). Nimm dir nach einer solchen Operation Zeit – das sollte dir dein Schwanz oder dein Arsch wert sein! Nach kompletter Wundheilung kannst du entspannter Sex haben – ohne das Risiko, dass Wunden wieder aufreißen und du zusätzlich eine Hepatitis C bekommst.

Wenn du Anabolika spritzt, teile die Nadel nicht mit anderen. Wenn du Kokain oder Speed nimmst, zieh deine Line durch dein eigenes Röhrchen oder deinen eigenen Geldschein! Koks und Speed greifen die Nasenschleimhaut an und führen dort zu kleinen Blutungen – eine winzige Menge Blut am Röhrchen oder Schein reicht für eine Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus aus!



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?
Mehr Syphilisfälle wegen Facebook?

Ein Vertreter einer englischen Gesundheitsbehörde schlägt Alarm: Facebook soll zu Sex mit Fremden verleiten und eine Ursache für den Anstieg der Syphilis-Raten sein.

37 Kommentare

#1 Chris_Anonym
#2 Super MarioAnonym
  • 11.08.2008, 18:59h
  • Antwort auf #1 von Chris_
  • Wenn du so fragst: Ja, das kommt dir nur so vor. An dem Artikel ist nichts vulgäres. Er bringt ein medizinisches Problem zur Sprache, so zwar so, dass ihn hoffentlich auch jeder versteht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PaulHBAnonym
  • 11.08.2008, 21:12h
  • ist dieser artikel ironisch gemeint???
    "Wer kokst, sich fisten lässt oder auf Gruppensex mit Dildos steht"
    dann sind doch nur ganz kaputte leute die das machen. die brauchen dringender eine psychotherapie als ein hepatitis test. lach mich kaputt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Chris_Anonym
  • 11.08.2008, 23:17h
  • Antwort auf #3 von PaulHB
  • Ironie hört sich aber anders an. Aber du hast recht, die Leute benötigen eine Psychotherapie dringender als einen Hepatitis Test. Im übrigen denken tatsächlich manche Leute, ein Test könne vor der Infektion selbst schützen ...

    Dennoch finde ich, dass der Artikel auf eine ziemlich dämliche Art und Weise geschrieben ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 chrisProfil
  • 11.08.2008, 23:35hDortmund
  • Antwort auf #3 von PaulHB
  • Na dann lach mal. Auch wenn du für dich daran nichts reales entdeckst ist das ganz und gar nicht abwägig. Ersetze den Gruppensex mal durch Dreier oder Vierer dann wirds bestimmt auch für dich etwas realer...es sei denn, du bist völlig verklemmt. Und vulgär ist der Artikel auch nicht. Offen, schwul, direkt. Wenn man immer nur um den Heißen Brei herum redet dann kommt hinten nix bei raus - ehr rein.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PaulHBAnonym
  • 12.08.2008, 09:06h
  • Antwort auf #5 von chris
  • nenn mich ruhig verklemmt, weil ich keinen dreier oder vierer habe, geschweige denn ein pimmel-piercing, noch schlucke ich viagra oder phantasiere dass mir jemand seine faust in den hintern steckt. das sind halt die abgründe des schwulen sex, poppers, meth, etc. damit habe ich nix zu tun, ich bin normal. manche gehen ja wirklich nachts aus dem haus um jemanden zum ficken zu suchen und irren stundenlang im tiergarten rum. das hört sich für mich gestört an und dem ganzen liegt eher eine Hemmung zu grunde. seid doch mal ein wenig psychologisch, homies.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Thom_ass1973
  • 12.08.2008, 09:50h
  • Antwort auf #6 von PaulHB
  • Lieber Paul, verklemmt würde ich dich nicht nennen
    ABER offensichtlich verdammt INTOLERANT, nur weil du so schön "normal" bist und es dir nicht vorstellen kannst, das auch durchaus noch andere sexuelle Spielarten betrieben werden die du für dich okay findest und dann auch noch der Meinung bist alle die anderen Sex haben wie ich müssen auf die Couch (komisch ging und geht uns das als Homos nicht jahrelang genauso??!!)
    Nimm dir doch mal ne gehörige Portion Gelassenheit, Toleranz und die Charakterstärke zu einer Sexspielart die du weder verstehst, noch dir vorstellen kannst einfach zu schweigen!!
    Die Tipps was den Umgang mit Gleitmitteln und sonstigen Utensilien so angeht sind übrigens völlig korrekt!! Und es muss noch nicht mal der direkte Gangbang sein, die Viren sind nämlich deutlich widerstandsfähiger wie HIV!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Tim_ChrisProfil
#9 Tim_ChrisProfil
  • 12.08.2008, 11:50hBremen
  • Ich finde den Artikel übrigens gut geschrieben. Genau die Sprache, die man in der betroffenen Szene spricht.

    @PaulHB: über sexuelle Vorlieben lässt sich wohl genauso streiten wie über Geschmack. Was dem einen sein monogamer Kuschel-Blümchensex, ist dem anderen der flotte Dreier, der One-Night-Stand, das harte SM Spiel oder die Gangbang. Diese gehören genauso zur sexuellen Vielfalt für die wir u.a. auf den CSDs demonstrieren, wie auch bei den Heten zur Sexualität und stellenweise eben auch zur Normalität. Gibt kaum männliche Singelheten die NICHT auf einen One-Night-Stand mit einer scharfen Braut abfahren würden. Es gibt die Domina, die selbst von verheirateten Männer frequentiert wird, die sich von ihr mit Vorliebe den Arsch versohlen lassen oder SM Rollenspiele betreiben. Unter Jugendlichen wird die Gangbang immer beliebter und Mädels, die sich nichts geileres vorstellen können, als von drei, vier oder fünf Kerlen gefickt zu werden. Und der Gruppensex ist in Hetenpornos bereits normales Pflichtprogramm.
    Nur, weil man sich das ein oder andere für sich selbst nicht vorstellen kann, bedeutet das nicht, dass es NICHT "normal" oder gar eine Psychopathie ist, die therapeutisch behandelt werden müsste. Das würde sie erst, wenn diese Sexspielarten nicht mehr einvernehmlich stattfänden.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 PaulHBAnonym
  • 12.08.2008, 13:55h
  • Antwort auf #9 von Tim_Chris
  • erstmal ist ein one night stand nicht vergleichbar mit gruppen fisting oder liquid ecstasy fickereien...
    heteros die einer domina die stiefel lecken und sich auspeitschen lassen find ich genau so schräg da mach ich gar keinen unterschied ob homo oder hetero, wobei im homo bereich das alles nochmal drei nummern kaputter ist. toleranz? mein gott ich verjage die leute nicht oder sonstwas aber gibts denn keine moral mehr? heute will jeder alles ausleben, mit seinem hund mit seinem goldfisch etc.. ich lebe doch nicht meine mordphantasien aus die ich manchmal habe. die leute können gar nicht mehr zwischen phantasie und realität unterscheiden, das sieht man besonders im CSD. kaputt, kaputter, CSD.
    psychotherapie hilft da zu differenzieren und man lernt warum man eigentlich voll devot die stiefel lecken will. das hat mit anderen sachen zu tun, die sich auf die sexualität verlagern. deine Phantasie tim-chris einen penis zu haben, bzw, diese mystifizierung eines penisses ist auch goldwert für ne therapie...ohne dich jetzt angreifen zu wollen...

    ps. mit hampi hab ich nix zu tun
  • Antworten » | Direktlink »