Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9172
  • 10. August 2008, noch kein Kommentar

Island ist ein ganzjähriges Reiseziel für Schwule und Lesben. Ein kostenloser Gay Guide von Icelandair macht neugierig auf die Insel der Geysire.

Von Carsten Weidemann

Kaum zu glauben: Jeder achte Isländer war am Samstag beim CSD in Reykjavik dabei. Rund 40.000 Menschen machten – wie traditionell an jedem zweiten August-Wochenende – den "Hinsegin Dagar" zu einem der größten Events der kleinen Insel. Ein ganzes Land geriet in Partystimmung.

Doch nicht nur zum Gay Pride lohnt der Trip in den Norden. Eine einmalige Landschaft, heiße Geysire und ein in jeder Hinsicht Schwulen und Lesben gegenüber offenes Völkchen machen das spärlich besiedelte Island zu einem ganzjährigen Reiseziel. Hinzu kommt: Das Land, das so weit abgelegen scheint, ist in Wirklichkeit nur 3½ Flugstunden von Deutschland entfernt.

Die nationale Fluggesellschaft Icelandair fliegt ganzjährig ab Frankfurt direkt zum einzigen internationalen Airport Keflavik in der Nähe der Hauptstadt Reykjavik, zwischen April und Oktober auch ab Berlin, sowie in den Sommer-Monaten zusätzlich ab München und Düsseldorf. Die Airline ist unter vielen Nordamerika-Reisenden beliebt, weil sie meist günstiger als die amerikanischen oder deutschen Fluggesellschaften Trips mit Zwischenstopp in Island anbietet. Außerdem ist sie gerade für Schwule erste Wahl: Icelandair sponsert nicht nur den CSD in Reykjavik, sondern gilt mit seiner strikten Antidiskriminierungspolitik als eine der homofreundlichsten Gesellschaften der Branche.

Jüngster Coup von Icelandair ist der schwul-lesbische Reiseführer "Island. Unendliche Freiheiten", der im August einigen schwul-lesbischen Stadtmagazinen beigelegt worden ist und zudem online als PDF heruntergeladen werden kann. Zum Thema Nachtleben heißt es dort etwa: "Das Nachtleben in Reykjavik ist nicht zu unterschätzen! Es geht erst gegen Mitternacht los, die Partys dauern aber bis zum Morgen. Ein Riesenvorteil gegenüber anderen Großstädten sind die kurzen Wege. In Reykjavik kann man zu Fuß von Club zu Club ziehen. Die Heimfahrt mit dem Taxi kostet nur rund acht bis zehn Euro."

Bei den "Zehn Gründen, warum man Island besuchen sollte", listet der Reiseführer u.a. die Blaue Lagune – ein geothermal beheiztes Bad mit naturblauem, mineralhaltigem Wasser mit heilender Wirkung, inmitten schwarzer, bizarrer Lavafelder. Gerade die Wintermonate werden als gute Reisezeit beschrieben: "Zwischen Oktober und März sind in klaren, kalten Winternächten tanzendeNordlichter in grün, violett und orange am isländischen Himmel zu beobachten."

Wer neugierig geworden ist, kann man auf der Homepage von Icelandair komplette "Wellness-Kurzreisen" inklusive Flug, drei Übernachtungen und Ausflug zur Blauen Lagune ab 499 Euro buchen oder einen 3-tägigen Kurztrip "In nur 3,5 Stunden" schon ab 399 Euro.