Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9194

Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich heterosexuelle Männer auch Geschlechtsgenossen "schönsaufen" können.

Nach Angaben der Forscher von der Universität Bristol finden Männer andere Menschen um zehn Prozent attraktiver, nachdem sie rund 40 Gramm Alkohol zu sich genommen haben (das entspricht einem knappen Liter Bier). Das Geschlecht des Gegenübers spielt dabei keine Rolle, sowohl Frauen als auch Männer werden als schöner eingestuft.

Die Wissenschaftler haben in dieser Untersuchung insgesamt 84 (heterosexuelle) männliche Probanden Limonadengetränke konsumieren lassen, die Hälfte davon enthielt Alkohol. 15 Minuten später mussten sie die Attraktivität von Männern und Frauen am Computerbildschirm bewerten. Der "Schönsauf"-Effekt kann den Forschern zufolge bis zu 24 Stunden anhalten.

Studienleiter Marcus Munafò erklärte, dass das Feierabendbier das so genannte Corpus Striatum im Großhirn beeinflusse, in dem die Gesichtserkennung stattfindet: "Akoholkonsum stimuliert diese Hirnregion. Wir verstehen jetzt etwas besser, wie sie von Alkohol beeinflusst wird, gerade wenn es um die Attraktivität anderer geht. Allerdings spielen in diesem Feld auch gesellschaftliche Faktoren eine Rolle". Bislang dachten Psychologen, dass die enthemmende Wirkung von Alkohol insbesondere auf das Geschlecht spezialisiere, das sexuell begehrt werde.

Die Ergebnisse werden im Fachmagazin "Alcohol and Alcoholism" veröffentlicht. (dk)



16 Kommentare

#1 RabaukeAnonym
  • 14.08.2008, 14:59h
  • Na Bitte. Von wegen dumme Sprüche wie: Es gibt keine "häßlichen" Menschen..............Nein! Es gibt einfach zu wenig Alkohol:))))). Na dann Prost!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hwAnonym
#3 PrinzProfil
#4 HannibalEhemaliges Profil
  • 14.08.2008, 16:40h
  • Dummerweise funktioniert das auch andersherum und man wacht morgens auf und hat jemanden neben sich liegen, den man am Vorabend noch obergeil fand! Und dann fragt mann sich: Wie kommt DAS in mein Bett! Und noch wichtiger: Wie krieg ich DAS da wieder raus?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 hwAnonym
#6 HannibalEhemaliges Profil
#7 CarstenFfm
#8 gatopardo
  • 14.08.2008, 18:37h
  • Antwort auf #4 von Hannibal
  • Da bist Du ja noch entschuldigt, denn ich kann mich beschämt auch an einige "Dinger" erinnern, bei denen ich morgens ohne jeglichen vorabendlichen Alkoholeinfluss listige Fallen stellen musste, um sie wieder aus dem KingSize-Bett herauszulocken. Bei Sonnenschein betrachtet sind eben alle Katzen nicht mehr grau.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Olaf_LEO
#10 HannibalEhemaliges Profil