Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9196

Während Heidi Klum in der deutschen Version noch auf "echte" Mädels baut, bewirbt sich bei "America’s Next Top Model" eine 22-jährige Transsexuelle um den begehrten Model-Vertrag.

Isis ist die erste transsexuelle Kandidatin in der Sendung. Sie ist eine von 14 jungen Frauen, die ins Finale der von Supermodel Tyra Banks moderierten Casting-Show ist.

Die 34-jährige Banks erklärte, sie sei von Anfang an beigeistert von der langbeinigen ehemaligen Empfangsdame gewesen: "Ich dachte einfach, dieses Mädchen ist so unglaublich toll. Sie muss unbedingt bei 'America's Next Top Model' dabeibleiben. Und dann kam ein Mitarbeiter zu mir und hat gesagt: 'Tyra, da ist etwas ein bisschen anders bei dem Mädchen'".

Die Moderatorin sprach Isis in der ersten Vorstellung direkt auf ihre Transsexualität an: "Ich wurde im Körper eines Mannes geboren", erklärte Isis. "Aber ich wusste schon immer, dass ich mal eine Frau werden würde."

Die Homo-Gruppe Gay & Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD), die gegen Homo- und Transphobie in den Medien vorgeht, begrüßte die Entscheidung der Juroren enthusiastisch: "Das ist ein noch nicht da gewesene Chance für eine Community, die bislang im Fernsehen unterrepräsentiert ist", erklärte GLAAD-Präsident Neil Giuliano. "Wir applaudieren Tyra Banks und dem Fernsehsender The CW für die historische Entscheidung, die transsexuellen Menschen endlich sichtbar macht."

Youtube | Isis stellt sich den Juroren vor

Isis erklärte, sie fühle sich zwar geehrt, ein Vorbild zu sein. Allerdings stellte sie klar, dass sie eigene Ziele verfolge: "Ich helfe Menschen gerne, aber ich nehme an der Show teil, um meine eigenen Träume Wirklichkeit werden zu lassen."

Die elfte Staffel der seit 2003 ausgestrahlten Sendung beginnt am 3. September im US-Network The CW. "America’s Next Top Model" zählt zu den erfolgreichsten Formaten des Senders und wurde inzwischen in über 30 Länder verkauft, darunter auch Deutschland und die Schweiz. (dk)



13 Kommentare

#1 Tim_ChrisProfil
  • 15.08.2008, 01:00hBremen
  • Wird Zeit, dass man mal von diesem "Sie/Er war mal..." Trip herunter kommt. Sie kam zwar mit Schwanz und Eiern zur Welt, aber nun ist sie ja eine Frau und unterscheidet sich von einer biogewachsenen Frau nur dadurch, dass sie weder Gebärmutter, noch Eierstöcke hat und damit ihre Figur auch nicht so schnell mit Babybauch ruinieren könnte. Finde ich für einen Modellvertrag eine sehr gute Voraussetzung - im Vergleich zu Biofrauen.
    Zudem ein hübsches Mädel Wenn sie neben gutem Aussehen auch die anderen Anforderungen erfüllt, würde sie, wenn ich stimmberechtigt wäre, meine Stimme bekommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Sebastian123
  • 15.08.2008, 08:41h
  • Antwort auf #1 von Tim_Chris
  • Naja nur merkwürdig, dass SIE/ER/ES ständig darauf rumreitet eben anders zu sein!

    Wenn ER/SIE/ES sich entschieden hätte eine Frau zu sein, dann soll SIE/ES/ER nicht ständig darüber reden Transsexuell zu sein.

    Ich glaube wohl kaum, dass es bei der Show eine Vaginaluntersuchung gibt um das ggf. vergangene Geschlecht feststellen zu lassen!

    Argh, regen mich diese "ich bin anders, ich bin besonders" Menschen auf...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 bananasEhemaliges Profil
  • 15.08.2008, 09:36h
  • Also ich hab mir jetzt das Video und Foto 10 mal angeschaut. Gesicht , Nase und so.......
    Sieht einer anderen Person verdächtig ähnlich. Sogar der Name ist nicht so ganz weit weg. Es soll ja Leute geben, die keine dieser Shows auslassen.
    Und den Schritt hat er hier auch schon drauf.....

    www.myvideo.de/watch/289891/Gay_Dancer?p=vs14
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RabaukeAnonym
  • 15.08.2008, 09:49h
  • Is doch Bockwurst, wie, was und wo! Soll sie doch einfach glücklich werden. Ich finde es gar nicht "affig" das sie sagt, wer sie war und was sie nun ist. Das ist auch noch so ein Thema, wo unsere "werte" Gesellschaft die Fresse runterzieht. Aber wir sind ja selbst "unter unseres Gleichen" soooooooo "tolerant und liebherzig". Mit kommen die Tränen!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Tim_ChrisProfil
  • 15.08.2008, 11:59hBremen
  • Antwort auf #2 von Sebastian123
  • Dann entschuldige vielmals meinen Kommentar. Dann weißt du mehr, als aus dem Artikel hier hervor geht. Denn nach diesem wurde die Showmasterin erst durch einen Mitarbeiter darauf aufmerksam gemacht, dass das Mädel transsexuell ist und sie - die Showmasterin - hat das Mädel dann darauf angesprochen. Warum sollte sie sich verleugnen, wenn sie danach gefragt wird? Es gehört nun mal zu ihrer Vergangenheit dazu. Im Artikel steht nichts davon, dass sie angeblich allen die es nicht wissen wollen ständig unter die Nase reibt, dass sie transsexuell ist.

    Angenommen ein Kandidat wird in einer Sendung gefragt ob er tatsächlich mit einem Mann verheiratet ist. Antwortet der Typ: "Ja, das bin ich." macht er sich dann schuldig, seine Homosexualität als Besonderheit herauszukehren und darauf herumzureiten?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 DURAL DELUXEAnonym
#7 KimAnonym
  • 15.08.2008, 18:04h
  • Ich finde es ist schon komisch, dass bei der Selbstaussage von Isis scheinbar Diskrepanzen auftauchen.

    queer schreibt '" 'Ich wurde im Körper eines Mannes geboren', erklärte Isis. 'Aber ich wusste schon immer, dass ich mal eine Frau werden würde.' "

    und das nymag folgendes: " 'I was born physically male, but mentally [and] everything else I was born female,' Isis says "

    wie kommt denn das? Und welche Aussage ist nun falsch? Wenn man bedenkt, dass der Hauptgrund für die Diskriminierung transsexueller Frauen immer noch die Bahuptung ist, sie wären mal ein "Mann gewesen" (obwohl sie als Mädchen mit Penis und Hoden geboren wurden und eben NICHT als Jungen), denke ich, dass es schön wäre hier einmal zu überlegen, was denn nun ein wahrheitsgetreues Zitat ist. Im übrigen bin ich der Ansicht, dass es ein Menschenrechtsvebrechen ist, einer gebürtigen Frau zu unterstellen mal Mann gewesen zu sein, weil sie ja mit Penis geboren wäre.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 bananasEhemaliges Profil
  • 15.08.2008, 22:35h
  • Antwort auf #1 von Tim_Chris
  • Aha, wieder was dazu gelernt. Ich dachte immer "Bio" ist das, wo die meisten Fliegen sind, im Supermarkt, und wo ich garantiert nicht bin.
    Sorry, aber manchmal sollte man auch als Schwuler über Schwule schmunzeln können und nicht gleich eine total ernste Diskussion anfangen. Das wäre so ein Thema. Zumal diese Art Shows sowieso nicht ernst zu nehmen sind. Ich meine das hier recht allgemein und es steht nur als Antwort zu Deinem Beitrag, weil hier das "Bio" auftaucht.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Chris_Anonym
  • 17.08.2008, 16:05h
  • Also ich finde die Transe nicht toll, das Mädel zum Schluß schaut viel besser aus und diese furchtbaren Riesenohrringe. Wieso müssen Transen immer so übertreiben?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 AntichristProfil