Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9197

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat in einem Interview von der "Krankheit Homosexualität" gesprochen – diese Einschätzung beruhe auf seinem katholischen Glauben, so Strache.

Der 39-jährige Rechtspopulist stellte im Nachrichtenmagazin "profil" klar, dass seine Partei Eingetragene Partnerschaften strikt ablehne. Diese waren von der Großen Koalition aus SPÖ und ÖVP geplant worden, allerdings ist das Bündnis vor der Verabschiedung gescheitert (queer.de berichtete). "Wir brauchen in Österreich keine Förderung von Beziehungen nur aufgrund der Sexualität", so Strache. "Ich bin Katholik und Christ, auch die Kirche spricht von der Krankheit Homosexualität. Ich bin der Meinung des Heiligen Vaters, dass alle katholischen Politiker aufgefordert sind, die Homo-Ehe nicht zu subventionieren."

Seine Partei wende sich ferner gegen "Gender-Wahnsinn": "Der Gender-Wahnsinn spielt sich ja heute ab. Bei Scheidungen etwa werden Frauen bevorzugt", erklärte Strache, dessen Partei oft vorgeworfen wird, von Männern dominiert zu sein.

Erst zuletzt sorgte die Freiheitliche Partei Österreichs für Aufsehen, als sie Jörg Haider, die schillernste Figur der konkurrierenden Rechtspartei BZÖ, in einer Pressemitteilung "outete" (queer.de berichtete). Haider selbst war 2005 aus der FPÖ ausgetreten und gründete mit Gleichgesinnten das Bündnis Zukunft Österreich.

Bei den letzten Nationalratswahlen übersprang das BZÖ mit 4,1 Prozent nur knapp die Vier-Prozent-Hürde. Die FPÖ erreichte 11,0 Prozent und konnte ihren Anteil noch um ein Prozent im Vergleich zu den vorhergehenden Wahlen steigern. Die Österreicher werden am 28. September ein neues Parlament bestimmen. Bei den Wahlen im Jahr 2002 fiel die FPÖ durch ausländerfeindliche Plakate ("Daham statt Islam") auf. (dk)



33 Kommentare

#1 hwAnonym
  • 14.08.2008, 16:41h
  • Strache ist ein Alter Herr der schlagenden Schülerverbindung

    „Wiener pennale Burschenschaft Vandalia“

    Neben "Julfest"...."Horntrinken".... zum Ausklang im Wiener Prater

    www.vandalia-wien.at/img/Sttift%20Comm%20+%20Auskl/das%20hor
    n.pg.jpg


    "..Die WR.PEN.B! VANDALIA versteht sich als klarer Gegenpol zu der modernen Kulturlosigkeit sowie der politischen u. gesellschaftlichen Verwässerung. Aufgrund unserer aufrechten Werthaltung und Tradition bietet die WR.PEN.B! VANDALIA zeitlosen Halt für bodenständige, freidenkende, junge Mittelschüler mit moralischem Mut...."

    "..Zuwanderung war eines der zentralen Themen in der Parteitagsrede freiheitlichen Parteichefs Heinz-Christian Strache. Er warnte er vor einer Islamisierung und der "dritten Türkenbelagerung", die es zu verhindern gelte. Strache kritisierte einen "Faschismus aus dem Islam" und "Rassismus von Zuwandern gegenüber Österreichern".

    Ausländer würden kräftig in den Sozialtopf greifen. Im Krankenhaus müsse man die Österreicher "mit der Lupe suchen...
    Für Südtirol forderte Strache eine Abstimmung über die Rückkehr zu Österreich. Die FPÖ verlange die "Landeseinheit Tirols" und "Selbstbestimmung" für Südtirol, so Strache. Spätestens 2009 müssten die Südtiroler abstimmen dürfen, ob sie zu Österreich zurückkehren wollten. "Wir werden die Südtiroler nicht im Stich lassen."

    Das interessante sind immer die thematischen Schnittmengen, die durch ihre Begrifflichkeiten
    zum Ausdruck kommen !

    ein islamopober oder xenophober schwuler ist für mich übrigens der gleiche dreck, wie dieser österreicher mit werbe-agentur.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RabaukeAnonym
  • 14.08.2008, 16:44h
  • Da brat mir doch einer nen Storch!!!! Wenn Dumme anfangen zu reden, wirds echt gefährlich!!
    Diesem Legasteniker sollte man lachend ignorieren, wäre da nicht diese schier grenzenlose Dummheit, mit dieser, jener solche "Neofantastischen" Penner, Stimmen in der Wählerschaft holen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Kölner78Anonym
  • 14.08.2008, 16:49h
  • Solche Aussagen vom HC sind wohl eher dem Wahlkampf geschuldet und sollten nicht überbewertet werden...ich weiß von guten Bekannten aus Wien, dass er dem eigenen Geschlecht selber nicht ganz abgeneigt ist, also locker bleiben...! ;-))
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Tim_ChrisProfil
  • 14.08.2008, 16:51hBremen
  • So was wie der gehört in die Klapse, anstatt in die Politik und schon gar nicht an entscheidende Positionen innerhalb der Regierung. Der hat doch einen ganz gehörigen an der Waffel.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 alexander
  • 14.08.2008, 16:55h
  • offensichtlich ist es mehr als an der zeit diesen konservativen, rechtspopulisten endlich zu zeigen wo der hammer hängt !
    unerträglich, dass ein "spitzenpolitiker" in der eu so einen menschenverachtenden dünnschiss , ungestraft von sich geben darf ! und das mit 39 jahren ?
    wir schreiben das jahr 2008 und nicht 1950, die grundschule wird er hoffentlich geschafft haben und sollte wissen, dass die nummer mit der krankheit schon lange nicht mehr zieht.
    es kann nicht weiter angehen, dass andersdenkende und -lebende, speziell wir schwulen, immer öfter als spielball für politische machtspielchen missbraucht werden, denn was er von sich gibt glaubt der doch nicht wirklich !
    er missbraucht sogar die kath. kirche für seine miesen zwecke, indem er sich hinter ihr versteckt !!!
    man müsste sich wirklich die mühe machen diese brüder zu durchleuchten, wo immer es möglich ist, um ihnen ihre "lauteren, christlichen, religiösen, ehrlichen, dem volkswohl dienenden absichten" ZU BEWEISEN !
  • Antworten » | Direktlink »
#6 HannibalEhemaliges Profil
#7 Luke12
  • 14.08.2008, 16:59h
  • ""Wir brauchen in Österreich keine Förderung von Beziehungen nur aufgrund der Sexualität", so Strache. ""

    Ähmm, das würde doch auch bedeuten, dass ein heterosexuelles Paar, dass bewußt keine Kinder will, nicht heiraten dürfte, oder? Ich habe aber auch ein Kind, wat denn nu? So weit ich weiß, haben eine ganze Menge Homosexuelle Kinder, die sie sogar mit ihren Partnern aufziehen. Entschuldigung, dumme Frage, aber liegt Österreich noch auf dem Planeten Erde? Vielleicht ist der kleine Schluchtenscheißer Strache aber auch nur ab von allem Weltlichen. Wer so katholisch ist, den zwickt es schon mal eine Etage tiefer.

    Ach und noch was: Wenn Homosexualität eine Krankheit ist, dann ist die FPÖ die PEST und Strache die Oberpestbeule!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 alexander
  • 14.08.2008, 17:12h
  • # kölner 78
    gerade die miese nummer die verdrängte, persönliche "krankheit", (in welchem stadium auch immer) volksverhetzend zu missbrauchen ist ja so widerlich und durchschaubar, nur es nimmt langsam überhand mit diesen leutchen, selbst der "heilige vater" singt in diesem chor !
    die schon immer "kryptoschwulen" schlagenden verbindungen sind ja auch wieder gesellschaftsfähig geworden, das kann es nicht sein !
    noch vor 40 jahren wären diese aussagen von solchen idioten, in einem europäischen lachanfall geendet, der hätte nicht mehr die strasse betreten können ohne ausgelacht zu werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 hwAnonym
#10 Tim_ChrisProfil