Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?920
  • 26. April 2004, noch kein Kommentar

Sydney Mit einer Reform der Ehegesetze will der australische Premierminister John Howard schwule und lesbische Ehen verhindern. So soll nach einem Bericht der Zeitung "The Australian" das Ehegesetz so geändert werden, dass die Ehe als Verbindung aus Mann und Frau definiert wird. Gleichzeitig sollen Homo-Ehen aus anderen Staaten nicht in Australien anerkannt werden, und falls es in den Regionen Australiens doch zu einer Eheschließung gleichgeschlechtlicher Paare kommt, soll sichergestellt werden, dass der Bundesstaat diese nicht anerkennen muss. Zuvor hatte ein schwules Paar den Staat verklagt, weil er ihre in Kanada geschlossene Ehe nicht anerkennen will. Howard, der sich in diesem Jahr seiner Wiederwahl stellen muss, soll sich US-Präsident George W. Bush zum Vorbild genommen haben, der mit Gesetzesänderungen ebenfalls die Homo-Ehe bekämpfen will. (nb)