Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9228

Er schmeißt das Handtuch und steigt aus der beliebten deutschen Boyband aus: Chris Watrin ist psychisch angegriffen.

Von Carsten Weidemann

"Ich will nie wieder Musik machen" schockte der 20-jährige Sänger aus Köln in der Mittwochsausgabe der "Bild"-Zeitung die Fans der fünfköpfigen Boyband. Am vergangenen Wochenende war er nach einem Auftritt in Düsseldorf in seiner Garderobe zusammengebrochen. Jetzt gab er seinen Ausstieg aus der Band bekannt. Aus gesundheitlichen Gründen.

Im Interview mit dem Boulevardblatt gibt er Details bekannt, die belegen, dass er an dem so genannten Burn-Out-Syndrom leidet. Er könne seit Monaten keine Freude mehr empfinden, komme kaum aus dem Bett, fühle sich kraftlos und leer. "Irgendwann habe ich nur noch eine Rolle gespielt. Ich hatte keine sozialen Kontakte. Da war niemand, dem ich mich öffnen konnte."

US5 sind 2005 aus einer amerikanischen Fernsehshow heraus gecastet und von dem offen schwulen "Boyband-Macher" Lou Pearlman betreut worden. Seitdem sind die Jungs, von denen der älteste gerade mal 25 Jahre alt ist, schwer beschäftigt mit Plattenaufnahmen, Promotouren und Konzerten. Zuviel für Chris, der jetzt die Notbremse zog und sich in psychiatrische Behandlung gab. Der Arzt hatte ihm die sofortige Beendigung seiner Musikkarriere nahegelegt.

Neben Bravo-Reports, Konzertberichten und Homestorys gab es bislang nur einmal negative Presse für die Gruppe, die bereits 14 Goldene Schallplatten und zahlreiche weitere Musikpreise einheimsen konnte. Sänger "Richie" Stringini war 2006 von einem Mann erpresst worden. Der Erpresser hat mit einem Fotohandy Aufnahmen des Sängers in der Herrentoilette des Berliner Clubs Sage gemacht, die scheinbar sexuelle Handlungen zeigen. Laut "Bild" hatte sich Stringini gemeinsam mit einem Freund in einer Kabine eingeschlossen. Ihm sei schlecht gewesen, und der Freund habe ihm nur geholfen, sich zu übergeben. Zugleich bestritt er, schwul zu sein.



#1 Thomas.BBAnonym
  • 20.08.2008, 20:10h
  • Schade - war der der am besten der Kapelle US5 aussah .... wünsche ihm aber alles Gute! Verstehe sowieso nicht wie man solche Torturen länger als 1 Jahr durchhalten kann!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PrinzProfil
  • 20.08.2008, 23:54hNürnberg
  • hm...einige songs waren ganz gut von der band. schade das er ausgestiegen ist, aber das kann man schon verstehen...alles gute!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Tufir
  • 21.08.2008, 11:14h
  • "Ich will nie wieder Musik machen"

    Hat er das denn jemals getan? Hätte ihm schon klar sein können, dass er als besseres Schaufensterpüppchen nach der Pfeife anderer tanzen muss, wenn er sich auf diesen Castingblödsinn einlässt. Dass er damit nicht klar kommt zeigt vielleicht, dass sich da einzelne Überreste von Charakter quergestellt haben. Was man von den restlichen Knallchargen nicht behaupten kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MelissaAnonym
  • 04.01.2010, 01:18h
  • Antwort auf #3 von Tufir
  • eyy hallo überleg ma was du da schreibs ja !!! is ja lächerlich ....
    wenn er keine musik gemacht hätte dann wär us5 niemals so berühmt geworden ja !?!
    außerdem kann ich verstehn dass er ausgestiegen is...wenn die band auseinander bricht u. Micheal auch schon gegangen is , is es doch echt behindert jm neues in die band zu holen odaa ?!
    also...überlegen bevor man iein scheiß hier rein setzt '.'
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MelissaAnonym
  • 04.01.2010, 01:23h
  • och mann ...:'(
    ich finde es echt schade, dass er gegangen is...
    aber naja die band (mit vince) war doch nich mehr wirklich us5 oda ?
    ich meine US5 waren imma : Izzy, Michael, Jay, Richie & Chris .
    Und dann der plötzliche Ausstieg von michael ...is doch klaa dass iwann alles kaputt geht ...abba naja ich wünsche chris alles alles gute auf seinem weiterem weg ...
    ich hoffe es geht ihm gesundheitlich und seelisch wd besser :-*
    viel glück :);)
    dein (immernoch) fan : Melissa
  • Antworten » | Direktlink »
#6 niciAnonym
  • 21.01.2010, 20:48h
  • Sei net frech. Hast du überhaupt ne ahnung was chris angeht?
    Du weißt doch gar nichts über ihn und außerdem wollte er unbedingt bei dem casting mitmachen ...
    Und hat es auch geschafft und ist froh darüber. Wir lieben ihn alle immer noch und außerdem hat er ein video bei Youtube gemacht wo er vorhat wieder musik zu machen ...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JackAnonym
  • 07.06.2010, 23:15h
  • Ich kann bestätigen das der CHris auf jeden Fall auch Jungs nicht abgeneigt ist.
    Hab den jetzt 3 mal auf einer Schwulenparty gesehn ( unter anderem auf der SEXY in Köln).

    In Berlin hab ich ihn nach einer Party mit einem Jungen Knutschen gesehn.
    Die Eindrücke waren sehr eindeutig

    chris watrin ist definetiv schwul !!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KatieAnonym
#9 JaninaAnonym