Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9240
  • 25. August 2008, noch kein Kommentar

2008 treffen sich ILGA Welt und ILGA-Europa in der österreichischen Hauptstadt, 2010 findet die nächste Welt-Aids-Konferenz dort statt.

Von Carsten Weidemann

Eigentlich wäre es schon Arbeit genug gewesen für die "Homosexuelle Initiative Wien" (HOSI), wäre es bei dem einen Termin Anfang November geblieben. Der europäische Regionalverband der "International Lesbian and Gay Association" (ILGA) trifft sich regulär, wie es bereits vor zwei Jahren beschlossen wurde, in der österreichischen Hauptstadt. Doch dann gab es Probleme bei den Homogruppen im kanadischen Québek, wo die diesjährige Weltkonferenz im Mai hätte stattfinden sollen. Organisatorische Schwierigkeiten führten bereits im März zur Absage.

Die HOSI, erfahren und beteiligt seit Jahren in der Organisation internationaler Konferenzen sprang kurzfristig ein und packte die Welt- direkt hinter die Europakonferenz. Zwischen dem 30. Oktober und dem 6. November wird deswegen nun nonstop getagt, debattiert und natürlich gefeiert. So lang und intensiv wie noch nie in der 30-jährigen Geschichte des Verbandes.

Auf den ILGA-Konferenzen kommen AktivistInnen der Lesben-, Schwulen- und Transgenderbewegung aus ganz Europa beziehungsweise aus der ganzen Welt zusammen, um sich auszutauschen. Zu tun gibt es nach wie vor viel. In rund 80 Ländern der Welt besteht immer noch ein Totalverbot homosexueller Handlungen, in neun davon sind sie mit der Todesstrafe bedroht. In vielen Ländern Afrikas und Asiens ist die gesellschaftliche Lage von Homosexuellen und Transgender-Personen sehr prekär. Deshalb steht die Lobbyarbeit für homosexuelle Rechte in internationalen Organisationen ganz oben auf der Aufgabenliste.

Während die ILGA tagt und tanzt werden bereits die Weichen für ein weiteres wichtiges Ereignis gestellt, dass ebenfalls in Wien stattfinden wird. Die 18. Internationale Welt-Aids-Konferenz wird Mitte Juli rund 25.000 Teilnehmer nach Österreich bringen. Wien ist durch die Lage und Historie eine Schnittstelle hin zu Osteuropa und Zentralasien, wo die Infektionszahlen derzeit enorm steigen. Deshalb hat der Veranstalter, die Internationale AIDS Society Wien als Austragungsort ausgewählt.