Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9286

Die schwule Ikone Elton John eifert Amy Winehouse nach: Bei einem öffentlichen Schlagabtausch mit dem betrunkenen Schlagersternchen Lily Allen stellte er deren Drogenerfahrung in Frage.

Bei der Londoner "GQ Men of the Year Award"-Party hat das Moderatorengespann Sir Elton und Lily Allen nicht harmoniert. Die Beiden sollten während des Abends die Preisvergabe mit Witz und Charme auf der Bühne begleiten: Aber dem 61-jährigen Elton war seine 23-jährige Co-Moderatorin offenbar zu grün hinter den Ohren. Also, so berichtet die "Daily Mail", hat er sie oft wirsch unterbrochen, so dass das arme Mädel etwas mehr Sektgläser zu sich nahm, als sie es sollte.

Dann kam es zu einem denkwürdigen Dialog, den sich kein Redenschreiber ausdenken hätte können: Lily fing leicht lallend an: "…und nun zum wichtigsten Teil des Abends", woraufhin Elton erwiderte: "Was? Du willst noch einen Drink haben." Lily fand das jetzt gar nicht mehr lustig – und es kam aus ihr heraus: "Fick dich ins Knie, Elton. Ich bin 40 Jahre jünger als du und habe mein ganzes Leben vor mir!". Totenstille im Publikum, aber Elton fand – wie immer – die richtige Antwort: "Ich könnte dich immer noch unter den Tisch koksen!". Daraufhin zog sich das Mädel verbal zurück. Später soll Lily nach Angaben der "Daily Mail" noch mehr Alkohol konsumiert haben. Ob sie sich nur auf einen Koks-Wettbewerb mit Sir Elton vorbereitet hat, bleibt das Geheimnis des Moderatorenpaares.

Elton hat traditionell Probleme mit vorlauten Gören: Im letzten Jahr beichtete Sharon Osbourne, dass sie Stuhlgang vor dem Haus des Sängers hatte (queer.de berichtete). Grund: Beide waren hinter demselben Typen her.

Bei der Show verlieh das bekannte Magazin GQ Preise für die "Männer des Jahres", unter anderem an Schauspieler Josh Brolin und Sänger Tony Bennett. Unter den Gästen waren viele Prominente, darunter Elizabeth Hurley, die Bandmitglieder von Led Zeppelin und Supermodel Elle Macpherson. (dk)



#1 JonasAnonym
  • 03.09.2008, 19:57h
  • er is halt tierisch gynäkophob und weiss nicht mit ihnen umzugehen. dabei ist lilly so eine süße die bestimmt gerne deep throat macht.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SamiroAnonym
  • 04.09.2008, 07:50h
  • warum soll elton john eine schwulen IKONE sein?

    weil er:
    eine scheinehe hatte?
    alkohol-und drogenabhängig war?
    rumzickt bis der Arzt kommt?
    schlechten Mode-und Männergeschmack beweist?
    Musik für uncoole Lehrer und Sozialarbeiter macht?(oder kennst du jemanden, der jemals auf einem konzert war und cool ist?)

    alles kriterien, für die man ihn ablehnen sollte, ich tu es vehement. Gucci-Pucci-Genervt-Beleidigt-Sein-Musical-Homo.
    und jetzt komm mir nicht mit er hat so viel für die aids-hilfe gemacht. das machen michael stich und sharon stone auch. und die sind wenigstens diskutabel.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Tim_ChrisProfil
  • 04.09.2008, 08:43hBremen
  • Antwort auf #2 von Samiro
  • Nicht "schwuleN" Ikone sondern "schwule" Ikone. ;-) Also Ikone der... was auch immer, von mir aus Musik für Lehrer, Sozialarbeiter und uncoole Menschen und darüber hinaus eben noch schwul.
    Er ist ein selbstgemachtes "Kunstwerk" in sich, ein Idiom der Musikbranche, ein Unikat.
    Eine schwuleN Ikone ist er aber sicher nicht. Das sind eher Leute wie Cher, Barbra Streisand oder Liza Minelli. Eine männliche schwuleN Ikone fällt mir momentan überhaupt nicht ein. Gibt es da eine?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SamiroAnonym
#5 Aramis
  • 04.09.2008, 17:32h
  • Ist das eine Auszeichnung oder eine besondere Begabung, jemanden unter den Tisch koksen zu können???
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Zenon