Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=9309
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Die schwulste Musik aller Zeiten


#15 maciicxProfil
#14 Fred_IsraelEhemaliges Profil
  • 10.09.2008, 10:35h
  • -nirvana
    -beatles
    -REM
    -Pet shop boys
    -abba

    --
    punkrock, oi,ska oder dark wave, ist wohl eher nicht szenetypisch
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Tim_ChrisProfil
  • 10.09.2008, 07:45hBremen
  • Antwort auf #12 von Hannibal
  • Ich auf ganze sechs, allerdings habe ich von etwa der Hälfte der genannten zumindest diverse Songs. Von etwa einem Viertel der aufgezählten Künstler habe ich allerdings noch nie etwas gehört, nicht mal den Namen.
    Wundert mich auch, dass Barbra und Liza nicht dabei sind und von ABBA nur ein Album. Und wo ist Amanda Lear, oder gab es von ihr nie ein komplettes Album?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#12 HannibalEhemaliges Profil
  • 10.09.2008, 06:55h
  • Ich brings immerhin auf 37 Alben aus der Liste. Allerdings frage ich mich, warum nichts von Barbra Streisand und Liza Minnelli dabei ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Thomas62Anonym
  • 10.09.2008, 00:39h
  • Gar nicht schlecht die Liste. "A Day at the races" und "A night at the opera" sind natürlich die zwei Kracher von Queen - einfach ZEITLOS! Da hätten aber noch "News of the world" und "Jazz" mit rein müssen ...
    Ja, wundert mich allerdings auch daß dann in unseren Kneipen, Bars und Discos so ein Allerweltsschrott läuft der wirklich nur noch mit Hilfe von Drogen zu ertragen ist ...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 maciicxProfil
  • 09.09.2008, 21:41hpnkw
  • hab aus der liste:

    Antony and the Johnsons, I Am A Bird Now
    The Velvet Underground & Nico
    Lou Reed, Transformer
    Patti Smith, Horses
    Le Tigre, Le Tigre
    Soft Cell, Non-Stop Erotic Cabaret
    Nirvana, Nevermind

    weiterhin kommen morrissey, the smiths, rufus wainwright, björk, david bowie, blondie und the gossip mit jeweils anderen alben in meiner sammlung vor.

    also 7 alben und 7 weitere künstler, zum teil mit mehreren alben. aber für leute mit musikgeschmack dürfte es sowieso schwer fallen an dieser liste vorbeizukemmen
  • Antworten » | Direktlink »
#9 lukasAnonym
#8 lukasAnonym
  • 09.09.2008, 18:08h
  • man seid ihr homo. ich habe/hatte wirklich nur zwei davon. sade, und die is nich so typisch hinterlader..und george michaels bestes album, listen without prejudices. alles was danach kam war viel schwuler von ihm. damals war er noch künstlerischer. sein zwangs-outing hat sich negativ auf seine musik ausgewirkt..erinnert man sich an den solotanz im video zu fast love. you tube das mal. geht gar nicht.
    naja ich mag ja auch frauen. die kriegt man mit sade weich und mit lenny kravitz. zu i belong to you wurde ich neo- hetero. man war die süße scharf.
    vergessen wurde ganz klar mika.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 mundele89Anonym
#6 mok120Profil
  • 09.09.2008, 16:05hNürnberg
  • Eine absolut geile Liste, fast alle meine Helden und Heldinnen sind dabei: Melissa Etheridge, REM, Tracy Chapman, Madonna, Dusty Springfield, ABBA, Carole King (ich wusste gar nicht, dass sie eine Gay-Ikone ist, finde ich super!!!), Cher (auch wenn ich Believe bei weitem nicht als ihr bestes Album einschätze) und Kate Bush! Sogar Joni Mitchell! Toll toll toll!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 maartinAnonym
  • 09.09.2008, 15:14h
  • jede menge gute sachen dabei, nur warum läuft dann im standard-schwuppenladen immer so rotze? macht poppers taub?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 sternenstaubAnonym
#3 Tufir
  • 09.09.2008, 13:29h
  • Antwort auf #2 von DURAL DELUXE
  • Homophile Alben sind ja nicht zwingend für Homosexuelle gedacht. Gerade wenn das Spiel mit der Androgynität etwas bizarrer und die Musik raffinierter wird teilt sich die Zuhörerschaft mehr in "anspruchsvoll" und "anspruchslos". Damit wird eine Minderheit angesprochen die keineswegs deckungsgleich mit der homosexuellen ist.
    Eine eklektische Auflistung ist es allemale.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#2 DURAL DELUXEAnonym
#1 bluboy
  • 09.09.2008, 10:46h
  • Hmmmmmm, ich habe 47 davon... :-) Mal schauen, wer das toppen kann. Damit bin ich wohl sehr gay oder...

    Und ... Cyndi nicht Cindy
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel