Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9348

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, gaben im Jahr 2007 rund 68.000 Paare an, als gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften in einem Haushalt zusammenzuleben.

Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa. 1996 machten deutschlandweit 38.000 Paare eine entsprechende Angabe. Die Beantwortung der Frage nach einem Lebenspartner im Haushalt ist freiwillig. Im Zeitvergleich ist deshalb zu berücksichtigen, dass sich die Antwortbereitschaft in der Bevölkerung verändert haben kann.

Die gleichgeschlechtlichen Paare werden zusätzlich danach gefragt, ob sie als eingetragene Lebenspartnerschaft nach dem im Jahr 2001 eingeführten Lebenspartnerschaftsgesetz registriert wurden. Hiernach gab es in 2007 rund 15.000 Eingetragene Lebenspartnerschaften in Deutschland. Zwei Drittel (67 Prozent) der Eingetragenen Lebenspartnerschaften wurden von Männern geführt. (pm)



#1 XDAAnonym
  • 17.09.2008, 19:36h
  • Die Redaktion hat eindeutig einen Narren an den beiden Narren (Bohlileinchen und Supi-Medlöckchen) gefressen.

    Frage: Wie hoch ist die Quote derer, die ihre eingetragene Partnerschaft wieder auflösten? Gibt es dazu Statisken?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Krzyszek
  • 18.09.2008, 17:09h
  • Antwort auf #1 von XDA
  • Am 31.07. waren hier die Zahlen für Berlin zu lesen, nämlich:

    "Seit dem Inkrafttreten der Eingetragenen Lebenspartnerschaft für Lesben und Schwule am 1. August 2001 wurden in Berlin 3528 Lebenspartnerschaften begründet.

    Das erklärte der Senats auf eine Kleine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Thomas Birk. Von diesen Paaren haben bislang nur 191 ihre Lebenspartnerschaft wieder aufgelöst."
  • Antworten » | Direktlink »
#3 XDAAnonym