Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9365
  • 20. September 2008, noch kein Kommentar

Alle Hits von Christopher Cross neu aufgenommen im Cabaret-Saal des Hotel Carlyle in New York City: "The Café Carlyle Sessions".

Von Carsten Weidemann

Lang ist es her: Christopher Cross begann seine Karriere mit der Hard-Rock-Band Flash, die in ihren besten Zeiten im Vorprogramm von Led Zeppelin, Deep Purple und Jefferson Airplane spielte. 1978 bekam er einen Plattenvertrag und gleich seine erste LP "Christopher Cross" wurde ein riesiger, weltweiter Erfolg. Der Titel "Ride Like The Wind" kam in den amerikanischen Charts auf Platz 2, der nur noch von der Single "Sailing" einige Wochen später übertroffen wurde und seine Vorliebe für Balladen zeigt. Im gleichen Jahre erhielt er fünf Grammys, u.a. für die beste Platte, das beste Album, bester neuer Künstler und beste Single des Jahres überreicht.

Im Jahr darauf belegte er wieder einen Spitzenplatz in den amerikanischen Charts. Der Titel "Arthur's Theme (Best You Can Do)", aus dem Film "Arthur" mit Duddley Moore und Liza Minnelli, bescherte ihm 1981 seinen nächsten Nummer-eins-Hit. Auch danach nahm er regelmäßig Alben auf, die schöne, eingängige Pop-Musik enthalten. Auf seinem aktuellen Album "The Café Carlyle Sessions" versammelt er nun Hits und weniger bekannte Perlen, die mit Jazz-Arrangements neues Leben eingehaucht bekommen. Eine spannende kleine Zeitreise in Form von 15 zeitlosen Songs.

19. September 2008