Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9369
  • 20. September 2008, noch kein Kommentar

Rockten mit "Anna" beim Bundesvision Song Contest: paulsrekorder haben nun ihr erstes Album "Hier und oben" veröffentlicht.

Von Carsten Weidemann

Eifrige TV-Zuschauer werden sich erinnern: paulsrekorder vertraten Anfang 2008 bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest ihren Stadtstaat Bremen, aus dem sie stammen, oder in dem sie ihre Wahlheimat gefunden haben. Mehr als Platz elf war zwar nicht drin, Fans konnten sie natürlich trotzdem sammeln. Gemeinsam mit den Produzenten Michael Tibes (Nena) und Christian Neander (Pohlmann, Niels Frevert) brachten paulsrekorder im Studio in aller Ruhe und Entscheidungsfreiheit ihren Sound auf den Punkt und haben nun das Album "Hier und oben" veröffentlicht. "Vorbilder an sich haben wir eigentlich nicht. Wichtig ist, an sich zu glauben, nicht ständig die Fahne in den Wind zu halten."

Was paulsrekorder aus der Musik von Selig und Spliff, von Ideal und Nationalgalerie, von den Talking Heads und Muse, von Niels Frevert und Nena, von Bloc Party und The Killers ziehen konnte, war "die spezielle, ganz eigene Atmosphäre, die sie schaffen. Wie sich ein Song melodisch und harmonisch bewegt, wie sich ein Refrain daraus entwickelt." Die Atmosphäre bei paulsrekorder ist denn auch eher eine Art lebensfroher Sturm und Drang, aber "nie böse oder düster". Ansonsten piekst bei vielen paulsrekorder-Songs immer wieder ein kleiner Eighties-Stachel ins Ohr. Heiß geflirtet wird mit der Neuen Deutschen Welle.

20. September 2008