Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9385

Star-Regisseur Steven Spielberg und seine Ehefrau Kate Capshaw haben gemeinsam 100.000 US-Dollar für Kampagne zum Erhalt der Homo-Ehe in Kalifornien gespendet.

Erst letzte Woche hat Hollywood-Star Brad Pitt den selben Betrag locker gemacht, um ein Referendum niederzuschlagen, das die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau definieren soll (queer.de berichtete). Meist religiös motivierte Aktivisten erzwangen die Volksanstimmung, die unter dem Namen "Proposition 8" läuft (queer.de berichtete). Im November entscheiden die Kalifornier, ob Schwule und Lesben weiter heiraten dürfen.

"Wenn dieses Referendum durchkommt, wird Diskriminierung in unserer Verfassung festgeschrieben", erklärte Spielberg und Capshaw laut "Variety" in einer gemeinsamen Erklärung. "Proposition 8 will die Rechte von Bürgern in unserem Staat beschneiden. Solche Diskriminierung hat keinen Platz, weder in unserer Verfassung noch in irgendeiner anderen."

Die Befürworter der Verfassungsänderung haben bereits 16,2 Millionen Dollar eingesammelt – und damit weit mehr als die Homo-Aktivisten. Gespendet haben dabei christlich-politische Organisationen aus dem ganzen Land, wie "Focus on the Family". Dennoch liegen die Befürworter der Homo-Ehe neuesten Umfragen zufolge vorne (queer.de berichtete). (dk)



Kalifornien: Klage gegen Ehe-Öffnung gescheitert

Der oberste Gerichtshof des Bundesstaates Kalifornien hat am Montag einstimmig einen Antrag von Homo-Gegnern abgelehnt, gleichgeschlechtliche Eheschließungen sofort wieder auszusetzen.
#1 MaryAnonym
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 23.09.2008, 17:26h
  • Auf Steven Spielberg ist einfach Verlaß. Jetzt fehlt nur noch ein Film, in dem entweder die Biographie eines prominenten schwulen Zeitgenossen ist oder vielleicht auch eine Art Gay-Indiana-Jones, denn schwule Actionhelden vermisst man leider.
  • Antworten » | Direktlink »