Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?945

Pittsburgh Der "Unparteiische Rat" der United Methodist Church hat bei der Synode mit sechs gegen drei Stimmen entschieden, dass Homo-Sex "mit der christlichen Lehre unvereinbar" sei. Daher müssten homosexuelle Priester aus ihren Ämtern entfernt werden. Anlass für die Abstimmung war ein Fall in Bothell (US-Bundesstaat Washington). Dort wurde eine Pfarrerin im März von der lokalen Kirche angeklagt, weil sie mit einer Frau in einer Beziehung lebe. Die Gemeinde war jedoch zu dem Ergebnis gekommen, das sie nicht gegen die Kirchenregeln verstoßen hätte. Die United Methodist Church hat weltweit über acht Millionen Mitglieder. (dk)



#1 Rolf AlberAnonym
  • 06.12.2004, 10:50h
  • Also weshalb finanzieren Schwule und Lesben dann noch solche "Christen" und andere intolerante Religionsgemeinschaften?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Tim JohannesAnonym
  • 15.05.2011, 11:33h
  • Mittlerweile sind eine ganze Reihe von protestantischen mainline Kirchen dazuübergegangen, homosexuelle Handlungen nicht als sündhaft zu werten, gleichgeschlechtliche Paarbeziehungen in der Kirche zu segnen und offen homosexuelle Pfarrer im Pfarrhaus zu erlauben.

    * United Church in Christ
    * Lutheran Church in America
    * Presbyterian Church (USA)
    * Evangelical Lutheran Church in America
    * Anglikanische Episcopalchurch in America
    * Reformed Church in USA

    --> Mächtig gekämpft wird um diese Entscheidung in den letzten Jahren bei den Methodisten (UMC).

    Und ebenso haben dies die lutherischen Kirchen in Schweden (Schwedische Kirche), in Island (Lutherische Kirche in Island), in Dänemark (Dänische Kirche) und in Norwegen (Norwegische Kirche) sowie die Protestantische Kirche der Niederlande und reformierte Kantonskirchen in der Schweiz (SEK) ermöglicht.

    Auf einen neuen Kurs schwenkt ebenso nach und nach die anglikanische Church of England ein.

    In Deutschland haben jetzt die Landeskirchen der EKD ein modernes einheitliches Pfarrdienstrecht, das in allen Landeskirchen offen homosexuelle verpartnerte Pfarrer erlaubt. Ebenso ist in vielen Landeskirchen derEKD eine Segnung möglich.

    ----

    Sehr interessant ist derzeit 2011 das Memorandum "Kirche 2011", woraus hervorgeht, dass auch Widerspruch unter katholischen Theologieprofessoren zum Kurs des Vatikans in der Sexualmorallehre gibt.
  • Antworten » | Direktlink »