Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9522

Wer sich wundert, warum er Teil 1 und 2 im Kino verpasst hat: Zac Efron, Lucas Grabeel und Corbin Bleau tanzten bislang nur für das Fernsehen.

Von Carsten Weidemann

Manchmal schaffen es Videospiele auf die Leinwand, manchmal auch Fernsehproduktionen. Der Disneykonzern war verblüfft, als "High School Musical" bei seiner Premiere im Jahr 2006 auf dem Disney Channel die höchste Zuschauerquote erreichte, die je ein TV-Film aus ihrem Hause erzielen konnte. Mehr als 250 Millionen Zuschauer haben inzwischen den Film in 20 verschiedenen Sprachen in 100 Ländern gesehen.

Aber man reagierte schnell: Eine zweite Folge wurde produziert und in den Disneyland Parks und Resorts in Anaheim, Orlando und Paris wurde eine entsprechende Musical-Show installiert. Nun also der Start des dritten Teils im Kino. Und wieder mit dabei Teenieschnuckel Zac Efron, der seine Karriere unter anderem der Musicalserie verdankt.

Youtube | Kinotrailer

Die Story: In ihrem Abschlussjahr erleben die High School Absolventen Troy Bolton (Zac Efron) und Gabriella Montez (Vanessa Hudgens) das erste Mal was es heißt, bald von einander getrennt zu sein. Denn die beiden werden ihr Studium an unterschiedlichen Universitäten aufnehmen. Doch vorher stellen sie und ihre Freunde gemeinsam mit dem Rest der Wildcats ein neues spektakuläres Musical auf die Beine.

Zac Efron kann bereits eine eindrucksvolle Karriere im Film- und Fernsehbereich aufweisen und zählt zu den viel versprechenden Talenten Hollywoods. Efron wurde mit dem angesehenen Teen Choice Award als "Choice Male Hottie" 2007 und dem MTV Movie Award für seine herausragende Darstellerleistung in "Hairspray" ausgezeichnet.



#1 darkon
  • 23.10.2008, 15:42h
  • Was soll die Werbung für den Mist hier?
    Wo ist die Relevanz für Schwule und Lesben?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
  • 23.10.2008, 16:13h
  • @ darkon

    Es scheint, die Redaktion hat sich in "Teenieschnuckel Zac Efron", den Vorzeigeschwiegersohn vom Dienst, verschossen

    Relvanz: "Schnuckel"
  • Antworten » | Direktlink »
#3 xyAnonym