Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9524

Als erste Fluggesellschaft der Welt bietet jetzt Air New Zealand einen Concierge-Service an Bord an. Bis zu 90 speziell ausgebildete Mitarbeiter sorgen für das Wohlbefinden der Passagiere vor, während und nach dem Flug.

Die "fliegenden Reise-Gurus", darunter auch schwule Männer, kommen zumeist aus Tourismus, Hotellerie und dem Dienstleistungsgewerbe. Nach erfolgreichem Training sind heute 33 von Neuseeland und elf von London aus im Einsatz. Sie begleiten zunächst Flüge auf der Strecke London – Los Angeles – Auckland sowie ab Auckland nach Vancouver, San Francisco und nach Australien.

"Unsere Concierges sind eine Mischung aus Beratern, Destinations-Spezialisten und Reise-Managern, die unseren Kunden für alle Fragen zur Verfügung stehen. Sie begleiten die Passagiere zum Flugzeug, empfehlen touristische Highlights, helfen bei Umbuchungen, geben Tipps zu unserem Vielfliegerprogramm Airpoints oder beraten bei der Weinauswahl an Bord.

Sie tun alles, damit die Reise mit uns zu einem echten Erlebnis wird", erläutert Ed Sims, Group General Manager International Airline, das Konzept. Für ihn sind die Concierges ebenso Botschafter Neuseelands wie Experten für die angeflogenen Ziele.

Im Februar bot Air New Zealand erstmals einen interkontinentalen Flug für schwule Passagiere an. Der "Pink Flight" brachte Urlauber von San Francisco zum Mardi Gras nach Sydney. An Bord führte die Crew eine Travestie- und Cabaret-Show auf und reichte dazu Prosecco und rosafarbene Cocktails.



#1 RabaukeAnonym
  • 24.10.2008, 10:50h
  • "Sie tun alles, damit die Reise....." Wie jetzt?*g* Ist ja nicht so, daß man dann, wenn der eigene Macker, vor dem Urlaub wieder mal austickt, man die Flugreise nicht "abblasen" müsste. *g*
  • Antworten » | Direktlink »