Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9543
  • 27. Oktober 2008, noch kein Kommentar

Weihnachten naht und damit auch zahllose "Best ofs". Diesmal dabei: Celine Dion mit "My Love: The Essential Collection".

Von Jan Gebauer (blu NRW)

Meine Liebe! Nein, nicht die Meinige zu Celine Dion, sondern deren zu ihrer Musik. Schließlich heißt die neue Werkschau der frankokanadischen Sirene "My Love: The Essential Collection". Die Qual der Wahl gibt es dazu: 18 Songs auf einer CD oder 36 auf zwei in der "ultimativen" Ausgabe. So oder so, gibt es endlich eine Compilation von Celine, die den Titel verdient hat. Nicht die halbgare 1999er Veröffentlichung "All The Way", auf der es neun Hits und als Füllwerk sieben neue Songs gab. Da kam schnell der Verdacht auf, die stimmgewaltige Sängerin habe auf halber Strecke schlapp gemacht. Oder die etwas merkwürdige CD "The Collector's Series Vol. 1" von 2000, die nie eine Fortsetzung fand.

Youtube | Das offizielle Video zu ''My Love''

Fast alle Hits, die La Dion auf dem deutschen Markt hatte, wurden für "My Love" berücksichtigt. Mit 21 ihrer Singles schaffte sie hierzulande den Sprung in die Charts, bis auf zwei Ausnahmen finden sich alle Lieder auf der besagten Doppel-Best-of wieder. Neue Fans gewinnt sie mit den hinlänglich bekannten Hits von "My Heart Will Go On" über "Think Twice" bis hin zum letzten Hit "Taking Chances" zwar nicht, aber alle die immer schon eine schöne Übersicht ihres englischen Musikschaffens haben wollten, dürften begeistert zugreifen. Das neue Material fällt leider spärlich aus: Es gibt eine Live-Version von "My Love", einem Song der sich bereits auf dem letztjährigen Album "Taking Chances" befand, sowie "There Comes a Time". Egal, als passende Ergänzung zur französischen Doppel-CD "On ne change pas" von 2005 funktioniert "My Love" hervorragend.