Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9556

Deutschlands bekannteste Transe bietet ab dem 7. November mit der "Olivia Jones Bar" eine gediegene Absturzmöglichkeit direkt auf der Großen Freiheit in Hamburg-St. Pauli an.

Das ehemalige Rasputin, der "verruchteste Transenpuff der Republik" ("Bild"), wird von Jones aufgeblüscht und soll schon bald zur "schrillsten Bar der Hansestadt" werden, wie Frau Jones, bürgerlich Oliver Knöbel, unverblümt ankündigt. Die Chefin wird dabei auch Bier und Prosecco reichen: "Ich bin auf jeden Fall donnerstags, freitags und samstags da, als eine Art Multifunktionswirtin", erklärte Olivia gegenüber dem Hamburger Szeneblatt "Hinnerk". "Ich werde für die Musik sorgen, auch mal hinterm Tresen stehen und mich natürlich von oben bis unten um die Gäste kümmern." In der Bar soll auch geraucht werden dürfen.

Ab Sonntag will die Jones zunächst Nachbarn einladen. Offiziell eröffnen wird der Schuppen dann am 7. November.

Zuletzt hatte die Drag Queen mit ihrem politischen Engagement für Aufsehen gesorgt. Während sie bei den Bürgerschaftswahlen 2003 immerhin 0,5 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte, verzichtete sie dieses Jahr zugunsten der Grünen auf eine Kandidatur (queer.de berichtete). Ihre Wunsch-Partei schaffte es daraufhin just in die Regierung. (dk)

Olivia Jones Bar, Große Freiheit 35, Hamburg-St. Pauli. Ab 7. November: Donnerstag bis Samstag 20 bis 5 Uhr