Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9567

Die Deutsche Aids-Hilfe e.V. (DAH) sucht Männer aus allen Teilen Deutschlands, um ihnen am 28. November in Berlin neue Anzeigen einer Kampagne vorzustellen, die 2009 in schwulen Medien zum Einsatz kommen.

"Die Ergebnisse tragen dazu bei, die Werbewirkung der Anzeigen zu testen und die Kampagne weiter zu verbessern", so DAH-Pressesprecher Jörg Litwinschuh. Die DAH zahlt die Reisekosten und das Hotel (eine Übernachtung mit Frühstück), Mittagessen und Getränke sowie eine Aufwandsentschädigung.

Interessenten können sich bis zum 23. November per Email bei Jörg Litwinschuh bewerben: mail@litwinschuh.de. (pm)



33 Kommentare

#1 TotoAnonym
  • 03.11.2008, 07:05h
  • Den Spruch der neuen Kampagne der DAH „Wir machen´s ohne nur mit Test“ finde ich nicht gut.
    Er vermittelt unterschwellig das Gefühl dass es ok ist wenn ich es ohne mache, denn es gibt ja den Test. Tatsächlich sollte man aber ein Kondom benutzen.

    LG
    Toto
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RabaukeAnonym
  • 03.11.2008, 09:45h
  • Ich stimme meinem Vorredner zu!!!!!! Lieber wäre mir ein Spruch wie: " Wer sich stets schützt, hat das ganze Leben lang, mit SICHERHEIT ,gemeinsam Spaß." Oder "Sei kein Spinner! Nur mit Gummi biste wirklich ein Gewinner."
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HannibalEhemaliges Profil
#4 Sebastian123
  • 03.11.2008, 11:40h
  • So ein Quatsch...

    Sind beide getestet, beide negativ, beide monogam (ja ich weiß was jetzt kommt, aber ihr solltet nicht immer von euch auf andere schließen)

    warum sollte ich es mit machen???
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ThommenAnonym
  • 03.11.2008, 16:16h
  • Warum, warum? Durch die Übernahme der Argumentationstechnik von Barebackern und anderen "monogamen" Männern in eine neue "Kampagne" zeigt sich erneut die bürgerliche Feigheit anerkannter Institutionen, zur ursprünglichen gemeinsamen und solidarischen Prävention zurückzukehren!
    Aus Solidarität mit den bereits Verstorbenen und mit den HIV+ sollten es ALLE MIT machen!

    Die Barebacker beziehen sich auf ihre "alleinige" Verantwortung nur für sich selbst. Die "Monogamisten" berufen sich auf ihre Treue...
    Mich interessiert, wer alles noch kommen wird vom Himmel oder wo, um sich auf Null-Virenlast und Anderes zu berufen, nur "um es ohne machen" zu können!
    Bis heute wollten Homosexuelle AUCH wie Heterosexuelle heiraten können. Der neue schwule Volkssport scheint "Ohne-machen" zu sein...
    Weit haben wir es gebracht! :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Sebastian123
  • 03.11.2008, 18:29h
  • Antwort auf #5 von Thommen
  • Das ist doch Schwachsinn...

    Wie bitte, sollten Heterosexuelle denn dann an Kinder kommen, denn auch dort gibt es ein Ansteckungsrisiko, dass nicht so gering ist wie vermutet.

    Darüber hinaus, bin ich letztlich auch nur und ausschließlich für mich selber verantwortlich, so wie jeder andere Mensch auch. Ich zwinge ja niemanden mit vorgehaltener Waffe es ohne zu tun.

    Wenn ich mich als monogamer Mensch mit meinem Partner gemeinsam für "ohne" entscheide, dann ist das vollkommen legitim.

    Nicht legitim wäre, wenn ich meinen Partner dazu zwingen würde.

    Eigenverantwortung ist gefragt. Leider kenne ich genügend Positive, die sich nach wie zu vor dieser Verantwortung entziehen. Sie beschuldigen Andere an ihrer Erkrankung schuld zu sein. Weil sie immer noch nicht erkannt haben, dass sie es im entsprechenden Moment selber hätten entscheiden können...

    Aber, er war so jung, er sah so süß aus, er war so schüchtern... bla bla bla
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JacNsakEhemaliges Profil
  • 03.11.2008, 19:14h
  • Gewöhnt euch doch gelegentlich mal ab, über die Leben anderer Menschen eure piefigen Superilluansichten abzudrücken, wenn sie nicht euren ehehygienischen SaferSexidealvorstellungen entsprechen, die ihr euch scheinbar durch jahrelangen Fernsehkonsum mühsam antrainiert habt. Diese unglaubliche Anmaßung zu mutmaßen, warum jemand "selbst schuld" an einer HIV-Infektion sein sollte und gleichzeitig anzunehmen, deshalb dürfte auch jede dahergelaufene Furznase aus ihrem vertrockneten Leben heraus einen unerfragten Kommentar dazu abrülpsen, schlägt jeder Sarah Palin in Diskussion mit Gloria von Eminenz Meissner übers Schnackseln das Fensterglas aus der Brille.

    Bei Timm läuft übrigens gerade eine hochinteressante zum Thema Bigotterie hoch drei. Einfach mal einschalten.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 seb1983
  • 03.11.2008, 19:57h
  • Also wer sich in einer monogamen!!! Beziehung befindet, beide getestet und negativ sind, warum nicht ohne wenn man es will!!
    Wer das nicht möchte der hat nur eine vernünftige Lösung: Gummi drüber!
    Männer reden so viel über Sex, warum dann nicht darüber?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 stromboliProfil
#10 MIZAnonym
  • 03.11.2008, 23:58h
  • Kann mir jemand sagen, was daran verkehrt ist, wenn ein Paar den Test macht, bevor man beim Sex auf das Kondom verzichtet? Wenn beide negativ sind, was soll dann passieren?
    Ist das nicht wesentlich besser, als wenn man ungetestet kondomlosen Sex macht und einfach voraussetzt, dass der Partner schon negativ sein wird? Nur so ist das Motto der Anzeige zu verstehen. Für Beziehungen gilt: erst testen, dann kondomlos vögeln.
    Was hat das mit Bareback zu tun? Und warum müssen jetzt schon die Toten bemüht werden, damit man(n) aus Solidarität immer nur mit Gummi poppt? Es ist schon sehr erstaunlich, mit welch fragwürdigen Argumenten einige Kommentatoren um die Ecke kommen.
  • Antworten » | Direktlink »