Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9705

Brian Paddick, ehemaliger Vize-Polizeichef und Bürgermeisterkandidat von London, ist aus der britischen Version des Dschungel-Camps als sechster Kandidat von den Zuschauern herausgewählt worden – Martina Navratilova und George Takei halten in Australien noch die Stellung.

Bevor Paddick die Heimreise antreten musste, durfte er noch eine Nacht im Dschungel-Gefängnis unter Ratten und allerlei Kleingetier verbringen – so verdiente der 50-Jährige das Frühstück für die Gruppe. Geholfen hat es nichts: Im Showdown gegen den 71-jährigen Star-Trek-Veteran George Takei (Sulu) zog Paddick den Kürzeren.

"Ich hab schon geahnt, dass George mehr Unterstützer hat", erklärte der Verlierer nach seinem Rauswurf, nachdem er von seinem Lebenspartner mit einem dicken Schmatzer empfangen wurde. "Jetzt werde ich Zeit mit meinem wundervollen Partner verbringen. Details werde ich nicht nennen."

Youtube | Brian Paddick in nicht vegetarischer Aktion

Aber die Frage, warum er in der reißerischen Show "I'm a Celebrity... Get Me Out of Here!" teilgenommen hat, beantwortet Paddick brav: "Lange Zeit habe ich nur ernste Sache gemacht – wie 30 Jahre Polizeiarbeit. Also war mir einfach nach etwas Trivialem". Beeindruckt hat der Ex-Bulle hierbei vor allem durch ausgiebige Nacktszenen.

Derzeit sind noch fünf Kandidaten im Dschungel: Neben Takei und Navratilova kämpfen noch der Seifenoperdarsteller Joe Swash ("Eastenders"), sowie die Sänger David Van Day (aus der Popgruppe Dollar) und David Webbe (aus der Popgruppe Blue) um die Dschungelkrone. Paddick erklärte, sein Favorit sei Webbe.

Die Dschungelshow läuft im englischen Sender ITV 1 bereits in der achten Staffel. In Deutschland wird ab dem 9. Januar wieder die RTL-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" über den Äther laufen. Die Sendung gehört zu den erfolgreichsten Formaten der letzten Jahre. (dk)