Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9728
  • 09. Dezember 2008, noch kein Kommentar

Im Mint Museum in North Carolinas größter Metropole können Besucher noch bis Mitte Februar Werke des Malers sehen.

Noch bis zum 15. Februar können Besucher des Mint Museums in Charlotte zahlreiche Werke des Malers Andy Warhol sehen. In der Ausstellung "Andy Warhol Portfolios: Life & Legends" finden sich Stücke, die bisher nur selten gezeigt wurden. Die insgesamt 60 Werke erstrecken sich über mehrere Jahrzehnte im Leben des Künstlers – darunter findet sich auch ein Set mit Portraits des Boxers Mohammed Ali.

Andy Warhol gilt als Begründer der Popart und prägte eine ganze Generation von Künstlern. Sein Werk umfasst Gemälde, Filme und Bücher. Die Strömung begann in den 50er Jahren und weitete sich vor allem in der englischsprachigen Welt bis in die späten Sechziger Jahre aus. Von manchen auch als Antikunst bezeichnet, zeichnet sich die Popart durch die abstrakte Darstellung von Alltagsgegenständen aus.

Das Mint Museum in Charlotte war das erste Kunstmuseum in North Carolina und umfasst gleichermaßen Dauer- wie auch wechselnde Ausstellungen. Der Eintrittspreis liegt bei umgerechnet vier Euro. Bis auf Montag ist das Mint Museum täglich geöffnet. (pm)