Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9746

Der 43-jährige Pornostar Michael Brandon hat für nächstes Jahr sein Comeback angekündigt - derzeit unterzieht er sich einer Entgiftung in einer Reha-Klinik.

Brandon war dieses Jahr zwei Mal wegen Konsums der Modedroge Crystal Meth verhaftet worden. Ein Gericht ordnete daraufhin einen überwachten Drogenentzug an. Dieser verlief bislang erfolgversprechend, erklärte der mehrfach ausgezeichnete Darsteller gegenüber "San Francisco Weekly". Daher stehe voraussichtlich einer Rückkehr 2009 nichts mehr im Wege.

"Mir ging’s mies. Ich konnte meinen Weg aus der Sucht nicht finden", so Brandon. Er sei insgesamt zehn Monate lang von Motel zu Motel gezogen, um inkognito zu bleiben. In den 90ern saß er bereits wegen Drogenkonsums im Gefängnis. Seinen Rückfall begründete er damit, dass Einzelheiten seiner Sucht, die er in der Selbsthilfegruppe "Narcotics Anonymous" erzählt hatte, an die Öffentlichkeit gelangt sind. "Für mich gibt’s scheinbar keine Privatsphäre", erklärte Brandon.

Der gebürtige Kalifornier tauchte das erste Mal in den späten 1980er Jahren in schwulen Sexfilmen auf. Nach seiner Haftentlassung 1999 stieg er zum Superstar der Szene auf: Er drehte über 200 Filme und half beim Aufbau des erfolgreichen Studios "Raging Stallion". Zudem arbeite er als Regisseur für "Monster Bang Video". Nebenberuflich war er auch als Escort aktiv. (dk)



#1 alexander
  • 12.12.2008, 10:00h
  • eine beispiellose karriere, da muss einer doch drogensüchtg werden ! und nun das "comeback", was würden wir blos ohne diesen schwanz machen ?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stromboliProfil
#3 BenedictusAnonym
#4 BertiAnonym
#5 xyAnonym
#6 stromboliProfil
  • 14.12.2008, 08:05hberlin
  • das war gar nicht wegen seinem aussehen , alter oder so gemeint! Mich amüsierte der begriff "nebenberuf" ; das ist doch ein köstliches wortspiel... oder?
  • Antworten » | Direktlink »