Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9774

Eric McCormack, der im US-Fernsehen in der Comedyserie "Will & Grace" zum ersten Mal eine schwule Figur in der Hauptrolle darstellte, widerspricht Gerüchten eines Ablegers der Erfolgserie.

Der 45-jährige Kanadier erklärte gegenüber dem Magazin "OK!", er wisse nichts über eine Fortsetzung: "Meines Wissens gibt es keine Gespräche darüber – das ist alles nur ein lustiges Gerücht." Zuvor hatten Berichte die Runde gemacht, dass die ausgeflippten Nebenfiguren Karen Walker (Megan Mullally) und Jack McFarland (Sean Hayes) eine eigene Serie erhalten würden.

"Will & Grace" hatte im September 1998 im US-Network NBC Premiere und gehörte mit teilweise über 20 Millionen Zuschauern zu den erfolgreichsten Comedy-Serien im US-Fernsehen. Sie lief bis 2006. Eric McCormack war die erste offen schwule Hauptfigur in einer TV-Serie im frei empfangbaren US-Fernsehen. Die Reihe gewann neben 16 Emmys auch mehrmals den GLAAD Media Award, mit dem eine Homo-Gruppe Sendungen auszeichnet, die die schwul-lesbische Community positiv darstellen. In Deutschland war "Will & Grace" allerdings nicht sonderlich erfolgreich. Sie lief meist auf schlechten Sendeplätzen im Wochenendprogramm von Pro Sieben. Zuletzt setzte Sat.1 die Reihe ab, nach dem sie auf einem wochentäglichen Sendeplatz nach Mitternacht keine zufrieden stellenden Quoten erreichen konnte (queer.de berichtete).

Mehrere Spinoffs, bei denen Nebendarsteller einer US-Serie die Hauptrolle einer neuen Reihe erhielten, waren in den letzten Jahrzehnten erfolgreich im amerikanischen Fernsehen. Beispiele sind etwa "Frasier", das auf der Erfolgserie "Cheers" aufbaut oder "Angel", das als Ableger von "Buffy – Im Bann der Dämonen" gute Einschaltquoten erzielte. Manche Spinoffs floppten jedoch auch – so etwa "Joey", das aus der NBC-Comedyreihe "Friends" geboren wurde, aber die hohen Erwartungen nicht erfüllen konnte. (dk)



#1 ManuelAnonym
  • 19.12.2008, 12:43h
  • Will und Grace ist eine der lustigsten amerikanischen Serien. Sie verdient mehr Aufmerksamkeit in Deutschland. Schade, dass es keine Fortsetzung gibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MarcAnonym
  • 19.12.2008, 13:01h
  • Auch ich habe Will & Grace immer gerne gesehen. Umso trauriger, dass die letzte Staffel bisher noch nicht in Deutschland gezeigt wurde... Ich hoffe, das wird bald nachgeholt.
  • Antworten » | Direktlink »