Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9782

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nahm am Freitag bei der Mahnwache am Mahnmal teil. Bundespräsident Horst Köhler verurteilte derweil schriftlich den Anschlag auf das Denkmal.

In einem Schreiben an den Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg begrüßte Köhler die Protestkundgebung am Denkmal. Der Bundespräsident erklärte, dass es wichtig sei, "denen entgegenzutreten, die aus niederen Beweggründen Taten wie diese begehen". Aus Termingründen könne er aber nicht an der Protestveranstaltung teilnehmen.

In der Nacht zum Dienstag hatten Unbekannte das Mahnmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Schwulen und Lesben beschädigt (queer.de berichtete). Das ist bereits der zweite derartige Vorfall seit August diesen Jahres.

An der Mahnwache, die am Freitagmittag am Denkmal stattfand, nahmen etwa 50 Personen teil, darunter auch Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke). Bürgermeister Wowereit hielt eine Ansprache, in der er deutlich machte, dass derartige Anschläge nicht hingenommen würden. Die Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, Petra Rosenberg, erinnerte an die homosexuellen NS-Opfer und mahnte, dass das NS-Unrecht niemals in Vergessenheit geraten dürfe. Auch die Bundestagsabgeordneten Michael Kauch (FDP), Volker Beck (Grüne) und Barbara Höll (Die Linke) hielten kurze Ansprachen. (pm/dk)



36 Kommentare

#1 skydiverProfil
  • 19.12.2008, 16:35hStuttgart
  • Homo-Denkmal ?!? Nee näh !?!

    Wikipedia sagt:

    Ein "Denkmal" erinnert an die Vergangenheit , und ist als solches ein schützenswertes Gut.

    Ein "Mahnmal" ist eine Spezialform des Denkmals, das durch seine öffentliche Präsenz mahnend an ein historisches Ereignis erinnern soll. Mahnmale sollen im Betrachter Betroffenheit erzeugen und das Erinnern über die Generationen hinweg tradieren.

    Also - ich könnte auch mit "Denkmal" leben !!! Aber durch das Vorwort "Homo" also "Homo-Denkmal" sträuben sich bei mir die Nackenhaare ...

    Ich denke, das gerade ein Medium wie queer.de das von und für Homosexuelle gemacht ist, nicht unbedingt die BILD-Zeitungs Headline 1:1 übernehmen solte ...

    Sorry - aber "Homo-Denkmal" triffts in meinen Augen leider nicht, und hat irgendwie was "abwertendes" :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ReinhardAnonym
  • 19.12.2008, 17:00h
  • skydiver, das ist Wortklauberei. Des Denkmal ist ein Mahnmal, aber egal wie man es nennt es zählt die Idee...
    Ich war vor ein paar Wochen in Berlin am "Mahnmal". Ein kleiner Junge wollte dort von sein Mutter wissen, warum sich die Männer auf dem Video küssen. Die Mutter hat dann sehr unbenommen erklärt das es halt auch Männer gäbe die Männer lieben und Frauen die Frauen lieben und das das vor Jahren mal verboten gewesen sei, was falsch wäre... ( also doch ein Denk-Mal )

    Also reg' Dich nicht auf, das es sowas gibt.

    Ich finde es viel Schlimmer das es Leute gibt, die zerstören müssen, was für andere eine Bedeutung hat.

    Ich will keine Toleranz, sondern mein Recht!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HannibalEhemaliges Profil
  • 19.12.2008, 17:08h
  • Antwort auf #1 von skydiver
  • Der Unterschied von einem Denk- zu einem Mahnmal ist der, dass bei einem Denkmal jemand/etwas für seine Taten oder sonstiges GEWÜRDIGT wird, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Und ein Mahnmal soll pragmatisch gesagt das Gegenteil erreichen: Nämlich Dinge, die "schlecht" waren nicht in Vergessenheit geraten lassen und zuküntige Generationen erMAHNEN, so etwas nicht nochmal geschehen zu lassen. Also ist datt Ding eindeutig ein MAHNMAL! Woll?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 yavannahAnonym
  • 19.12.2008, 17:59h
  • Antwort auf #3 von Hannibal
  • lol...

    gut, da wir jetzt die weltbewegende frage von skydiver geklärt haben, könnten wir uns wieder den wichtigen dingen zuwenden. zum beispiel der frage, ob ein verliebt-geiler blick auf der rolltreppe schon als "präsenz zeigen" gilt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 skydiverProfil
  • 19.12.2008, 18:16hStuttgart
  • Antwort auf #3 von Hannibal
  • genau so denke ich auch drüber !!! :-) Besser hätte ich es nicht sagen können :-)

    Aber wie gesagt, ob Denkmal oder Mahnmal ... "Homo"-Denkmal geht für mich als "Zusatz" zum Mahnmal (Denkmal) gar nicht !!! :-)

    @Reinhard: was meinst du mit: "Ich will keine Toleranz, sondern mein Recht!" ??? Kann ich jetzt aus dem Zusammenhang nicht verstehen :-(
  • Antworten » | Direktlink »
#6 skydiverProfil
#7 HannibalEhemaliges Profil
#8 skydiverProfil
  • 19.12.2008, 18:53hStuttgart
  • Antwort auf #7 von Hannibal
  • grinzz - das war das Thema von vorgestern !!! :-) Es ging drum das ein verliebt-geiler blick auf der rolltreppe ebenso "ausreichend" sein kein, als wie wenn Man(n) sich minutenlang die Zunge in den Hals steckt !!! :-))) You know !?! :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#9 bastapapsta
  • 19.12.2008, 20:51h
  • Es sollte sich nicht nur aufgeregt, sondern auch diejenigen in dem Zusammenhang genannt werden, welche immer noch Homophobie verbreiten.
    Am kommenden Dienstag soll Gloria Von Thurn und Taxis jetzt bereits jetzt zum 3. mal in Folge in der ARD auftreten. In der letzten Sendung beleidigte sie Auma Obama, schwor Homos in die Hölle und propagierte, dass da gegen nur Beten helfe. Nähere Infos auch in meinen Kommentaren zum vorausgegangenen Artikel. Schreibt zahlreiche Protest e-mails an die ARD und die Maischberger.

    Ihr könnt auch gerne meine, an die ARD und Maischberger geschriebene e-mail kopieren und Euerern Namen darunter setzen:

    Sehr geherte Frau Maischberger,

    ich rate ihnen dringend davon ab, am Dienstag sowie in Zukunft Frau Von Thurn Und Taxis
    für ihre feindseligen Äusserungen ein Forum zu bieten, sprich Frau VonThurn Und Taxis nicht mehr in Ihre Sendung zu lassen. Die feindlichen Äusserungen und Beleidigungen, welche sie gegenüber Auma Obama tätigte, müssen unterbunden werden. Es darf nicht sein, dass Deutschland durch solche peinlichen Auftritte
    einen solch international schlechten Ruf bekommt. Deutschland besteht aus Menschen mit mehreren Einstellungen und nicht nur denjenigen intolleranten Einstellungen, wie Von Thurn Und Taxis sie vertritt.
    Es ist eine Farce, dass diese immer wieder ohne jemand gegenübersitzen zu haben, der gegenargumentiertihre Beleidigungen kundtut. Dass darf in einem öffentlich rechtlich finanzierten Fernsehsender so nicht stattfinden,
    wo die Bürger verpflichtet sind diese Rundfunkgebühren zu bezahlen. Bezugnehmend auf die homophoben, diskriminierenden Äusserungen die sie in Ihrer Sendung tätigte, wäre evtl. zu prüfen, ob Von Thurn Und Taxis sich hiermit strafbar gemacht hat. Wenn Sie da sie jetzt über diesen Umstand involviert sind am kommenden Dienstag Von Thurn Und Taxis in Ihrer Sendung trotzdem auftreten lassen,
    werden eventuell bestimmte Organisationen auch gegen Sie Strafanzeige erstatten.
    Des weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass es mittlerweile einige Schwulen und Lesbenverbände sowie Parteien gibt, welche dafür sorgen werden, dass auch Sie hierführ angemessene Sanktionen erhalten. Daher rate ich ihnen mit Nachdruck, Frau Thurn und Taxis am Dienstag und auch zukünftig nicht mehr auftreten zu lassen. Es könnten für Sie Nachteile für Ihr Image, für ihre Sendung und strafrechtliche Folgen daraus entstehen.

    Mit freundlichen Grüssen
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Syrius458Ehemaliges Profil