Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9829

Ostfriesland wendet sich in seiner touristischen Außenwerbung nicht direkt an die schwul-lesbische Zielgruppe.

Das ist das Ergebnis einer Befragung der "Ostfriesen Zeitung". So haben sich bislang weder das Fremdenverkehrsamt noch die Tourismus-Information "Ostfriesland Meer erleben" mit dem Thema beschäftigt. Eine Sprecherin der Touristik GmbH Südliches Ostfriesland erklärte, sie sei zwar schon auf das Thema angesprochen worden. Allerdings sei die Zielgruppe nicht groß genug, um spezielle Angebote zu entwickeln.

Dagegen werde in anderen nördlichen Regionen eher auf die homosexuelle Touristen eingegangen. Als Beispiel werden Sylt, Rügen und Usedom genannt. "Das Festland ist eher konservativ", begründet Jürgen Garrels, Chef des Dehoga-Bezirksverbandes Ostfriesland, die Zurückhaltung.

Dennoch gibt es auch unter den östlichen Friesen eine Reihe von gayfriendly Urlaubsparadiesen wie etwa das Gästehaus Hinrichs in Carolinensiel. (dk)



#1 xv22Anonym
  • 07.01.2009, 22:51h
  • Wozu ein spezielles Angebot? Ein ehrlich gemeintes "Bei uns ist jeder willkommen" würde doch reichen
  • Antworten » | Direktlink »
#2 HannibalEhemaliges Profil
  • 08.01.2009, 00:11h
  • Ähm! Mal unter uns ... wer will denn nach Ostfriesland? Mein Mann hat das vor der Tür, aber es ist nur wirklich keine Reise wert. Mal eine Runde Schlickwandern ist ja lustig, aber mehr als einen Nachmittag halte ich es DA nicht aus. Vielleicht, wenn ich mal 80 bin. Aber diese region sollte sich mal lieber primär auf junges Publikum einstellen. weil die alten Säcke, die das noch klasse finden, sterben langsam aus. Und Homos? ..... *ROFL*
    Aurich hat ja nicht mal nen Bahnhof!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 seb1983
  • 08.01.2009, 01:56h
  • Antwort auf #1 von xv22
  • Ich sehe das immer frei nach dem preußischen Verwaltungsprinzip: Wer nicht widerspricht der ist dafür.
    Wenn mich die Friesenossis also nicht direkt ausladen: auf nach Ostfriesland
  • Antworten » | Direktlink »
#4 guyAnonym
  • 08.01.2009, 23:23h
  • Antwort auf #2 von Hannibal
  • @Hannibal: Soll das heißen, dass sich die Bedürfnisse alter Menschen ändern? Die alten Leute sterben an sich ja wohl kaum aus - im Gegenteil: im Verhältnis werden es immer mehr. Warum also sollte sich die Region primär auf junges Publikum einstellen müssen?

    Ausserdem soll es auch Leute geben, in deren Urlaub der Konsum von Alkohol, lauter Musik und Sex keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Das soll jetzt nicht wertend sein, sondern nur darauf hinweisen, dass die Leute unterschiedlich sind. Der eigene Standpunkt ist zwar immer der Mittelpunkt der eigenen Welt, aber nicht unbedingt auch der der Welten anderer Leute. Manchmal können diese anderen Welten sogar eine Bereicherung für einen selbst sein ;-) Ich finde es jedenfalls nicht gut, wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, und sie abwertend als Säcke bezeichnet, nur weil der eigene Horizont deren abweichende Einstellung weder wirklich erfasst noch zuläßt.

    Und es gibt auch nicht "eine" schwule Welt, sondern viele - auch wenn mir immer wieder gezeigt wird, wie ich denn als Schwuler eigentlich sei bzw. sein solle.

    Reden wir über das Thema Urlaub noch mal in 20 Jahren: spätestens dann wirst du selbst auch zu den "alten Säcken" gehören. Vielleicht wirst Du dann Dinge, die Dir heute im Urlaub unverzichtbar erscheinen, nur noch als Stress empfinden - vielleicht auch nicht. Aber lass den "Andersdenkenden" ihre Existenzberechtigung.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 HannibalEhemaliges Profil
#6 stromboliProfil
  • 09.01.2009, 11:16hberlin
  • Antwort auf #5 von Hannibal
  • ach hannibal; komm in meine beschauliche altersgruppe, und du wirst jedes unaufgeregte wanderangebot als erholung begreifen...
    Schon die winterlichen spaziergänge im tiergarten, befreit von der hast des suchens im nächsten gebüsch.. und erst die luft!!!
    Zudem hast du dann mehr zeit, dass angebot kritisch zu beäugen: hatt der nicht schon mal besser ausgesehn; na ja, nicht jede gesichtsstraffung lässt die welken arschbacken vergessen...
    und so lümmelt man den weg entlang; schnell noch ein wenig tratsch und fertig ist ein gelungener spaziergang. Man übt die spitze zunge, es weitet sich der horizont ...
    Alter kann so erholsam sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 stromboliProfil
  • 09.01.2009, 14:35hberlin
  • das bild oben zeigt übrigens mich nicht in der ostfriesischen pampa, sondern gegenüber der löwenbrücke im tiergarten!
    Bitte um klarstellung!
  • Antworten » | Direktlink »