Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9870

Der US-Rapper Kanye West verrät Revolutionäres: In Modefragen lässt sich 31-Jährige von Schwulen inspirieren.

Der aus Chicago stammende Künstler fragt Homos, die er trifft, am liebsten nach Anziehtipps, berichtet das Magazin "Bang!Showbiz". "Schwule wissen, wie man sich kleidet", so der Musiker, der sich in der Vergangenheit bereits mehrfach gegen Homophobie im Rap-Geschäft ausgesprochen hat (queer.de berichtete). "Aber man muss sie gleich ansprechen, wenn man sie anschaut, sonst interpretieren viele den Blick auf eine andere Art und Weise. Wenn ich sie weiter anstarre, muss ich klarstellen: ‚Ne, Alter. Ich schau auf deine Klamotten’".

Auch wenn Schwule eher wüssten, wie man sich schick macht, sagt die eigene Modekollektion nichts über den Menschen aus, fährt der Rapper fort: "Nur weil man sich gut kleidet, ist man nicht schwul", erklärte der stets schicke West.

Er ist sogar so engagiert, dass er mehrere europäische Modehäuser um ein Praktikum gebeten hat, darunter etwa Louis Vuitton. "Das möchte ich gerne unter der Woche machen – und dann am Wochenende rappen oder so." (dk)



Kanye West: "Yeezus"

Kanye Wests sechstes Album "Yeezus" sorgt für weltweit für Furore. Mit dabei: der offen schwule R&B-Musiker Frank Ocean.
Kanye West: Besetzt "That’s so Gay" positiv!

In Pausenhöfen und Rap-Songs steht das Wort "gay" oft für "schlecht". Rapper Kanye West hat nun an Schwule appelliert, die negative Wortbedeutung einfach zu ändern.
#1 RabaukeAnonym
  • 16.01.2009, 10:34h
  • Der Typ ist nicht nur Cool, gut angezogen und sexy sowieso. Nein, er ist ehrlich und das macht mich persönlich zu einem Fan. Tolle Sache der Typ.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 discohero
  • 16.01.2009, 13:20h
  • Was möchte der Verfasser dieses Artikels mit der Bildunterschrift „Alter, nimm die Hand da weg!“ andeuten?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 stromboliProfil
  • 16.01.2009, 13:40hberlin
  • wooohhhhhhhh, raus aus dem ghetto, rein ins ghetto.
    Gangstarap vom feinsten aus der belle etage der modewelt; spitze nadeln für den hörer: eh alter, rap den zwirn...
  • Antworten » | Direktlink »