Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?988

Berlin Wie erst jetzt bekannt wurde, ist bereits am 4. Mai der Berliner Travestie-Star Harry Toste verstorben. "Straps-Harry" starb im Alter von 97 Jahren. Der gelernte Koch und Kellner besaß ein eigenes Theater, "Dream Boys Lachbühne" und trat am liebsten als Zarah Leander auf, wurde aber auch durch sein "Autodrom" bekannt. In dem Dokumentarfilm "Stolz und schwul" (1991) würdigte ihn Rosa von Praunheim - samt seinen Fehlern wie seiner HJ-Zeit. Aus einer kurz nach dem Krieg geschiedenen Ehe hat er zwei Kinder - sein Sohn Michael wurde ebenfalls Travestiekünstler, starb jedoch mit 62 Jahren. (nb)
Foto: Jürgen Baldiga



#1 SaSuAnonym
  • 11.05.2004, 11:11h
  • Danke Harry! Du hast uns vielmals zum
    lachen gebracht Dein Humor war grenzenlos !Danke
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RalfhxAnonym
  • 12.05.2004, 10:07h
  • Danke Harry für Deine vielen netten humorvollen Stunden die Du uns allen geschenkt hast. Wir werden Dich vermissen. Machs gut, mein Freund und Danke.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Zicken SchulzeAnonym
  • 22.02.2017, 08:00h
  • Straps Harri lernte ich 1983 kennen, an seinem Auto drom, er war eine Persönlichkeit die jeder in West Berlin kannte. Schade um ihm, leider schwinden die Erinnerungen an solchen Personen er gehörte einfach dazu. Für mich einer der großen genau wie Wolfgang Neuss.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 stromboliProfil