Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9900

Wie macht man Lust auf Kondome? Man zeigt Sex in allen möglichen Stellungen. Kondomhersteller Durex setzt auf virales Marketing, bis es quietscht.

Von Carsten Weidemann

Während bei HIV alles Mögliche getan wird, um zu verhindern, dass sich das Virus weiter verbreitet, hofft man beim sogenannten viralen Marketing auf den umgekehrten Effekt. Die Werbebotschaft soll sich epidemisch ausbreiten. Dazu "infiziert" man existierende soziale Netzwerke, wie zum Beispiel das Videoportal "YouTube" oder die eng miteinander verknüpfte Welt der Blogs. Der Kondomfirma Durex ist es mit einem neuen Spot gelungen, dieses Lauffeuer an Verbreitung hinzubekommen. Vor allem bei schwulen Weblogs ist der kleine Film ein Renner.

Die Zutaten für den Spot sind: Ein paar am Computer generierte und animierte Luftballonfiguren, die eine undefinierbare Mischung aus Hund und Karnickel darstellen. Auf Jahrmärkten sieht man dieses Kunsthandwerk des Formens von Tieren aus dünnen Luftballonschläuchen noch häufig. Die Tiere im Spot vergnügen sich nun zu zweit und zu dritt ausgiebig, heftig und in diversen Stellungen miteinander. Dabei quietscht es ordentlich. "Get it on" lautet die kurze Botschaft am Ende.

Die Werbeagentur setzt dem Spot noch ein Sahnehäubchen auf, und hat vermeintliche "OutTakes" bei YouTube online gestellt, also Szenen von gefilmten Pannen, die bei einem realen Filmdreh nun mal vorkommen. In den Fake-Outtakes geht den Tieren die Luft aus, oder Schweben versehentlich aus dem Bild.

teaserbild
(9 Videos) HIV-Prävention: mal lustig, mal langweilig, immer wichtig



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?
Mehr Syphilisfälle wegen Facebook?

Ein Vertreter einer englischen Gesundheitsbehörde schlägt Alarm: Facebook soll zu Sex mit Fremden verleiten und eine Ursache für den Anstieg der Syphilis-Raten sein.
#1 Tim_ChrisProfil
  • 22.01.2009, 18:12hBremen
  • Ob Ficken noch Spaß macht, wenn die Gummis quietschen? Aber lustige Werbung. Ob sinnvoll oder effektiv, darüber lässt sich streiten. Man sagt ja, Werbung die Leute zum lachen bringt, bleibt im Gedächtnis haften. Ob diese aber auch zum Kondomgebrauch anregt darüber habe ich noch so meine Zweifel.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AxelBerlinAnonym
#3 Tim_ChrisProfil
#4 AxelBerlinAnonym
#5 AntichristProfil
  • 23.01.2009, 07:24hHH
  • Antwort auf #1 von Tim_Chris
  • @TC: "Ob diese aber auch zum Kondomgebrauch anregt darüber habe ich noch so meine Zweifel."
    Sie regt vermutlich eher Kinder zum Luftballonquietschenlassen an oder Spaßvögel dazu aus Kondomen lustige Ballontiere zu basteln
  • Antworten » | Direktlink »
#6 queer_norbert (Admin)Profil