Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9915

Ob das Sportschuhunternehmen Adidas bei diesem Fotoshooting Sponsor war, das können wir nur vermuten. Model Tym Roders bringt die Schuhmode jedoch bestens zur Geltung.

Von Carsten Weidemann

Tym Roders arbeitet erst seit wenigen Jahren als Fotomodel, ist aber bereits begehrt und beliebt. Wie das Portfolio auf seiner Website zeigt, scheut er auch nicht, sich homoerotisch und narzisstisch zugleich in Szene zu setzen. Und schöner noch als jedes Stück Stoff, dass er für diverse Modemarken präsentiert, ist sein Körper, den der Sportfanatiker hegt und pflegt.

"Meinen Körper schlank und wohlgeformt zu halten, ist für mich mehr als eine Frage der Ästhetik", betont der 26-jährige, der im kanadischen Vancouver lebt. "Es geht mir hauptsächlich darum, einen gesunden Lebensstil zu führen. Bei mir ist Diabetes diagnostiziert worden, als ich elf Jahre alt war. Mit dieser Krankheit zu leben, hilft mir, mich an meine täglichen Übungen für meinen Körper zu halten." Deshalb gehe er jeden Tag ins Sportstudio, zudem jogge und tanze er soviel wie möglich. Gesund zu leben, das sei sein Lebensmotto.

Dass ihm das gelingt, sieht man in dem neuen Fotoshooting, das der talentierte Profifotograf David Ellingsen mit ihm und den Schuhen von Adidas realisiert hat. Ellingsen arbeitet seit Jahren für namhafte Markenartikler und setzt deren Werbekampagnen visuell um.

Galerie:
Schuhmode pur und nackt
7 Bilder


59 Kommentare

#1 herve64Profil
  • 26.01.2009, 15:03hMünchen
  • Die Idee an sich ist nicht schlecht. Allerdings ist der Typ für meinen Geschmack zu übertrainiert, und das macht die ganze Geschichte etwas zu unglaubwürdig. Ein einfacher sportlicher Typ wäre besser gewesen dafür.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SaschaEhemaliges Profil
  • 26.01.2009, 15:14h
  • Antwort auf #1 von herve64
  • Das Einzige, was mich stört, ist dass sein Arsch nicht mal richtig geil frontal von hinten gezeigt wird.

    Aber das ist ja bei männlichen Ärschen in den Medien generell der Fall, da der Unterschied zu den rund um die Uhr propagierten, heterosexistischen, ergo weiblichen, "Sexsymbolen" so frappierend wäre, dass letztere stark ins Wanken geraten könnten...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 herve64Profil
#4 Benedictus
  • 26.01.2009, 15:35h
  • Ihr drei Vorredner müsst ja fantastisch gut aussehen, wenn Ihr Euch dermaßen über seine Figur ablassen könnt. Also ich würd ihn nicht von der Bettkante stoßen. Und seine Schuhe dürfte er sogar gerne anlassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MarvinProfil
  • 26.01.2009, 17:21hBruchköbel
  • nee... also mir ist der viel zu muskelbepackt! Ich mein klar, ich steh auch auf nen trainierten Körper aber so arg wie er es hat ist es in meinen Augen nicht mehr schön! So Leute find ich eh net attraktiv, bei denen die Oberarme dicker sind als der Kopf... ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 HannibalEhemaliges Profil
#7 seb1983
#8 antosProfil
  • 26.01.2009, 19:39hBonn
  • Ja, schick. Ja, eben: schick. Passt zu den Bildern: Schicke Designobjekte, Oberkategorie: Der gesunde Mensch, der seine Vitaminzufuhr fest im Griff hat und sich gerne mal rundum ausleuchten lässt. Für einen Moment interessante Posen, aber null erotisch. Stellt mich das hoffentlich wohlmeinende Schicksal endlich mal irgendwann vor die Wahl zwischen diesem Model und der neuen 'Swan'-Leuchte des finnischen Designers Eeno Aarnio - ich weiß sofort wie ich mich entscheide! [Auflösung = Leuchte.] Der ewig aufgekratzte Kulturphilosoph Günther Anders sel. meinte ja mal vor vielen Jahrzehnten, wir würden uns zunehmend vor unseren perfekten Artefakten schämen, das ist natürlich Blödsinn. Stattdessen: unberührtes Schulterzucken. Daran würde im konkreten Fall auch nichts ändern, sähe man Schwanz oder/und Arsch frontal. Bitte! Wie austauschbar und im Grunde genommen unfassbar langweilig sind Bilder von Schwänzen und Ärschen? Und wann schnallen Pornoregisseure endlich mal, das stundenlange Rammel-Close-ups zum dümmsten, langweiligsten und unerotischsten der Pornofilmgeschichte gehören?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 SaschaEhemaliges Profil
  • 26.01.2009, 20:31h
  • Antwort auf #5 von Marvin
  • "So Leute find ich eh net attraktiv, bei denen die Oberarme dicker sind als der Kopf... ;)"

    Diese Abneigung dürfte dann wohl - gemessen an deinem Bildmaterial - auf Gegenseitigkeit beruhen. Oder anders ausgedrückt: aus einigen Kommentaren hier spricht mehr als nur eine kleine Portion Neid.

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir zudem sagen, dass es sehr wohl Leute mit solchen Oberarmen gibt, die auch was im Kopf haben... Also zweimal ein Minus für dich!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SaschaEhemaliges Profil