Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9917
  • 26. Januar 2009, noch kein Kommentar

Schauspieler Sean Penn hat am Sonntag für seine Darstellung des schwulen Aktivisten Harvey Milk den SAG-Award erhalten – jetzt zählt er zu den Topfavoriten bei der Oscarverleihung.

Der Preis wird von der Schauspielergewerkschaft Screen Actor's Guild vergeben. Von den 120.000 Mitgliedern wählen knapp über 4.000 zufällig ausgewählte Schauspieler, welcher ihrer Kollegen den Preis erhält. Penn setzte sich bei den Männern gegen Richard Jenkins ("The Visitor"), Frank Langella ("Frost/Nixon"), Brad Pitt ("Der seltsame Fall des Benjamin Button") und Golden-Globe-Gewinner Mickey Rourke ("The Wrestler") durch. Bei den Frauen gewann Meryl Streep für ihre Rolle in "Glaubensfrage".

Zudem wurde der vor einem Jahr an einer Überdosis Medikamente verstorbene Heath Ledger als bester Nebendarsteller für "The Dark Knight" ausgezeichnet. Der Australier galt seit seiner Darstellung eines schwulen Cowboys in "Brokeback Mountain" als einer der besten Schauspieler Hollywoods.

Youtube | Ausschnitt aus 'Milk'

Auch bei der Hauptauszeichung des besten Schauspieler-Ensembles war "Milk" nominiert. Hier gewann allerdings der britisch-indische Film "Slumdog Millionaire" von Regisseur Danny Boyle, der auch für insgesamt zehn Oscars nominiert wurde. In dem Film geht es um einen ehemaligen Straßenjungen, der bei der indischen Version von "Wer wird Millionär?" als erster die Millionenfrage richtig beantworten könnte.

Der US-Biografiefilm "Milk", der bei der Golden-Globes-Verleihung noch leer ausging, wurde vergangene Woche für acht Oscars nominiert. Unter Buchmachern gilt Sean Penn neben Mickey Rourke nun als Favorit für den Academy Award als bester Hauptdarsteller. Für die Kategorien bester Film und bester Regisseur werden "Milk" allerdings nur Außenseiterchancen eingeräumt. So stehen bei "Paddypower" die Quoten bei 1:10. Klarer Favorit ist hier "Slumdog Millionaire", der bei uns voraussichtlich ab Mitte März in den Kinos zu sehen ist.

"Milk" läuft am 19. Februar in Deutschland an. Die Oscar-Verleihung findet am 22. Februar statt. (dk)



Trauer um Frank M. Robinson

Der schwule US-Schriftsteller und frühere Redenschreiber von Harvey Milk ist am Montag in seiner Heimatstadt San Francisco gestorben. Er wurde 87 Jahre alt.
Entwurf von Harvey-Milk-Briefmarke veröffentlicht

Die Fachzeitung "Linn's Stamp News" hat den Entwurf der amerikanischen Sonderbriefmarke zu Ehren des Schwulenaktivisten Harvey Milk veröffentlicht.