Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9927

Papst Benedikt XVI hat den Kirchenausschluss der "Bruderschaft Pius X" aufgehoben - die Entscheidung löste sofort einen Proteststurm aus.

Die 1970 von Erzbischof Marcel Lefebvre gegründete Bruderschaft war 1988 aus der katholischen Kirche ausgeschlossen worden, weil sie ohne Erlaubnis Bischöfe ernannt hatte. Die Vereinigung gilt als äußerst konservativ und lehnt etwa Ökumene oder Religionsfreiheit ab. Auch Homosexualität wird verdammt. So hat die Bruderschaft etwa beim letztjährigen CSD in Stuttgart eine Gegendemonstration organisiert (queer.de berichtete). Dabei hielten die Gläubigen Schilder mit Aufschriften wie "Rettet die Kinder vor Perversion" in die Höhe.

Die Entscheidung des Papstes wurde insbesondere kritisiert, weil manche Mitglieder der Bruderschaft den Holocaust leugnen. So hat der britische Weihbischof Richard Williamson in einem vor einer Woche im schwedischen Fernsehen gesendeten Interview erklärt, kein Jude sei in deutschen KZs vergast worden. Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Der Zentralrat der Juden in Deutschland zeigte sich entsetzt, dass eine "dezidiert antisemitische Gruppe in den Schoß der Kirche" geholt werde. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

92 Kommentare

#2 Mirror
  • 27.01.2009, 18:39h
  • Antwort auf #1 von hw
  • da erschrickt man ja regelrecht.
    Für gewisse Kreise scheinen die Menschenrechte
    nicht zu gelten.Und das in dieser Republik.Ebenso wie beim arbeitsrecht gibt es für die kirchen wohl noch andere eigene Rechtsräume die dem allgemeinen recht übergeordnet sind.
    Kein Sektenbeauftragter der katholischen Kirche
    brauch sich noch über scientologen oder ähnlichem Sekten aufzuregen wenn sie den balken im eigenen Auge nicht sehen.Die armen katholen
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AxelBerlinAnonym
  • 27.01.2009, 18:39h
  • Antwort auf #1 von hw
  • dass die pius-affen uns nicht lieben wissen wir ja. dass sie den holocaust leugnen, ist auch bekannt. dass ahmadenidschad uns nicht liebt, wissen wir auch und dass er den holocaust leugnet wissen wir auch.
    um so wahnsinniger für die einen wahnsinnigen sympathien zu hegen und für die anderen nicht.
    in diesem forum nehm ich nicht´s mehr ernst. s´iss a gaudi.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 alexander
  • 27.01.2009, 18:52h
  • weiter so benedetto, leg immer noch ne kohle nach.................................
    irgendwann müssen doch die regierungsverantwortlichen mal wach werden und einsehen, dass es so nicht weitergehen kann !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 hwAnonym
#6 hwAnonym
#7 Mirror
  • 27.01.2009, 20:11h
  • Antwort auf #3 von AxelBerlin
  • Grundsätzlich hast doch recht !

    Aber in dem Artikel hier gehts nun mal in erster linie um eine eher unserer Kultur zugehörigen
    Gruppierung und nicht um Ajathollas ,Iran oder
    zulus oder Vodoopuppenspieler.Aber soweit ich das bisher mitgekriegt habe dauert es ja nie lange hier bis wir vom eigentlichen Thema abgewichen sind (lächel) und somit einer Erweiterung hin zum menschenrechtsverachtenden Islam oder anderen Religionen
    nichts einzuwenden ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 antosProfil
#9 Liedel
  • 27.01.2009, 20:49h
  • @ alexander

    "irgendwann müssen doch die regierungsverantwortlichen mal wach werden und einsehen, dass es so nicht weitergehen kann"

    Genau! Z.B. dass katholische Bischöfe in Deutschland mitsamt Dienstwagen von den Bundesländern, und zwar aus den Länderhaushalten, NICHT aus der Kirchensteuer bezahlt werden...und somit auch von Nicht- Christen und Nicht- Kirchensteuerzahlern (ein in der Kirchensteuerdiskussion leider wenig beachtetes Faktum!).

    Bloß findet man kaum eine Partei, geschweige denn Spitzenpolitiker, die das mal laut aussprechen bzw. anprangern würden
  • Antworten » | Direktlink »
#10 antosProfil
  • 27.01.2009, 20:51hBonn
  • Antwort auf #3 von AxelBerlin
  • AxelBerlin, alter Spaßvogel, nenne mir doch bitte auch nur einen hier im Forum, der Symphatie für Ahmadi-Nejad oder überhaupt das iranische Regime hegt. Ich hab das hier noch nie gelesen [und ich lese eigenlich ziemlich genau!].

    Na?
  • Antworten » | Direktlink »