Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?9987

Der 37-jährige Ire Max Krzyzanowski ist während des Winterpride im kanadischen Whistler zum "Mr. Gay World 2009" gekürt worden. Kandidaten aus insgesamt 19 Ländern hatten sich um den Titel beworben.

Der österreichische Fotograf Michael Fröhle (25) und der bulgarische Student Deyan Kolev (28) belegten die weiteren Plätze. Ein Vertreter aus Deutschland war nicht am Start.

Dafür saß immerhin Jo Weil (31), der schwule Soapstar aus "Verbotene Liebe", in der Jury. Er und sein Serienpartner Thore Schölermann (24) wurden in Kanada wie Popstars gefeiert. Jo Weils Urteil zum Sieger: "Er überzeugte nicht nur bei den Modenschauen, sondern vor allem durch seine politischen Statements. Dies war kein Beauty-Test wie andere dieser Wettbewerbe, sondern es ging darum, jemanden zu finden, der die schwule Community als echter Repräsentant im weltweiten Kampf um mehr Gleichberechtigung und Anerkennung glaubhaft vertreten kann."

Der neue Mr. Gay World Max Kryzanowski arbeitet als Security-Mann bei einem Privatclub in Dublin und als Lehrer für Thai-Kickboxen. Er traue sich zu, so sagte der muskulöse Glatzkopf in seiner Antrittsrede, die Community aus "innerer Stärke, Standfestigkeit und mit viel Geduld und Widerstandsfähigkeit" zu vertreten.

Dean Nelson, der Veranstalter des Winterpride, zeigte sich beeindruckt: "So einen selbstbewussten Mr. Gay World hat es noch nicht gegeben." (hjh-press)



#1 CarstenFfm
#2 remixbebAnonym
#3 alexander
  • 11.02.2009, 19:38h
  • die kriterien dieser wahl sind mir nicht klar, ein max, der ja menschlich ganz nett sein mag, mit diesem typisch irischen namen, der seine intellektuellen ansprüche schon mit seiner berufswahl dokumentiert und dann noch eine optik verkörpert, die eher in einen lederdarkroom gehört ?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 xyAnonym
#5 XDAAnonym
  • 12.02.2009, 13:34h
  • Also ich finde folgende da nur den Australier, Nordiren und den Tschechen gut, wobei ich den Australier haette gewinnen lassen ...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Tim_ChrisProfil
  • 12.02.2009, 18:14hBremen
  • Rein "optisch" - also unabhängig von Alter, Hobbys oder Statements usw.: Irland, Mexico und Venezuela. Die anderen sind mir entweder zu gestylt, zu ausdruckslos oder wirken zu spießig.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 16.02.2009, 15:00h
  • Der Mann ist 37 Jahre alt? Auf dem Foto sieht er wesentlich älter aus (eher Generation 40 plus). Tolle Figur hin oder her - er sieht eher aus wie ein Mauerblümchen. Gab es keine schöneren Männer oder war die Jury geblendet?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 16.02.2009, 15:05h
  • Habe mir eben noch einmal den zweit- und den drittplatzierten angesehen. Meiner Meinung nach hätt Deyan Kolev den Titel verdienter gehabt. Er sieht deutlich besser als der Gewinner aus. Weiß jemand, wie Mr. Gay Germany bei der Wahl zum Mr. Gay World abgeschnitten hat?
  • Antworten » | Direktlink »