Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/fernsehen.php

Schwul-lesbische TV-Tipps

Heute (Mi., 28. Juni 2017)

00:00 Uhr, Phoenix
phoenix Runde zur Ehe für alle
Talk       .ics    google

"Ehe für alle - Knickt die Union ein?" - Debatte u.a. mit Johannes Kahrs.

Ein vorsichtig formulierter Satz der Kanzlerin genügte – und plötzlich könnte jetzt alles ganz schnell gehen: Noch diese Woche soll der Bundestag über die Ehe für alle abstimmen. Bei CDU und CSU war das bis jetzt nicht durchsetzbar. Sie sahen die Institution Familie in Gefahr.

Hat Angela Merkel ein Wahlkampfthema geschickt abgeräumt? Warum ist die Ehe für alle so umstritten? Wie verändert sie unsere Gesellschaft?

Anke Plättner diskutiert u. a. mit:
- Johannes Kahrs (SPD, MdB)
- Johannes Singhammer (CSU, Vizepräsident des Bundestages)
- Annett Meiritz (Spiegel)
- Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken)
01:00 Uhr, ARTE
Pedro Almodóvar und seine Frauen
Doku, F 2015       .ics    google

Wie ist aus Pedro Almodóvar, dem bekennenden Homosexuellen und notorischen Provokateur, ein solch meisterhafter Interpret weiblicher Zwischentöne geworden?

Ob Mutter, Ehefrau oder Geliebte, ob überdreht, schrill oder bunt - Frauen spielen in Pedro Almodóvars Werk schon immer eine zentrale Rolle. Sie inspirieren ihn zu seinen Geschichten, spielen Charakterrollen und verleihen seinen Casts Glanz und Glamour. In jeder Schaffensphase hatte der spanische Regisseur seine Muse: Carmen Maura in den aufsehenerregenden, gewagten Debütfilmen, Victoria Abril in den sinnlich-abgründigen Streifen der zweiten Schaffensphase, Marisa Paredes in den Filmen der Reifejahre und schließlich Penélope Cruz in den Welterfolgen der jüngeren Zeit. Doch Almodóvar ersetzt nicht einfach eine Schauspielerin durch eine andere, vielmehr sind sie alle präsent im unnachahmlichen Mikrokosmos seines OEuvres.

Aber wie ist aus dem bekennenden Homosexuellen und notorischen Provokateur ein solch meisterhafter Interpret weiblicher Zwischentöne geworden? Aus der Sicht der berühmten Almodóvar-Diven wird deutlich, dass Frauen der Dreh- und Angelpunkt und weibliche Emotionen ein unentbehrliches Element in Almodóvars Filmen sind. Mit Frauenfiguren ließen sich Gefühle einfach tiefer ausloten, sagte der Regisseur einmal selbst.

Die Erzählungen der Schauspielerinnen fügen sich zu einem Gesamtbild von Almodóvars Leben und Schaffen, angefangen bei seinem ersten Spielfilm "Pepi, Luci, Bom und der Rest der Bande" (1980), über "Das Gesetz der Begierde" (1987) "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs", der ihm 1988 zum internationalen Durchbruch verhalf, bis hin zu "Fessle mich" (1989), "Alles über meine Mutter" (1999), "La mala Educación - Schlechte Erziehung" (2004) und "Volver - Zurückkehren" (2006).

Das Porträt führt von der Persönlichkeit des in der Franco-Ära aufgewachsenen Jungen bis hin zu den künstlerischen Visionen, die der Filmemacher im modernen, demokratischen Spanien der Movida verwirklichen konnte. Aus erster Hand beleuchten die Heldinnen seiner Filme eine außerordentlich erfolgreiche Laufbahn, die Almodóvar von La Mancha nach Hollywood führte und der Welt auch ein neues Bild seines Heimatlandes Spanien vermittelte.
01:20 Uhr, TNT Comedy
Seinfeld
Serie, USA 1995       .ics    google

Folge 102: Die Tarnung - Elaine will einen homosexuellen Mann dazu bewegen, hetero zu werden.

Elaine setzt sich eine wahnwitzige Idee in den Kopf: Sie will einen homosexuellen Mann dazu bewegen, hetero zu werden.

Währenddessen arrangiert Kramer ein Date für George. Leider Gottes vergisst er jedoch, wie die Auserwählte aussieht, sodass es an besagten Abend zu einer kleinen Katastrophe kommt...
01:30 Uhr, RTL Passion
Hinter Gittern - Der Frauenknast
Serie, D 1999       .ics    google

Folge 74: Teuflische Zufälle - Blondie und Dr. Stein erfinden eine Allergie um sich öfter sehen zu können, niemand schöpft Verdacht, da alle Stein für schwul halten.

Uschi gerät immer stärker in den Bann von Hagen Keyser, der sie davon zu überzeugen versucht, dass ihr jetziges Leben wertlos und die einzig erstrebenswerte Daseinsform im Jenseits zu finden ist. Als Keyser Uschi mit Visionen ihrer Familie täuscht und ihr in Aussicht stellt, im Tod mit Wolfgang und Sonja wiedervereint zu werden, ist Uschi schließlich bereit, Selbstmord zu begehen. Sie bittet Hagen, ihr beim Sterben zu helfen. Mutz hat unterdessen viel Freude an ihrem kleinen Enkel Felix, der sich als vielversprechendes Fußballtalent erweist. Mutz schenkt dem Jungen einen echten Lederfußball und überzeugt ihre Tochter, Felix bei den 'Bambinis' von Herta BSC spielen zu lassen. Kurz darauf kommt es zufällig zu einer Begegnung zwischen Mutz, Felix und Hagen Keyser. Der kleine Felix fürchtet sich vor dem unheimlichen Mann. Als Mutz wenig später die furchtbare Nachricht erhält, dass ihr kleiner Enkel beim Spielen mit dem Ball von einem Auto überfahren wurde, ist für sie klar, dass Hagen am Tod des Jungen schuld ist. Blondie ist es endlich gelungen, Christoph zu verführen, doch es erweist sich als schwierig, Treffen zu arrangieren. Um sich häufiger sehen zu können, erfinden die beiden eine Allergie, an der Blondie vermeintlich leidet und die von Dr. Stein regelmäßig behandelt werden muss. Niemand schöpft Verdacht, da alle Stein für schwul halten. Doch dann entdeckt Connie das Verhältnis zwischen Blondie und dem jungen Arzt...
01:50 Uhr, ARTE
Trans Is Beautiful!
Doku, F 2016       .ics    google

Die Dokumentation geht auf eine Zeitreise zu den Ursprüngen der Trans*-Revolution von der Pariser Cabaret-Ikone Coccinelle bis hin zu den US-Stars Caitlyn Jenner und Laverne Cox.

Es ist der 24. April 2015, und der amerikanische Zehnkämpfer, Goldmedaillengewinner bei Olympia 1976, Nationalheld, Republikaner, internationales Sexsymbol und Patriarch des Kardashian-Clans, Bruce Jenner, outet sich zur Primetime vor 17 Millionen amerikanischen Fernsehzuschauern als Transfrau. Von nun an gilt: Call her Caitlyn! Der Slogan geht um die Welt. Das Ereignis ist ein historischer Meilenstein. Transmenschen waren lange an den Rand der Gesellschaft verbannt. Mehr und mehr zeigen sie sich selbstbewusst in Medien, Mode und Werbung. Wie erklärt sich der Wandel der öffentlichen Wahrnehmung transsexueller und transidenter Menschen vom Sonderfall zum Mainstream-Star in nicht einmal hundert Jahren?

Die Dokumentation beleuchtet erstmals die Geschichte von Transmenschen in der Popkultur. Sie zeigt die Ursprünge und den langen Weg der Trans*-Revolution, gepflastert mit Enttäuschungen und Überraschungserfolgen: von den Pionierinnen der Pariser Cabarets in den 50er Jahren zum ESC-Sieg der Popsängerin Dana International 1998. Von den Musen in Andy Warhols Factory hin zu YouTubern in der Transition – von den Ikonen des Kampfs um Transrechte zum Netflix-Star Laverne Cox, die 2014 auf dem Titel des „Time Magazine“ prangte. Vom „Danish Girl“ Lili Elbe oder zu den Schwestern Lilly und Lana Wachowski, ehemals Brüder und Regisseure von „Matrix“. Die Dokumentation „Trans Is Beautiful!“ von Stéphanie Cabre und Claire Duguet vereint umfangreiches Archivmaterial und Interviews mit Trans-Promis aus den USA und Europa: unter anderem Zackary Drucker, Buck Angel, Stéphanie Michelini, Katastrophe, Balian Buschbaum, Bambi und Jen Richards erzählen über ihren Beitrag zur Transkultur und die Entwicklung bis zur heutigen enormen Sichtbarkeit.
02:10 Uhr, ProSieben FUN
Die wilden 70er
Serie, USA 2003       .ics    google

Folge 152: Kalte Füße - Fez erzählt Hyde von seinem homoerotischen Traum.

Donna und Eric bekommen langsam kalte Füße wegen der Hochzeit. Hyde geht fremd. Er glaubt nämlich, dass Jackie ihn mit Kelso betrogen hat. Erst als Fez ihm von seinem homoerotischen Traum erzählt und so Kelsos Geschichte bestätigt, sieht Hyde ein, dass er einen Fehler gemacht hat.

Dummerweise belauscht Mitch Miller das Gespräch. Da Fez, der bei der Verkehrsbehörde arbeitet, ihm zuvor den Führerschein verweigert hat, ist das für Mitch die Gelegenheit, um sich an Fez zu rächen.

» Nächster Tag
» Vorheriger Tag

-w-