Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/galerien_videos_einzel.php?gal_id=70

Videos: Internationaler Tag gegen Homophobie 2011
Das waren die Ballons, die Küsse und Tänze, mit denen Menschen am 17. Mai weltweit gegen Homophobie demonstriert haben.
19 Videos


teaserbild
Am 17. Mai, dem internationalen Tag gegen Homophobie, haben Menschen weltweit lustvoll demonstriert, auch in Deutschland. In Köln wurden Ballons in die Luft gelassen.
teaserbild
In der Domstadt gab es insgesamt drei Aktionen: eine Demo gegen die Entlassung von David Berger, ein von der Grünen Jugend NRW initiiertes "Same Sex Hand Holding" und halt den Rainbow Flash. Die Kollegen von inqueery haben alles festgehalten.
teaserbild
Eine etwas andere Aktion gab es in Kassel...
Luftballons auch in Wiesbaden...
teaserbild
In München trafen sich über 120 Lesben zu einem Kiss-in am Karlsplatz. Ingesamt gab es in rund 20 deutschen Städten Aktionen.
teaserbild
Der Song mag deutsch sein, aber wir gehen ins Ausland: nach Armenien! Auch in der Hauptstadt Yerevan gab es einen Rainbowflash.
teaserbild
War es nicht die Idee, das ein Teilnehmer je einen Ballon in die Luft lässt?
teaserbild
Luftballons auch in Warschau.
teaserbild
Anderswo wurde zum Internationalen Tag gegen Homophobie getanzt.
teaserbild
Nicht immer war ersichtlich, worum es ging.
teaserbild
In Minsk gab es ebenfalls einen Rainbow Flash, in einer anderen Demo trugen Aktivisten die Demokratie zu Grabe (queer.de berichtete). Queer.de-User Lupo war dabei und hat eine Galerie dazu erstellt.
teaserbild
Ebenso mutig: die Aktion in St. Petersburg, erstmals genehmigt von der Stadt. Die Polizei schützte die Demo vor rund 50 Rechtsextremen.
Selbst in der russische Provinz schafften es Aktivisten, Ballons in die Luft zu lassen. Hier: Krasnodar. Nun gut, Provinz ist das falsche Wort: Die Stadt hat 710.000 Einwohner.
Laut einer am 17. Mai veröffentlichen Übersicht der ILGA gilt die Ukraine, noch vor Russland und Weißrussland, als homounfreundlichstes Land Europas. Aber selbst in Kiew gab es einen Protest, der es gar in die Nachrichten brachte.
teaserbild
Auch in Poltava wurde demonstriert. Ingesamt nahmen mindestens 100 Städte weltweit an der Aktion teil, weitere Links zu Fotos, Bildern und Berichten gibt es unter rainbowflash.info

» Zum ersten Video der Galerie
» Übersicht: Alle Video-Galerien