Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/galerien_videos_einzel.php?gal_id=92

ESC-Vorentscheid 2016 - Alle Teilnehmer als Video
Die zehn Kandidaten für das Ticket nach Stockholm kurz mit Video und einer gewissen Laune vorgestellt.
10 Videos


teaserbild
Hier stellen wir alle zehn Teilnehmer des deutschen ESC-Vorentscheids 2016 mit Videos und kleinen Anmerkungen vor. Die Reihenfolge ist zufällig - die Startnummern innerhalb der Show am 25. Februar im Ersten wird nach den Proben bestimmt.
Sollte Deutschland etwa eine Hommage an Meat Loaf nach Stockholm schicken? Die Band Avantasia existiert seit dem Milleniumswechsel und ist etwas in die Jahre gekommen, der Song ist die erste Single des bereits siebten Albums. Beim ESC, wo der Gesang live ist, nicht aber die Instrumente, tun sich Bands traditionell schwer. Ein Gitarrensolo zum Einstieg ist da nicht sonderlich hilfreich - das Lied müsste aber noch eingekürzt werden.
teaserbild
Die 1998 geborene Niedersächsin hat mit diesem Song "The Voice of Germany" gewonnen und könnte auch Erfolg bei diesem Zwischencontest haben (anders als in den Charts übrigens). In der Single-Version ist die Stimme nicht immer überzeugend, auch wird zwischenzeitlich mehr genuschelt als gesungen, was nervt. Soll live aber überzeugender klingen.
teaserbild
In unterschiedlicher Besetzung, die aktuelle besteht größtenteils aus Briten, hat der Männerchor fast zwanzig Alben ersungen und damit manchen Charterfolg erklommen - allerdings nur mit den Alben. Hat Deutschland soviele Fahrstühle? Den kompletten Audiotrack gibt es hier.
teaserbild
Der Liedermacher schrieb diese Friedensnummer spontan nach den Terroranschlägen in Paris, lud ein Video davon bei Facebook hoch, schaffte einen kleinen viralen Hit und schließlich Platz 33 in den Charts. Eine Online-Petition, ihn für den Vorentscheid zu nominieren, kam bereits nur auf rund 3.000 Unterstützer - die Generation Facebook ist schon zu den nächsten Emotionalitäten weiter gezogen und dürfte kaum einen Erfolg tragen, erst Recht nicht in Stockholm.
teaserbild
Erinnerungen an Everything But The Girl weckt dieser Beitrag, vielleicht der künstlerisch anspruchsvollste aller Songs. Die in Berlin lebende Australierin Kat Frankie müsste allerdings mit der Inszenierung auf der Bühne eine Menge Überzeugungsarbeit leisten.
teaserbild
Wer mag, kann einen leichten Touch von Loreens "Euphoria" in diesem Song erkennen, gewürzt mit einer Riesensauce Helene Fischer und einer gewissen Leidenschaftslosigkeit. Ellas Vater ist der Lebensgefährte von Carmen Nebel, was passt. Der ärgerlichste Beitrag des Jahres, da helfen auch halbnackte Kerle auf der Bühne nicht.
teaserbild
"Extrem tanzbar" soll dieser Song sein, die Band ist eine Zusammenarbeit des Musikers und Schauspielers Christian Friedel mit Polarkreis 18. Versendet sich extrem im Radio, denkt man eher, und dürfte auf einer ESC-Bühne kaum Eindruck hinterlassen.
teaserbild
Den Song würde man eher in der Hippie-Kommune aus "Deutschland 83" erwarten als auf der ESC-Bühne. Es gibt Publikum für so etwas, der Song ist auch nicht schlecht - er würde nur gefühlt perfekt in die Reihe des Scheiterns von Elaiza und Ann Sophie passen.
teaserbild
Auch so eine Radionummer, auch ein wenig "Atemlos". Die Band kommt aus Iserlohn, alles sehr durchschnittlich.
teaserbild
Man hat das Gefühl, der Song sei für Russland komponiert worden, das die letzten Jahre auf nur bedingt glaubhafte Weltverbesserungsnummern setzte. Diese hier, dargeboten von einer Jurastudentin aus Düsseldof, kann nur so halb mithalten, sie stammt schließlich auch noch aus der Feder von Ralph Siegel.

» Zum ersten Video der Galerie
» Übersicht: Alle Video-Galerien