Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Annegret+Kramp-Karrenbauer

Dossier

Annegret Kramp-Karrenbauer

16 Ergebnisse, Seite 1/2:


teaserbild
31.07.2017   Die saarländische Ministerpräsidentin warnt davor, dass das "Fundament unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts" durch die Gleichstellung von Lesben und Schwulen "schleichend erodiert".
teaserbild
12.07.2017   "In 20, 30 Jahren werden sie bestimmen, was Familienpolitik ist", meinte der saarländische CDU-Politiker Günter Heinrich – die LSU fordert seinen Rücktritt.
teaserbild
24.03.2017   Das kleine Saarland läutet das Superwahljahr 2017 ein. Die CDU-Ministerpräsidentin, die vor rund zwei Jahren wegen homophober Äußerungen in der Kritik stand, will die Große Koalition fortsetzen.
teaserbild
19.09.2015   Im Juni warnte Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer im Falle einer Ehe-Öffnung vor Inzest und Polygamie – am Freitag stellte sie sich der Diskussion.
teaserbild
02.09.2015   In den letzten Monaten sorgte die saarländische Regierungschefin mit abwertenden Äußerungen über Homo-Paare für Aufsehen. In zwei Wochen diskutiert sie mit LGBT-Aktivisten.
26.07.2015   Saarlands Ministerpräsidentin hat sich erneut gegen ein Adoptionsrecht für Lesben und Schwule ausgesprochen – die LSU kritisiert ihren "Sinneswandel".
30.06.2015   Die saarländische Ministerpräsidentin und CDU-Landeschefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine Einladung des LSVD zu einer öffentlichen Diskussion angenommen.
17.06.2015   Im saarländischen Landtag verteidigt Annegret Kramp-Karrenbauer ihre umstrittenen Aussagen zur Ehe-Öffnung. Zwar stimmt der Landtag dagegen, will aber einen Diskriminierungsschutz im Grundgesetz.
05.06.2015   Die Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD und die Jungsozialisten im Saarland haben Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer aufgefordert, persönliche Konsequenzen aus ihren Aussagen zur Ehe für alle zu ziehen.
04.06.2015   Anstatt vermeintliche Missverständnisse über ihre Äußerungen auszuräumen und sich zu entschuldigen, schiebt die Politikerin den nächsten beleidigenden Satz hinterher.

-w-