Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Russland

Dossier

Russland

Schwule und Lesben haben es in Russland schwer: CSDs und andere Demonstrationen werden verboten, "Homosexuellen-Propaganda" unter Strafe gestellt, LGBT zusammengeschlagen.
604 Ergebnisse, Seite 1/61:


teaserbild
23.04.2017   Die internationale Diplomatie bemüht sicht, die Verschleppung, Folter und Ermordung von Schwulen durch Sicherheitskräfte aufzuklären und zu stoppen. Die Verantwortlichen streiten diese Taten weiter ab.
teaserbild
20.04.2017   Während nun auch CNN Augenzeugen der Verschleppungswelle interviewen konnte, üben sich Moskau und Grosny im Wegsehen, Abstreiten und Drohen.
teaserbild
13.04.2017   Nach dem Einreiseverbot für die Sängerin Julia Samoilowa will das russische Staatsfernsehen den Wettbewerb aus Kiew auch nicht übertragen.
teaserbild
13.04.2017   Während nun auch der britische "Guardian" mit Geflüchteten aus der Republik sprechen konnte, sorgt sich die russische Zeitung "Novaya Gazeta" um ihre Mitarbeiter.
teaserbild
09.04.2017   Radio Free Europe berichtet, schwule Männer seien in den letzten Monaten in mindestens zwei Gefängnisse verschleppt worden. Aus Angst vor Folter und Ermordung verlassen immer mehr Männer die Region.
08.04.2017   Der Russland-Beauftragte Gernot Erler fordert Aufklärung und Hilfe für die Betroffenen – die Politik in Moskau und Grosny scheint weiter desinteressiert.
05.04.2017   Anhaltende Berichte über die Entführung, Folter und Ermordung schwuler Männer sorgen vor allem im Ausland für Empörung. Tschetschenische Behörden sehen sich und ihre "Familienwerte" diffamiert.
04.04.2017   Die Zeitung benennt ein Gefangenenlager, in das Männer wegen angeblicher Homosexualität verschleppt wurden, und veröffentlicht schockierende Augenzeugenberichte.
04.04.2017   Streisand-Effekt in 3, 2, 1: Das russische Justizministerium verbietet eine satirische Darstellung des Präsidenten.
03.04.2017   Ein Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin konnte Berichte über die Verschleppungen schwuler Männer im Nordkaukasus weder bestätigen noch dementieren.

-w-