Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Russland

Dossier

Russland

Schwule und Lesben haben es in Russland schwer: CSDs und andere Demonstrationen werden verboten, "Homosexuellen-Propaganda" unter Strafe gestellt, LGBT zusammengeschlagen.
614 Ergebnisse, Seite 1/62:


teaserbild
22.05.2017   Die russische Staatsanwaltschaft stoße in Tschetschenien auf eine Mauer des Schweigens – habe aber u.a. eine Liste mit Namen von verschleppten Schwulen sichern können.
teaserbild
17.05.2017   LGBTI-Aktivisten vermelden eine mögliche Aussetzung der Schwulenverfolgung – beklagen aber neue Probleme. Französische Gruppen wollen den tschetschenischen Präsidenten nach Den Haag bringen.
teaserbild
11.05.2017   Die Aktivisten wollten der Staatsanwaltschaft eine Unterschriftensammlung übergeben, mit der Ermittlungen zur Schwulenverfolgung in Tschetschenien gefordert werden.
teaserbild
06.05.2017   Während der russische Präsident die "Gerüchte" über die Verschleppung schwuler Männer prüfen lassen will, betont das tschetschenische "Oberhaupt", es gebe in der Region keine Schwulen.
teaserbild
04.05.2017   In einem gemeinsamen Brief an ihren russischen Amtskollegen fordern fünf Außenminister ein sofortiges Ende der brutalen Verschleppungen.
02.05.2017   Bei der Pressekonferenz in Sotschi bat die Bundeskanzlerin den russischen Präsidenten öffentlich, seinen Einfluss auf die tschetschenische Politik auszuüben.
Bild des Tages
01.05.2017   #MerkelSPEAKOUT - Gitterkäfig-Protest vor Kanzleramt erinnert an Tschetschenien Ein Dauermahnmache mit einer Person in einem vergitterten Käfig fordert die Bundeskanzlerin auf, sich beim russischen Präsidenten Wladimir Putin für verfolgte Schwule aus Tschetschenien einzusetzen.
01.05.2017   Die Polizei stoppte einen Protest, der die Schwulenverfolgung in Tschetschenien thematisierte.
26.04.2017   Staatsminister Michael Roth (SPD) bekräftigte im Bundestag den Einsatz des Auswärtigen Amts für die verschleppten und geflohenen Männer.
25.04.2017   Die Zeitung "Novaya Gazeta" legt neue Details zur Verfolgungswelle vor – und beschuldigt erneut den Vorsitzenden des Parlaments in Grosny der direkten Beteiligung.

-w-