Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Russland

Dossier

Russland

Schwule und Lesben haben es in Russland schwer: CSDs und andere Demonstrationen werden verboten, "Homosexuellen-Propaganda" unter Strafe gestellt, LGBT zusammengeschlagen.
629 Ergebnisse, Seite 1/63:


teaserbild
17.07.2017   Die brasilianische Fußballlegende hat offenbar keine Berührungsängste mit Homo-Hassern: Trotz Berichten über die Verfolgung und Ermordung Homosexueller in Tschetschenien lässt sich Ronaldinho mit dem Despoten aus Grosny ablichten.
teaserbild
15.07.2017   In einem TV-Interview mit dem amerikanischen Sender HBO nahm der Präsident der Republik kein Blatt vor den Mund: Schwule sollten nach Kanada gebracht werden.
teaserbild
14.07.2017   Russland müsse auch in Grosny Menschenrechte durchsetzen und die Schwulenverfolgung aufklären, forderte der Grünenpolitiker. Sergei Lawrow beklagte fehlende Beweise – und Homo-"Propaganda".
teaserbild
06.07.2017   Laut Auswärtigem Amt und russischen NGOs gibt es erste Berichte, wonach in den letzten Tagen eine erneute Verfolgungswelle eingesetzt haben könnte.
teaserbild
30.06.2017   In Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt hat der Senat fünf Betroffenen ein humanitäres Visum erteilt.
20.06.2017   Eine Journalistin konnte erstmals das Gefängnis in Argun besuchen. Verantwortliche vor Ort streiten weiter die Verfolgung – und Existenz – Homosexueller ab.
20.06.2017   Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte urteilte, entsprechende Gesetze in Russland seien diskriminierend und schränkten die Meinungsfreiheit unzulässig ein.
19.06.2017   Ein orthodoxer Kirchenfürst scheint die Antwort gefunden zu haben, warum Männer schwul werden: Schuld sind Gillette und Co.
19.06.2017   Ein Spruch des Ex-Fußballers und Kommentators Mehmet Scholl hat einen üblen Beigeschmack hinterlassen. Die ARD findet den Witz aber offenbar lustig.
08.06.2017   Laut "Tagesspiegel" konnte ein erster Betroffener der Schwulenverfolgung per humanitärem Visum einreisen – weitere könnten folgen.

-w-