Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/user_kommentare.php

Die letzten User-Kommentare

#1 Gpeterjoachim
  • Heute, 21:22h
  • Zu Istanbul: Polizei setzt Tränengas gegen friedliche CSD-Teilnehmer ein
  • Antwort auf Kommentar von seb1983
  • Da bin ich ganz bei Dir!
    Erdogan will die Türkei zurück entwickeln und führen in das Osmanische Reich - also in die Vergangenheit.
    Frauen unterdrücken und vermummen und Koran und Scharia auch wieder zum "Türkischen Grundgesetz" machen, inclusive Todesstrafe.
    Es ist unter diesen Vorzeichen umso unverständlicher, dass erstaunlich viele sogenannte "Deutsch-Türken" Erdogan verherrlichen. Andererseits sind diese ja nicht direkt von den Entwicklungen in der Türkei betroffen.
    Aber auch sie werden aufwachen wenn ihre Verwandten in der Türkei Repressalien ausgesetzt sind und sie möglicherweise selbst betroffen sind wenn sie in die Türkei einreisen wollen
    Das funktionierende System der Denunzierung hat schon viele Menschen überrascht die einem Despoten ihre Stimme gegeben haben.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#2 Gpeterjoachim
  • Heute, 21:05h
  • Zu Seehofer: Ehe für alle aus Parteipolitik heraushalten
  • Der "Beitrag" von Herrn Seehofer ist natürlich ziemlich blödsinnig und spiegelt nicht die überwiegende Mehrheit wider.
    Parteitaktik ist durchaus dabei, denn wer auch Stimmen in der tiefsten Bayrischen Provinz holen will/muss hat auch das zu kalkulieren.
    Wer in dieser Bayrischen Provinz auch mal an Dorffesten teilgenommen hat weiß was ich meine, da ist ein fescher Bua nur wer einem Madel nachsteigt und in der Hackordnung seinen Platz in der Dorfgemeinschaft findet und hat.
    Und Schwule sind in dieser immer noch existierenden Dorfgemeinschaft derzeit schlichtweg nicht vorstellbar
    Nachdem aber alle anderen Parteien eine Koalition mit CDU und CSU nur unter der Bedingung "Ehe für alle" unterschreiben wollen sollte das auch kommen.
    Übrigens gibt es ja auch inzwischen durchaus in der CDU Persönlichkeiten die dieses Vorhaben unterstützen - Herr Bosbach z.B. der ja in NRW die Politik mitgestaltet, und das ist dann auch der größte Landesverband.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#3 Patroklos
#5 stephan
#6 Hobbit82Profil
  • Heute, 20:03hNürnberg
  • Zu Seehofer: Ehe für alle aus Parteipolitik heraushalten
  • Ich sehe es zumindest so, dass solche Aussagen ein letzes Aufbäumen sind. Was hat die Union schon im Bundesrat, als sie die Mehrheit hatte zu Zeiten von Kanzler Schröder Fundamentalopposition betrieben, um der SPD zu schaden, umgekehrt wird das natürlich auch gemacht, da geben sich die Parteien nichts.

    So oft wie Horst Seehofer seine Meinung geändert hat und sein Fähnchen in den Wind gehalten hat, waren wohl keine politischen Gründe, der Macht Willen?
    Es ist einfach ein Schmierentheater, wenn man dem politischen Kontrahenten genau das vorwirft, was man selbst gerade zu pflegt selbst zu tun.

    Ich bin zumindest optimistisch, dass auch die CSU einknickt. Das Thema wird hoffentlich in den Medien eine Dauerpräsenz erhalten, nicht wie vor vier Jahren. Möglicherweise ist dieser Widerstand der Unionsparteien jetzt auch noch vorhanden, um den Preis in den Koalitionsverhandlungen für die Öffnung hoch zu treiben, um bisher eigene unterrepräsentierte Themen durchzusetzen.

    Jedenfalls kann ich dir Haltung der Union überhaupt nicht mehr nachvollziehen. als Pflegeeltern sind Homosexuelle gut genug, ja es können BEIDE sogar die Vormundschaft übernehmen, aber die gemeinsame Adoption ablehnen, sondern nur über den vollkommen unsinnigen Umweg der Sukzessivadoption, und das soll gut fürs Kindeswohl sein? Und das ist eigentlich der einzige Punkt, in dem sich die Ehe von der eingetragenen Lebenspartnerschaft noch unterscheidet, bis auf den Namen.

    Ich höre auch schon wieder die Aussagen kommen, in denen es es heißt, dass es doch nur ein Randthema sei, bei gerade einmal, ich glaube 40000 eingetragenen Lebenspartnerschaften. Darum gehts doch gar nicht, es ist einfach ungerecht und der Staat hat nicht die Aufgabe die eine oder andere Lebensform zu bevorzugen. Auch eine kleine Minderheit hat das Recht, Rechte der großen Mehrheit in Anspruch zu nehmen. Es geht um das Recht, nicht als Menschen zweiter Klasse zu gelten.

    Und nochmals, ich hoffe dass das Thema jetzt endlich mal dauerpräsent sein wird, dann kann die Gleichstellung auch nicht mehr nach der Wahl in den Giftschrank.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#7 Flieder07Anonym
#8 stephan
  • Heute, 18:48h
  • Zu Seehofer: Ehe für alle aus Parteipolitik heraushalten
  • Zu diesen Einlassungen von Seehofer kann man kaum etwas erwidern, sind sie doch irrational, an der Sache vorbei und unverschämt! Wer hat die Blockade denn zur Parteipolitik gemacht? Und wer erpresst andere Parteien dazu, der Unionsmeinung zumindest nicht zu widersprechen? Wer behandelt die Ehe als 'ach so heilig' und vö**lt doch durch die bayrische Tiefebene ... und wer wehrt sich gegen die Gewissensentscheidung der Abgeordneten und Freigabe der Abstimmung? Der dreckige Horst ist sich für keinen widerlichen Versuch der Diskriminierung zu schade! Zum Kotzen!
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#9 OlliAnonym
#10 OutAndProud
  • Heute, 18:37h
  • Zu Homo-Orden für Volker Beck
  • Antwort auf Kommentar von BesorgterBuerger
  • Die Behauptung ihr seit "Exil Iraner" bzw. "Halbjude" soll mir was sagen ?

    An welcher Stelle habe ich euch angegriffen ?

    Euer vermeintlicher "gepflegter" Lebenswandel ist zunächst einmal nur eine Behauptung und es hat euch niemand gebeten uns diesen zu offenbaren.

    Wer sich moralisch so aus dem Fenster legt muss sich nicht wundern wenn ihm der Wind um die Nase weht.

    Und noch etwas, gerade als Halbjude solltest du wissen was es bedeutet wenn Menschen "schnell und sauber entsorgt zu werden".
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »