Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=20

User-Kommentare - Seite 3

#21 Erik RotbartAnonym
#22 LaurentProfil
#23 Albaboy
#24 wiking77
#25 saltgay_nlProfil
  • Heute, 14:17hZutphen
  • Zu Drei Monate Haft für "Schwuchtel"-Ruf
  • Die Strafe des Gerichtes beruht auf der Tatsache, dass der Mann unter Bewährungsaufsicht stand. In dieser Zeit hat der Verurteilte zu beweisen, dass er sich an die Gesetze dieser Gesellschaft hält. Ziel der Strafe ist es, neben dem Schutz der Gesellschaft vor Straftätern, auch wieder eine Resozialisierung zu bewirken. Dieser Gedanke ist erst seit rund 50 Jahren im deutschen Strafrecht verankert. Damals haben CDU/CSU es mit aller Macht zu verhindern gesucht. Das war dumm, denn in wie vielen Fällen haben CDU/CSU-Politiker davon profitiert, statt einer Gefängnisstrafe glücklicherweise auf Bewährung in der Freiheit bleiben zu dürfen!

    Für einen Bürger dessen Strafe zur Bewährung ausgesetzt wurde, gilt aber, dass bereits geringe Vergehen zum Widerruf der Bewährungsstrafe führen können.

    Wer allerdings vermeiden will, dass auch kommende Generationen nicht mehr solchen Diskriminierungen ausgesetzt werden, der muss dann eben nicht mehr AfD,CDU/CSU/FDP/SPD wählen. Diese Parteien haben Diskriminierung in ihrem Programm hinter dem Kleingedruckten fest verankert. Das geht so:

    Das Bekenntnis zur marktkonformen Demokratie, unter Anwendung von Lobbyismus und Korruption und des Neoliberalismus als Staatsreligion erfordert Diskriminierung von Anderen. Soziale Ungleichheit, die von diesen Parteien unter dem Euphemismus der "Leistungsträgers-stern- pi/r²Innen in den Parteiprogrammen hochgejubelt wird, ist staatlich geförderte Diskriminierung. Der Rassehygieniker Thilo Sarrazin hat es ganz deutlich formuliert und ist ja auch weiterhin Sozialdemokrat. In die gleiche Kerbe haut ein Sigmar Gabriel, so dass die Genossen sich auch nicht davon freisprechen können. Ob "Schwuchtel" oder "Hartzer" oder "Nafri" - es sind haargenau die gleichen Mechanismen, die wirken.

    Auf diese Art und Weise soll sich das Volk (die Canaille) selbst zerfleischen um der Elite ein ungestörtes Herrschen zu ermöglichen.

    Es geht nicht um Wortverbote - es geht um eine auf verbrecherische Art und Weise manipulierte Gesellschaft.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#26 Erik RotbartAnonym
#27 TraumzerstörerinAnonym
#28 TraumzerstörerinAnonym
#29 MannoMannAnonym
#30 BescheuertAnonym