Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=20

User-Kommentare - Seite 3

#21 TheDadProfil
#22 TheDadProfil
#24 TheDadProfil
  • Gestern, 22:18hHannover
  • Zu Portugal: Parlament stimmt erneut für fortschrittliches Trans-Gesetz
  • Antwort auf Kommentar von KleineKetzerin
  • ""Dabei ist das eigentlich gar keine so schlimme Aussage, denn es kommt manchmal einfach vor, dass man etwas, das man selbst nicht erlebt oder erlebt hat, nicht oder anders versteht als die, die es erleben oder erlebt haben.""..

    Hübsch formuliert wird dann der eingeforderten Solidarität der Nicht-Betroffenen auch gleich wieder eine Absage erteilt..

    Denn wer nicht am eigenem Körper erlebt, kann das sowieso nicht verstehen..

    Das
    ""Dabei ist das eigentlich gar keine so schlimme Aussage""
    negiert dann auch einfach mal so die Erfahrungen des Gegenüber, die ja auch nur dann wirklich zählen, wenn sie so persönlich sind, wie sie nur von Trans*-Menschen gemacht werden können..

    Analoge Erfahrungen wie "Identitäts-Krisen" die auch andere Menschen durchleben zählen da ja auch nur einen Dreck, denn die sind nicht im Ansatz vergleichbar..

    ""Ich weiß auch nicht, welche "unbeantworteten Fragen" Du meinst.""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=31491

    Fragen sind durch Fragezeichen gekennzeichnet..

    ""Meine Position habe ich Dir nun wirklich oft genug deutlich gemacht: Ich lehne jede ZWANGS-Begutachtung und ZWANGS-Begleitung beim rechtlichen und medizinischen Umgang mit trans Menschen grundsätzlich und konsequent ab.""..

    Achtung, Frage !
    Wo genau geht es im Artikel oben um solchen Zwang in medizinischem Sinne ?
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#25 TheDadProfil
  • Gestern, 22:09hHannover
  • Zu Portugal: Parlament stimmt erneut für fortschrittliches Trans-Gesetz
  • Antwort auf Kommentar von TraumzerstörerYn
  • ""So so, Geschlecht ist etwas Kaufbares, wozu Mama und Papa erstmal Erlaubnis geben müssen?""..

    Wenn sich Dir das Binnen-Verhältnis zwischen Staat und Bürger nicht erschließt, welches darauf basiert das der Staat verschiedene Gesetze erläßt und dabei davon ausgeht das ERWACHSENE Bürger in verschiedenen Alters-Stufen verschieden Rechtsfähig sind, und dazu verschiedene Rechts-Standards erlassen hat, ist es recht schwierig mit Dir darüber zu diskutieren wieso Jugendliche diese Rechtsfähigkeit nicht, oder nur eingeschränkt besitzen..

    Was Du hier erwartest ist dann auch folgendes :
    Die Jugendlichen sollen UNEINGESCHRÄNKT rechtsfähig sein was die Deklaration der eigenen Geschlechts-Identität betrifft..
    Mit ALLEN Konsequenzen..

    Gleichzeitig können die selben Jugendlichen nicht einmal einen gültigen Handy-Vertrag abschließen..

    Nun kann man das Eine oder das Andere irgendwie schlecht oder gut finden..

    Aber dennoch muß man schon sehr gut begründen können wieso hier Jugendliche zu rechtsfähig Erwachsene erklärt werden sollen, obwohl sie bei anderen Fragen dann auch weiterhin als noch nicht Entscheidungsfähig und -mündig gelten..

    Da fehlt noch einiges an der argumentativen Untermauerung..

    Wie aus dem Artikel hervorgeht soll hier dann auch nur entschieden werden ob die Jugendlichen in der Lage sind die Tragweite einer Entscheidung zu überblicken..
    Insofern ist daß dann auch nichts anderes als die "vorzeitige Volljährigkeit" die jeder Mensch beim Vormundschafts-Gericht für sich beantragen kann, um beispielsweise ein Unternehmen zu gründen..
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#26 remixbeb
#27 schwarzerkater
#28 schwarzerkater
#30 Na jaAnonym
  • Gestern, 21:00h
  • Zu Berliner Behörde warnt: Hepatitis-A-Welle noch nicht vorbei
  • Für eine fast 4 Millionenstadt finde ich rund 200 Fälle nicht dramatisch. Es ist weder eine Epidemie (wie man schon in der Presse lesen konnte), noch eine Welle. Wenn es das wäre, dann sollten die Kassen die Impfung als Standardleistung endlich übernehmen.

    Hinter solchen Übertreibungen steckt eindeutig eine konservativ-fundamentalistische Sexualfeindlichkeit, ein Relikt aus dem letzten Jahrtausend.

    Dennoch ist jeder gut beraten, sich impfen zu lassen, wenn es schon mal STI s gibt, gegen die man impfen kann, wie Hep A und B.

    Mir war meine Gesundheit das wert.

    Es ist gut zu lesen, dass wenigstens das Kondom keinen Heiligenschein mehr hat. Für Hep A und manches andere taugt es weniger als die meisten glauben.

    Ich gehe davon aus, dass der letzte Satz einen shitstorm auslösen wird. Ich habe ihn trotzdem geschrieben, weil ein neu denken dringend erforderlich ist.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »